Windows 10 November Update

By | 16.November. 2015

Das Windows 10 November Update wird seit dem 13.11.2015 sukzessive verteilt und stellt das erste größere Update des Betriebssystemes dar.

win10qBei mir war es dann am Sonntag soweit, dass auf meinem Laptop, der auf Windows 10 läuft, das November Update geladen und installiert wurde.  Die neue Version 15011 Build 10586 alias „Threshold“ wird automatisch heruntergeladen, sobald sie verfügbar ist.

Die Größe des Downloads beträgt ca. 3 GB, es handelt sich also schon um ein größeres Update 😉 Laut einem Artikel auf notebookcheck.com kann es aber bis zu 31 Tagen dauern, bis ein mögliches Update angezeigt wird. Und vor allem bei solchen PC, die erst vor weniger als 31 Tagen das Update auf Windows 10 durchgeführt haben, kann das Auftauchen der 15011 eben 31 Tage dauern. Laut Microsoft soll damit eine Rückkehr zur vorherigen Windows Version sichergestellt werden. Das bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass nach der Installation des Updates für die Version 15011 eine Rückkehr zur vorherigen Windows Version nicht mehr möglich sein wird.

Das ist jetzt auch kein Thema für mich, da die Windows 10 Installation auf meinem Laptop ohne Probleme läuft, und auch Programme wie Photoshop, Lightroom oder PTGui keine Probleme mit der neuen Windows Version haben. Deshalb überlege ich mir, auch auf dem Desktop PC Windows 10 einzurichten.

Das Update ist wie gesagt 3 GB grosss und vom Zeitbedarf her ist dieses Update wie ein Wechsel von Windows 8/8.1 nach Windows 10 einzuordnen. Das Update läuft im Prinzip ohne Dazutun des Nutzers.

Screenshot 2015-11-16 18.51.52

Nach abgeschlossener Installation ist auf dem Desktop erst einmal nichts besonderes zu entdecken, einzig die Installation hat die Minianwendungen von 8gadgets erst einmal entfernt, worauf 8gadgets ein Reparatur-Installation durchgeführt hat, und die Minianwendung wieder da waren.

Merkbar verändert hat sich das Startverhalten, dass ist wirklich spürbar schneller geworden, in verschiedenen Quellen wird von 30% gesprochen und das könnte ich so unterschreiben.

Die übrigen Neuerungen betreffen allerdings im wesentlichen Firmenkunden um z.B. Apps zentral zu verwalten. Microsoft Edge ist jetzt in der Lage sein Artikel und Lesezeichen über mehrere Geräte hinweg zu synchronisieren, was sicherlich für Besitzer von Smartphone interessant sein dürfte und  Cortona erkennt jetzt auch Handschriften .

Insgesamt ein Update ohne Probleme und es wird belohnt mit einem schnelleren Systemstart, und auch beim Edge habe ich den Eindruck, dass die Seiten schneller verfügbar sind.

Was denkt ihr, habt ihr das Update schon durchgeführt, oder wird es vielleicht noch nicht angezeigt? Lasst es mich über die Kommentare wissen.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.