Luminar 3.0.2

By | 19.Februar. 2019

Nach der als unglücklich zu nennenden Veröffentlichung von Luminar mit Bildverwaltung hatte Skyllum versprochen, eine erste Fehlerkorrektur Ende Januar zu liefern. Diese wird heute veröffentlicht.

Das Programm

Luminar 3.0.2Luminar trägt jetzt die Versionsnummer 3.0.2 und wird als kostenloses Update sowohl für Mac als auch Windows verteilt. Zunächst hatte ich das Problem, dass nach der Installation das Programm überhaupt nicht starten wollte. Erst nach einer Deinstallation und Neuinstallation lies sich Programm starten.

Etwas irritierend ist jetzt, dass Skylum damals in diesem Blog Eintrag davon gesprochen hatte, dass viele Probleme mit einer Version 3.1.0 beseitigt werden sollte, die dann Ende Januar/Anfang Februar veröffentlicht werden sollte. Das jetzige Update trägt die Versionsnummer 3.0.2, so dass man davon ausgehen kann, dass verschiedene Probleme noch nicht gelöst sind. Auch die Liste der Neuerung/Fehlerbereinigungen ist relativ gering.

Ich habe einmal ein kleine Video gemacht:

Bibliothek und Einzelbildansicht

Das Einlesen eines Verzeichnisbaumes geht zwar immer noch recht schnell, soll sogar beschleunigt worden sein, aber auch ist das altbekannte Problem immer noch vorhanden, dass die Anzeige zumindest von Vorschaubildern immer hinterher hinkt.

Luminar 3.0.2Dafür führt ein Doppelklick jetzt auf die Einzelbildansicht und endet nicht im Edit Modus:

Luminar 3.0.2Unterordner organisieren

Luminar 3.0.2Dies wird als neue Funktion ausgewiesen. Man kann also jetzt durch einen Rechtklick in der Ordnerübersicht einen Unterordner anlegen. Man kann aber diesem Ordner keinen Namen vergeben, sondern er wird sofort als New Folder angelegt. Erst danach kann oder muss man in einem zusätzlichen Arbeitsschritt den Ordner umbenennen. Das ist jetzt wirklich kein Fortschritt und zusätzlich auch noch schlecht umgesetzt. Den Mehrwert für den Nutzer kann ich auch nicht so ganz erkennen.

Vielleicht kann man damit einige Bilder dann in den so erzeugten Unterordner verschieben, aber eigentlich ist das Erzeugen neuer und leerer Ordner eher eine Sache des Betriebssystems.

Offline Benachrichtigung

Luminar 3.0.2Diese neue Funktion soll dem Benutzer beim Fehlen eines Ordners oder einer Datei darauf hinweisen, also wenn z.B. ein Ordner auf ein externes USB Laufwerk verschoben wurde, dass nicht angeschlossen ist. Das ist an sich sinnvoll, allerdings erscheint der Ordnerübersicht verblast, da hätte man sich eine andere Farbe zur deutlicheren Kennzeichnung gewünscht.

Laut der Liste der Änderungen soll diese Kennzeichnung auch auf fehlende Bilder beziehen. Das allerdings funktioniert nicht. Löscht man ein Foto aus einem Ordner, dann ist es für Luminar 3 einfach nicht da. Aufgrund des Kataloges müsste das Programm aber eigentlich sehr einfach feststellen können, das hier dann etwas nicht Ordnung ist.

Für Ordner wird allerdings teilweise bei den ehemals vorhandenen Fotos angezeigt, dass diese im Verzeichnis nicht mehr vorhanden sind. Das sieht dann so aus:

Allerdings ist keine Funktion vorhanden, Luminar 3 mitzuteilen, wo sich die Fotos nun befinden. Das ist nun trotz anders lautender Ankündigungen ein schwerwiegender Bug.

Weitere Fehler

Es sind immer noch jede Menge Fehler vorhanden, so erzeugt bei mir die Anwendung eines simplen Stempelwerkzeuges eine sehr hohe CPU-Last. Oder man wendet einen Weisslichtabgleich an und möchte dann ein Filter anwenden, dann ist die Anpassung Weisslichtabgleich nicht mehr vorhanden.

Fazit

Leider löst auch diese Update wesentliche Probleme nicht und eigentlich war für diesen Zeitpunkt eine Version 3.1.0 versprochen. Es bleibt abzuwarten, wann Skyllum endlich eine Version von Luminar 3 abliefert, die brauchbar ist.

Bis dahin werde ich weiter ab und zu Luminar 2018 benutzen, allerdings als Plugin für Lightroom.

ciao tuxoche

8 thoughts on “Luminar 3.0.2

  1. Horst Golda

    Hallo Peter,
    ich habe das gleiche Problem wie Günter Winter.

    ich habe seit ein paar Tagen folgendes Problem mit Luminar 3: Es gelingt mir nicht mehr, das Programm zu öffnen.
    Es erscheint immer folgende Anzeige: Database opening failed.
    Selbst eine Löschung des Programms und ein erneuter Download haben nichts gebracht.
    Vielleicht hast du ja eine Idee.
    MfG
    Horst Golda

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Horst,
      hört sich wirklich nach einem Datenbankfehler an. Versuche den Katalog zu löschen und ob sich das Problem damit lösen lässt. Ansonsten ist Luminar 3 kein Programm für den ernsthaften Einsatz, zu instabil und beim Katalog fehlt ja auch noch so viel 🙁

      Reply
  2. Günter Winter

    Hallo Peter,
    ich habe seit ein paar Tagen folgendes Problem mit Luminar 3: Es gelingt mir nicht mehr, das Programm zu öffnen.
    Es erscheint immer folgende Anzeige: Database opening failed.
    Selbst eine Löschung des Programms und ein erneuter Download haben nichts gebracht.
    Vielleicht hast du ja eine Idee.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Günter,
      hast du mal versucht den Katalog zu löschen ? (liegen im Benutzerprofil)

      Reply
  3. tzoumaz

    Ich habe Luminar, Ende 2017 für 49 € gekauft, konnte 2018 auf Luminar 2018 (sehr stabile Version) updaten und jetzt auf Luminar 3.02 alles ohne einen zusätzlichen Cent. Das Lightroom Welten voraus ist, kann ich nicht bestätigen, in einigen Teilbereichen hinkt es Luminar sogar gewaltig hinterher. So z.B. bietet Lightroom bis heute keine echten Ebenen an, von solch genialen Filtern wie AI und Himmel verbessern möchte ich nicht anfangen. Das neue Lightroom 8.2 Detail verbessern z.B. , sollte Detail verschlimmernbessern heissen mit etlichen Einschränkungen obendrein. Bei mir läuft die 3.02 stabil zwar immer noch etwas langsam aber Skylum ist auf gutem Weg. Man sollte hier auch immer die Entwicklungszeit und vor allem das Preis/Leistungsverhältnis im Auge behalten.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Allerdings regt sich Widerspruch bei den Ebenen. Lightroom gibt es nur als Abo (wenn ich mal von der veralteten 6’er absehe) und dann habe ich mit Photoshop auch Ebenen. Das LR ist teurer ok. Den Sky Enhancer und AI Booster finde ich auch gut, deshalb nutze ich Luminar 2018 als Plugin. Das der Detailverbesser in LR nicht so ganz gelungen und auch umständlich implementiert ist, da gebe ich dir Recht. Vom Grundsatz her läuft auch bei mir Luminar3 stabil, allerdings kommt Skylum mir mehr als Ankündigungsgesellschaft vor, denn das jetzige Update sollte eigentlich Ende Januar vorliegen und für die Roadmap muss sich Skylum gewaltig anstrengen.

      Reply
  4. Jochen Bake

    Ich bin auch mehr als enttäuscht über das Update. Dieses hätten sie sich sparen können, wollten aber auf biegen und brechen etwas präsentieren. Lightroom ist Welten voraus und wird das auch bleiben.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Jochen,
      ja ist leider so, Luminar 3 wird noch lange brauchen, bis es nur entfernt an Luminar ran kommt. Ich glaube auch nicht das die Roadmap eingehalten wird.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.