Wochenrückblick 07-2016

By | 21.Februar. 2016

Wochenrückblick 07-2016 und vom Wetter her war es diese Woche sehr durchwachsen, von Schnee am Fang der Woche bis zu wieder frühlingshaften Temperaturen am Wochenende.

Wochenrückblick 07-2016Den Anfang hat diese Woche der Artikel über die erste Ausgabe für diese Jahr von fotoespresso gemacht, über die ich schon öfter berichtet habe. Die Zeitung kann im PDF-Format kostenlos heruntergeladen werden und bietet einen recht guten Themenmix. Über die jeweils neue Ausgabe wird man per EMail informiert.

Artikel die ich einmal herausheben möchte, waren zum einen der Bereich Unschärfen durch Beugung, über den ich auch hier einmal Blog berichtet habe und Stacking mit der Olympus 5 M II und der neuen Firmware.  Nun besitze ich ja wie bekannt eine Lumix und hier würde ich gerne einmal Stacking versuchen. Es gibt auch eine passende App, aber leider kann ich ausgerechnet mit dem 45mm/2.8 Makro nicht über das Smartphone fokussieren.

Wochenrückblick 07-2016Ich habe ja mittlerweile Dropbox teilweise durch ownCloud ersetzt. Dann steht man aber vor dem Problem, genau wie bei Admin Seite diese Blogs, dass man Anmelde- oder andere persönliche Informationen nicht im Klartext im Internet übertragen möchte. Mein Provider hatte eine Anleitung zur Verfügung gestellt, wie man für seine Domain ein selbstsigniertes Zertifikat erstellt. Damit ist zwar grundsätzlich eine verschlüsselte Kommunikation zwischen Browser und Webseite möglich, allerdings frei nach Methode „da könnte ja jeder kommen“, werden Zertifikate, die nicht von einer der  anerkannten Signaturstellen gegengezeichnet sind, als nicht vertrauenswürdig eingestuft. Und ausgerechnet mit meinem Lieblingsbrowser Chrome ist an dieser Stelle kein weiterkommen. Aber wie im Artikel gezeigt, kann man ein solches Zertifikat bequem mit Firefox herunterladen und als vertrauenswürdieges Zertifikat unter Windows installieren. Und dann klappts auch mit Chrome.

Wochenrückblick 07-2016Im letzten Artikel für diese Woche habe wir uns dann mit Aussage beschäftigt, ob anstatt Bilder regulär in Lightroom zu importieren, eine Synchronisation des Ordners schneller geht, wie das so manches mal behauptet wird. Um es vorwegzunehmen, es ist nicht schneller. Der reine Synchronisationsvorgang ist zwar schneller, aber ich habe ich ja auch schon Zeit aufgewendet, um die Bilder z.B. von der Speicherkarte in das Zielverzeichnis zu kopieren.Dadurch verliere ich aber die Möglichkeiten, mir durch Lightroom die Bilder in automatisch z.B. nach dem Muster JJ/MM/Datum anzulegende Ordner zu kopieren.

LRM_20160125_175113-Edited-1024x767Ja und dann fand ich am Freitag in meinem RSS-Feed einen Artikel über die Ankündigung von Lightroom Mobile 2.0 für Android. Als den Originalartikel im Adobe Blog aufrufen wollte, war der hier scheinbar schon gelöscht. Offenbar war da jemand zu schnell, oder Adobe hat etwas geleaked. In jedem Fall steht Lightroom Mobile 2.0 für Android kurz vor der Veröffentlichung, warum aber jetzt der Artikel zurückgezogen wurde, dass weiss nur Adobe. In jedem Fall sieht das neue Lightroom 2.0 eine eigene Kamera-App vor, mit der man DNG, also RAW Dateien aufnehmen kann, die dann mit Lightroom Mobile weiterverarbeitet werden können. Und offenbar ist auch eine Anbindung zu Adobe Premiere Clip vorgesehen, mit der es dann möglich sein dürfte, Bilder und Videos zusammenzusetzen.

Zu guter Letzt hatte Samsung Anfang dieser Woche angekündigt, für das Galaxy S6 endlich Android 6 auszurollen. Bis jetzt warte ich allerdings noch vergebens.

Es war es eine sehr ereignisreiche Woche und ich hoffe, dass euch einige Artikel auf dem Blog gefallen. Ich hoffe weiterhin auf eure Kommentare und Anregungen und sehr gerne auch eure Fragen.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.