Kleinere Neuerung bei Photomatix 6

By | 20.Juni. 2017

Vor wenigen Tagen hat HDRSoft Photomatix in der Version 6 veröffentlicht. Grund genug sich die neue Version einmal anzuschauen.

Einleitung

Kleinere Neuerung bei Photomatix 6Das HDR Tool Photomatix benutze ich schon seit längerem, das Tool wurde aber mir vor allem durch das kostenlose SNS-HDR Lite abgelöst. Photomatix ist für Windows und Mac OS verfügbar und ist mit knapp 80,– € für ein reines HDR Tool nicht gerade ein Schnäppchen. Das jetzt veröffentlichte Update auf die Version 6.0.1 ist allerdings für registrierte Benutzer der 5’er Version kostenlos. Diese Version ist außerdem zur Zeit nur in Englisch verfügbar.

Auffällig ist allerdings, dass bei der letzen Version 5.1.3 bei einer Überprüfung die Verfügbarkeit der neuen Version 6 nicht angezeigt wird.

Kleinere Neuerung bei Photomatix 6

Kleinere Neuerung bei Photomatix 6Lädt man eine Belichtungsreihe entweder direkt oder aus Lightroom heraus mit dem verfügbaren Plugin in Photomatix, dann fällt zu aller erst einmal auf, dass die Exif Daten zumindest bezogen auf die belichtungsrelevanten Informationen jetzt richtig angezeigt werden. Das war zumindest in der Version 5 nicht immer korrekt.

 

Es fällt aber auch auf, dass man die Oberfläche überarbeitet hat, die sich jetzt eher an das Design von Windows 10 anpasst.

Das kann man bei den folgen Vergleichbildern aber noch deutlicher sehen:

 

Aber für die Optik alleine hätte es bestimmt keine neue Hauptversion 6 gegeben, und tatsächlich gibt es 3 Neuerungen, die Photomatix 6 etwas flexibler gestalten. Zum einen gibt es einen neuen Reiter „Blending„, mit das HDR Bild mit einem bestimmten Bild aus der Belichtungsreihe gerechnet wird und zusätzlich kann ich über „Opacity“ die Stärke dieser Überblendung regeln.

Wesentlich wichtiger aber sind die jetzt eingeführten Korrekturpinsel mit deren Hilfe es jetzt möglich ist, diese Überblendung aber auch Belichtungskorrekturen lokal auf einen bestimmten Teil des Bildes anzuwenden.

Das zeige ich euch am besten einmal in einem Video:

Das sind jetzt wirkliche sinnvolle Verbesserung. Ob das Hinzufügen eines Ausrichtungswerkzeuges jetzt wirklich sinnvoll ist, lassen wir einmal dahingestellt sein, denn solche Korrekturen nimmt man sicherlich besser in Lightroom oder Photoshop vor.

Fazit

Die neue Version 6.0.1 bringt wirklich einige sinnvolle Verbesserungen, allerdings steht HDRSoft sicherlich auch unter Druck, denn wer z.B. Lightroom hat, bekommt die HDR Funktion kostenlos dazu und für die anderen stehen mit SNS-HDR und (noch) HDR Efex Pro 2 gute und kostenlose Programme zur Verfügung.

Trotzdem sollte sich jeder das Update herunterladen, wenn man Photomatix in der Version 5 gekauft hat.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.