Wochenrückblick 11-2016

By | 20.März. 2016

Wochenrückblick 11-2016 und so langsam aber sicher kommt der Frühling in Schwung 🙂

Wochenrückblick 11-2016Im ersten Artikel diese Woche haben wir uns die Anbindung einer ownCloud Installation an Windows 10 und iOS angeschaut, wobei die Anbindung an iOS gar kein Problem darstellt. Die Anbindung an Windows 10, in diesem Fall nutze ich nur den Kalender, ist da schon etwas kniffliger. Mit der im Artikel gezeigten Vorgehensweise klappt die Anbindung an die Windows 10 Kalender App einwandfrei.

So hat man nun die Wahl, ob man seine Termine in Android, Windows, iOS oder per Browser einträgt oder ändert. Damit hat man seine eigenen Daten wieder etwas mehr in der Hand und unter Kontrolle. Was man natürlich jetzt nicht vergessen darf ist das Backup. Entweder sorgt der Provider, bei dem man ownCloud installiert hat, für das Backup, oder man muss selbst dafür sorgen. Da ich einen Linux-Server laufen habe, wird das Backup über diesen Server mit wget erledigt.

Sicher erfordert die Installation etwas Aufwand, und manche Apps, die man dazu braucht, wie z.B. DavDroid oder andere kosten ein paar Cent, aber die dadurch erlangte Kontrolle ist mir den Aufwand wert.

Wochenrückblick 11-2016Mitte der Woche überraschte uns Adobe mit der Veröffentlichung von Lightroom CC 2015.5/6.5. Dieses Mal hat sich Adobe darauf beschränkt nur Fehler zu korrigieren und hat keine neuen Funktionen implementiert. Es gibt eine relativ lange Liste der gefixten Bugs, die wesentliche Aufmerksamkeit gilt jedoch offensichtlich der Panorama Funktion. Hier wurde laut Adobe u.a. die Boundary Warp Funktion,   die mit der Version CC2015.4 eingeführt wurde.

Vielleicht doch ein wenig neue Funktion ist die Staubentfernung bei Panoramas. Staubflecken liegen ja immer an der gleichen Stelle auf dem Sensor. Jetzt soll es ausreichend sein, in einem Basis-Foto die Staubflecken zu stempeln und dann das Panorama zusammensetzen, damit die Staubflecken in allen Fotos, die zum Panorama gehören entfernt werden.

Dennoch bleibt die Panorama-Funktion im Gegensatz zur Version 6.2 buggy, weil hier das Zusammensetzen meines sozusagen Referenzpanoramas immer noch nicht funktioniert.

Neben den Fehlerkorrekturen werden jetzt auch neuere Kameras unterstützt, weswegen auch gleich ein Update für Adobe Camera RAW veröffentlicht wurde.

Wochenrückblick 11-2016Dann hatte ja Adobe relativ still und leise nach der Veröffentlichung von Lightroom Mobile 2.0 eine Version 2.01 hinterher geschoben, die es aber nie zu einem Blog-Eintrag bei Adobe geschafft hat. Trotzdem ist aus meiner Sicht eine Version 2.1 und eine verbesserte Version von Adobe Premiere Clip erforderlich. Grundsätzlich muss Adobe hier die Diskriminierung von Tablets abschaffen und die Zusammenarbeit zwischen Lightroom Mobile und Premiere Clip erheblich verbessern, weil es einfach nicht sein kann, das lokal vorhandene Aufnahmen nicht ohne vorherige Synchronisation mit der Cloud über Adobe Premiere Clip in ein Video eingebunden werden.

Und auch bei den Größen der RAW-Aufnahmen mit ca. 30 MB muss sich etwas tun, obwohl hier vielleicht nicht Adobe der Schuldige ist, da alle von mir ausprobierten Apps, mit denen sich RAW-Aufnahmen auf einem Smartphone erstellen lassen, hier das gleiche Problem aufweisen.

Das Lizenzproblem ist nach einer Antwort auf meine Frage im Adobe Blog dahingehend beantwortet worden, das Lightroom Mobile nach wie vor frei ist (dann natürlich ohne Synchronisation mit einer Desktop Version). Hier warte ich einfach mal ab, weil in den nächsten Tagen die 30-tägige Testzeit auf dem anderen Smartphone abläuft.

Es war es eine sehr ereignisreiche Woche und ich hoffe, dass euch einige Artikel auf dem Blog gefallen. Ich hoffe weiterhin auf eure Kommentare und Anregungen und sehr gerne auch eure Fragen.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.