Installation sichern mit Clonezilla

By | 30.Mai. 2014

Neben der Datensicherung kann es auch sinnvoll sein, seine Installation von Windows 7 oder 8 auf einem Laptop zu sichern. Dies geht wunderbar mit Clonezilla.

Einleitung

Installation sichern mit ClonezillaClonezilla ist ein Opensource Programm zum sichern von Festplatten oder auch einzelnen Partitionen. Clonezilla kann dabei auf ein CD/DVD oder einen USB-Stick installiert werden. Na ja eigentlich ist es kein Programm sondern eine vollständige, bootfähige Linux Distribution.

Möchte man z.B. einen Laptop wie den Acer Aspire V5-573 G sichern, muss man im BIOS die Legacy Boot Option einstellen, damit man überhaupt von einem Stick booten kann.

Nach der Umstellung im BIOS bootet Clonezilla von dem Stick und erscheint erst einmal in seiner Auflösung von 800x600px. Man kann die Auflösung höher einstellen und dann auch die Sprache einstellen.

Sicherung

Installation sichern mit ClonezillaMan wählt am besten den Beginner Modus aus, der einen menuegesteuert durch die einzelnen Optionen von Cloenzilla führt. Grundsätzlich kann Clonezilla auch über ein Netzwerk sichern, ich bevorzuge aber die Methode disk_to_local_disk mit einer angeschlossenen USB-Festplatte.

Hier hat man grundsätzlich die Option von Partion zu Partion oder von einer Partition zu einem Image zu sichern.

Ich bevorzuge von Partition zu Partition zu sichern, d.h. auf der USB-Festplatte sind 2 Partitionen eingerichtet, einmal für das Notebook und eine für den Desktop PC. Die Zielpartition muss dabei mindestens genauso groß oder größer sein wie die Quelle. Da ich sowohl im Notebook als auch im Desktop PC jeweils eine Crucial 240 GB SSD als Installationsmedium für Windows 8 benutze, muss ich bei der Auswahl des Ziellaufwerkes etwas aufpassen 😉

Installation sichern mit ClonezillaDamit sind aber schon vielleicht beim Hauptproblem von Clonezilla bzw. Linux im allgemeinen. Die Bennenung der Laufwerke ist für Windows Benutzer etwas gewöhnungsbedürftig. Die erste Platte im System heisst hda oder sda, die zweite hdb oder sdb und so weiter. Das ist für Benutzer, die noch nie mit Linux in Berührung gekommen sind vielleicht eine Hürde.

Hat man diese Hürde genommen, kopiert Clonezilla die Platte blockweise, d.h. auch inklusive der nicht belegten Blöcke auf die Zielpartition.

Da mein Notebook über einen USB3 Anschluss verfügt, ist das kopieren relativ schnell erledigt. Ist die Kopieraktion abgeschlossen kann man neu starten, um im BIOS wieder UEFI einzustellen. Letzteres ist erforderlich, damit Windows 8.1 wieder bootet.

Fazit

Trotz der vielleicht bestehenden Hürde mit den Laufwerksbezeichnungen ist Clonezilla ein hervorragendes und vor allem kostenloses Tool, um seine Installation zu sichern. Ich benutze es sehr oft auch auf dem Notebook, um die ursprüngliche Installation wieder zurück zusichern, da ich hier für meinen Blog sehr viele Programme installiere, die ich aber nicht dauerhaft benötige.

Sichert ihr eure Installationen und mit welchem Tool? Ich bin gespannt auf eure Kommentare und gerne auch Fragen.

ciao tuxoche

 

[tags]Clonezilla,Acer Aspire V5-573G[/tags]

4 thoughts on “Installation sichern mit Clonezilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.