Wochenrückblick 43-2017

By | 29.Oktober. 2017

Wochenrückblick 43-2017 und trotz des nahenden Novembers sind die Temperaturen noch recht mild 😉

Wochenrückblick 43-2017Nach  ON1 Photo RAW 2018 und Aurora HDR 2018 haben wir diese Woche einen Blick auf Photoshop CC 2018 geworfen, die neue Version die gleichzeitig mit den neuen Lightroom Versionen veröffentlicht wurde.

Um er vorweg zu nehmen, so viel Neues hat jetzt Photoshop CC 2018 aus meiner Sicht nicht zu bieten. Die neue Maskierungsfunktion befindet sich in der Camera RAW Application und steht somit grundsätzlich auch in der neuen Lightroom Version zur Verfügung, aber bei umfangreichen Maskierung wird es früher oder später auch um Ebenen gehen, so dass man die wirklich besser in Photoshop erledigt.

Wochenrückblick 43-2017Aufmerksam wurde ich, als ich hörte, das Photoshop CC 2018 nun in der Lage ist, ein Kugelpanorama als 3D Objekt zu behandeln, was sicherlich an einigen Stellen auch die Retusche erleichtert. Allerdings ist Photoshop CC 2018 weit davon entfernt die Aufnahmen für eine Kugelpanorama zusammen zu setzen, hier versagt die Panorama Funktion schlicht ergreifend. Die Darstellung als 3D Objekt ist allerdings gut gelungen, allerdings scheinen hier auch noch paar Fehler in der Implementierung zu liegen, da ich des öfteren beim Ausprobieren die Meldung erhielt, dass für die Operation nicht genügend RAM vorhanden sei.

Insgesamt sind die Neuerungen bei Photoshop CC 2018 überschaubar 😉

Wochenrückblick 43-2017Vor 1 1/2 wurde den Fotografen als Osterüberraschung die Google Nik Collection kostenfrei angeboten mit der Aussage, dass diese Tools nicht mehr weiterentwickelt werden. Da aber Inkompatibilitäten so schnell nicht befürchten sind, hatte ich sei empfohlen und ich benutze sie ja auch heute noch. Mittlerweile kommt wieder Bewegung rein, da DxO die Rechte an diesen Tools von Google erworben hat. Die kostenfreie Version ist nun auf der Seite von DxO zu bekommen, wie man dieser Mitteilung entnehmen darf. DxO will die Tools weiterentwickeln und vor allem die U-Point Technologie in eigenen Produkten wie etwa dem zukünftigem PhotoLab verwenden. Eine neue Version ist für Mitte 2018 angekündigt. Es bleibt abzuwarten mit welchen Neuerungen DxO dann aufzuwarten hat und welcher Preis dafür aufgerufen wird.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.