Luminar Flex als Luminar 3 Ersatz

By | 9.April. 2019

Letze Woche wurde Luminar Flex veröffentlicht, dass laut Skylum als reines Plugin für andere Bearbeitungsprogramme angelegt ist.

Einleitung

Luminar Flex als Luminar 3 ErsatzAm 04.04. hat Skylum Luminar Flex veröffentlicht, dass die gleichen Fähigkeiten wie z.B. Luminar 3 bietet, allerdings vornehmlich angelegt ist, lediglich als Plugin für andere z.B. Lightroom Classic oder Photoshop CC zu dienen.

Jetzt fragt man sich natürlich unwillkürlich, warum noch ein Programm aus der Luminar Familie und vor allem Luminar 2018 und Luminar 3 können ebenfalls als Plugin installiert werden.

Luminar Flex ist für Mac OS und Windows verfügbar und für Inhaber einer Luminar 2018 order Luminar 3 Lizenz kostenlos verfügbar.

Unterschiede

Trotzdem fragt man sich natürlich wo denn die Unterschiede sind oder sein Sollen. Ich habe dazu mal ein kleines Video aufgenommen:

Hier einmal eine Bildschirmaufnahme von Luminar Flex als Plugin aus Adobe Lightroom heraus:

Luminar Flex als Luminar 3 Ersatz

Ruft man Luminar 2018 oder auch Luminar 3 als Plugin auf, dann erhält man praktisch das gleiche Bild:

Luminar Flex als Luminar 3 Ersatz

Luminar Flex als Luminar 3 ErsatzMan hat sowohl in Luminar 3 als auch Luminar Flex die gleichen Bearbeitungsoptionen. Man kann unterschiedliche Arbeitsbereiche einblenden, sich selbst welche definieren, man hat am unteren Bildrand die Looks. Ebenso kann man mit Ebenen arbeiten, wie man es in Luminar gewohnt ist. Allerdings muss man, möchte man die Ebenen für eine weitere Bearbeitung behalten, das Bild mit den Ebenen gesondert abspeichern. Als Plugin genutzt gehen die Ebenen verloren, sobald das Bild wieder an Lightroom oder eine andere Host Anwendung zurückgegeben wird. Das ist auch hinsichtlich der Ebenen der gleiche Stand wie vorher, da die Ebenen leider nicht z.B. Photoshop kompatible sind.

Benutzt man Luminar Flex als Filter in Photoshop CC wird dieses Filter oder die Änderungen auf die augenblickliche Ebene angewandt. Das ist teilweise bei anderen Filter anders geregelt, die dann ein Kopie der Ebene mit den eigenen Anpassungen erzeugen.

Luminar Flex als Luminar 3 Ersatz

Auch stehen die Optionen zur Verfügung Luminar Flex sowohl aus dem „Bearbeiten in“ als auch aus dem „Export“ Menü erhaus aufzurufen. Bei letzterem hat man wie üblich die Möglichkeit die RAW Datei zu übergeben oder eben eine Datei, die schon vorgenommene Änderungen am Bild mit übernimmt.

Ein Fehler

Luminar Flex als Luminar 3 ErsatzWährend meiner Versuche mit Luminar Flex kam es zu einem nicht reproduzierbaren Fehler. Manchmal kann es vorkommen, dass die in Lightroom wieder zurück importierte Tiff Datei überhaupt keine Exif-Daten mehr aufweist. Zuerst dachte, es hätte damit zu tun, ob man Luminar Flex aus dem Bearbeiten oder dem Export Menu heraus aufruft, diese Vermutung hielt aber einer Überprüfung nicht stand.

Fazit

Zur Zeit ist wirklich kein Unterschied zwischen Luminar Flex und Luminar 3 zu erkennen. Allerdings hat Skylum angekündigt, dass beim nächsten größeren Update Luminar 3 nicht mehr als Plugin funktionieren wird. Begründet wird dieser Schritt damit, dass viele Benutzer Luminar eher als Plugin einsetzen nicht als eigentliches Bearbeitungsprogramm.

Für mich hat das eher etwas damit zu tun, dass man offenbar die massiven Probleme gerade mit der Katalogfunktion wohl nicht so schnell in den Griff bekommt. Hat man keine Luminar Lizenz soll Luminar Flex eben auch 70,– € kosten. Auch ich nutze Luminar allerdings die Version 2018 vor allem wegen dem Sky Enhancer und AI Boost.

Was denkt ihr über Luminar Flex, die richtige Entscheidung von Skylum?

ciao tuxoche

8 thoughts on “Luminar Flex als Luminar 3 Ersatz

  1. Willi

    Bei Luminar 2018 habe ich auf die DAM gewartet. Da diese in Luminar 3 für mich als Windows-User eine Katastophe war, habe ich Luminar 3 wieder deinstalliert und mit Luminar 2018 weiter gearbeitet. Nun Luminar flex ist jetzt für mich ein aktualisiertes Luminar 2018, das jetzt auch schneller läuft als das eigentliche Luminar 2018.
    Da ich mit ACDSee arbeite und somit ein gutes Bildverwaltungsprogramm habe, wurde Luminar flex als externer Editor integriert und das funktioniert prima. Als plugin macht es in ACDSee und Affinity photo leider farbliche Probleme. Hier habe ich noch keine Lösung gefunden.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Willi,

      von den Farbproblemen habe ich auch schon gehört, und ich benutze ab und an gerne Luminar als Plugin. Trotzdem habe ich Problem damit, wenn sich Skylum als Konkurrenz zu Lightroom sieht und die Ergebnisse kennen wir ja. Da wäre es besser gewesen, die Roadmap nicht zu verschieben, sondern vielleicht an den Bugs zu arbeiten.

      Reply
  2. tzoumaz

    Skylum hat doch eine gute Zusatzeinnahme generiert wie die obige Zuschrift beweist. Nicht böse sein, aber entweder bringt es Lightroom dann brauche ich kein Lumininar oder eben nicht. Zugegeben, die DAM war keine so gute Idee, auch nur aus dem ständigen Nörgeln der User geboren, die für 59 € schnell alles wollten. Denn mit Lumininar 2018 kann man durchaus leben. Das lief zwar etwas langsam aber stabil. Nun hat man daraus Flex gemacht, das ist ein guter Marketing-Gag mit dem Speck fängt man Mäuse. Und was sind die Mäuse? Nun all die Lightroom-Abonenten, die doch nicht so ganz mit den Lightroom-Möglichkeiten zufrieden sind. Keine Ebenen, keine AI Filter. Man kann eben aus einem fertig entwickelten Lighroom-Foto mit Luminar noch richtig was machen. Sorry, das etwas ketzerisch aber wenn ich mir das Preis/Leistungsverhältnis anschaue ist doch klar wo Bartel in Zukunft den Most holt: bei Luminar.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo,

      vom Grundsatz her gebe ich dir Recht, dass man mit Luminar (Flex) noch etwas herausholen kann und klar gibt es einige Lightroom User, die unzufrieden sind. Nur konnte man Luminar 3 oder 2018 eben als Plugin nutzen, hätte man nicht besser die Zeit in Luminar 3 investiert? Das P/L Verhältnis mag für Luminar sprechen, aber der Vergleich hinkt schon ein wenig

      Reply
  3. Jochen Bake

    Ich bin der gleichen Meinung wie du. Skylum bringt es nicht auf die Reihe eine vernünftige Bildverwaltung einzubauen und setzen jetzt auf Lightroom. Ich frage mich nur was mit der angekündigten Roadmap wird. Da wurde ja einiges versprochen das zwar kommen wird, aber dann nicht mit Lightroom zusammenarbeitet. Da werden einige die kurz vor dem großen Update zugeschlagen haben und den Sonderpreis mitgenommen haben enttäuscht sein.

    Ich habe Flex installiert, weil ich bei Lightroom bleibe.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Jochen,

      danke für deinen Kommentar. Die Roadmap wurde schon beim letzten Mal angepasst und in Teilen nach hinten verschoben. Und ich denke, dass die Enttäuschung bei den Nutzern groß sein wird. Leider entpuppt sich Skylum als Ankündigungsfirma. Schade, der Ansatz war interssant.

      Reply
      1. tsoumaz

        Hi,
        die Kritik an Mängeln von Luminar sind berechtigt. Ich verstehe auch nicht warum man immer Roadmaps veröffentlicht und sie dann nicht einhält so wie Skylum aber auch wie andere Softwarehersteller. Die Bildverwaltung von Luminar ist auch noch fehlerbehaftet und Luminar ist relativ langsam. Bei Flex haben sie sich aber keine Arbeit gemacht, sie haben nur ein funktionierendes Luminar 2018 aufgehübscht und verkaufen es jetzt eben auch an Adobe Fans. Mir gehts es auch nur darum festzustellen, das die eigentliche RAW-Verarbeitung von Luminar, die Ebenenverwaltung, die sehr guten Filter teilweise mit AI wirklich ein gutes Produkt ist mit einem ausgezeichnetem Preis/Leistungsverhältnis. Ich selbst habe hier noch die Sony-Version von Capture One 12 die für mich eigentlich das Optimum einer Bildbearbeitung darstellt. Leider nur für meine Sony-RAW nicht für die RAWs meiner Canon M100. Das Paket kostet dann bei C1 gleich über 300 € ist also auf Adobe-Niveau. Hier hilft mir Luminar Flex wirklich sehr ich bin sicher, das Skylum die Fehler in Luminar 3 bis Jahresende korrigiert . Bedenken wir, wie lang der Weg von Adobe bei Photoshop war … cs2, cs3, cs4, cs5 ab hier war es einigermaßen fehrlerfrei, cs6, cc!!!

        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.