ON1 Photo RAW 2018 Beta

By | 10.Oktober. 2017

Ich hatte ja schon im Wochenrückblick etwas gelästert, dass für manche Softwarehersteller bereits 2018 angefangen hat. So auch für ON1, die vor ein paar Tagen für Ende Oktober die Version 2018 angekündigt haben, und sich jetzt in der öffentlichen Beta befinden.

ON1 Photo RAW 2018

ON1 Photo RAW 2018 BetaEtwas mehr als 10 Monate nach dem Erscheinen der Version 2017, die ich mir schon angeschaut hatte, soll nun Ende Oktober die neue Version erscheinen.  Die aktuelle Version 2017.6 wird für $ 99 ($79 als Update) angeboten, während man die Version 2018 für $ 120 vorbestellen kann.

Bei Erscheinen der Version 2017 hatte ON1 noch massiv damit geworben, dass man ON1 Photo RAW eben kauft, und kein Abo benötigt. Dieser kleine Seitenhieb auf Adobe war deshalb schon nicht angebracht, weil man selbst ein Abo anbot (und es noch tut). Ich hatte damals schon den Preis kritisiert, vor allem weil ja unbekannt war, in welchem Zeitabstand ON1 kostenpflichtige Update präsentieren würde. Diese Befürchtungen haben sich bewahrheitet, den zählt man die Kosten für den Kauf einer Version 2017 und das Update auf die Version 2018 zusammen, dann kommt man auf $ 200.

Aber schauen wir doch erst einmal, ob man das Update, soweit sich das aufgrund der Beta beurteilen lässt, haben möchte.

Ebenen

Bei der Benutzung fällt als allererstes auf, dass Ebenen nun auch im regulären Entwicklungsmodul zu benutzen sind, und nicht erst zwischen Entwicklungs- und Ebenenmodul gewechselt werden muss.

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Das empfinde ich als sehr weitreichende Verbesserung, vor allem in Verbindung mit anderen Masken (Luminisez,Farbbereiche usw.)

Neue Funktionen

Es scheint ja in zu sein, solche RAW Konverter mit weiteren Funktionen auszustatten, für die es aber gesonderte Tools gibt, die es in aller Regel besser Können. Aber da befindet sich ON1 Photo RAW in bester Gesellschaft.

HDR

Das HDR Tool finde ich jetzt nicht optimal, bzw. da gibt es noch manches bis Ende Oktober zu korrigieren, wenn man sich folgendes Ergebnis einmal anschaut:

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Dieser lila Bereich war auch durch Rücknahme der Helligkeit oder Sättigung oder anderer Maßnahmen nicht weg zu bekommen, während andere Tools wie SNS-HDR oder Photomatix hiermit kein Problem haben.

Bei Speichern eines solchen HDR Bildes wird übrigens eine Datei mit der Endung .onphoto, warum nicht .tif zum Einsatz kommt kann ich nicht erklären.

Panorama

Hier hat man fast die Panorama-Funktion von Lightroom nachgeahmt, die Bilder werden zusammengesetzt, ohne dass man bis auf Auto-Crop und einen Warp-Fill keine Einflussmöglichkeiten hat.

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Das sieht schon relativ gut aus, allerdings bin bei einem anderen Panorama gestolpert:

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Ganz klein informiert ON1 Photo RAW 2018 darüber, dass nur 6 von 8 Aufnahmen zusammengesetzt wurden. Die Bergkette auf der rechten Seite ist nicht vollständig. So sieht das gleiche Panorama aus, wenn alle 8 Aufnahmen mit Photoshop CC zusammengesetzt sind:

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Es mag ja vielleicht mit dem Beta Status zusammenhängen, aber die Funktion einfach entscheidet nur 6 Aufnahmen zu verwenden, dann erwarte ich einen Warnhinweis mit dem Grund.

Das Abspeichern des fertigen Bildes erfolgt dann im Format .psd und dauert sehr lange.

Anzeigeprobleme

Immer noch vorhanden, ist in meinem video zur Version 2017 erwähnte Fehler, dass im Browse-Modus vor allem Panoramen nicht die richtige Ausrichtung zeigen.

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Eine Korrektur der Ausrichtung korrigiert diese Problem nicht bei allen Aufnahmen.

Tiff Dateien

Bei manchen Tiff-Dateien erinnert die Anzeige an ein Negativ.

ON1 Photo RAW 2018 BetaDa ich ja wusste, dass es sich hierbei um eine reguläre Tiff Datei handelt, habe ich die Datei aus Photo RAW heraus an Photoshop übergeben. Ergebnis war, dass Photo RAW vermeintlich Ebenen erkannt hatte und die Datei erst einmal nach .psd konvertierte und dann in Photoshop mit folgendem Ergebnis geöffnet hat.

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Das Original Tiff sieht so aus:

ON1 Photo RAW 2018 Beta

Das Anzeigeproblem im Browse Modus wäre ja noch tolerabel (obwohl Tiff ja schon eine Weile existiert), aber wenn ich eine Datei an einen externen Editor übergebe, dann muss ich vorher nichts konvertieren.

Fazit

Aufgrund des jetzigen Zustandes kann ich eine Vorbestellung auf keinen Fall empfehlen. Und aufgrund des Preises, schon nach 10 Monaten ein kostenpflichtiges Upgrade anzubieten, kann man aus meiner Sicht auch beim Original bleiben, also Lightroom CC und Photoshop CC. Wer kein Abo mag, kann Lightroom ja auch noch kaufen, und wenn man ab und zu auch einmal Ebenen benötigt wäre vielleicht Affinity Photo eine Alternative.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.