Skylum kündigt Luminar 4 an

By | 23.Juli. 2019

Skylum hat heute die Version 4 von Luminar angekündigt, die erstmals ein AI Sky Replacement bietet.

Skylum kündigt Luminar 4 anDie neue Version 4 von Luminar bietet laut Skylum erstmals einen Ersatz des Himmels in Fotos mit Hilfe von KI an. Nun gibt es bis jetzt lediglich offizielle Fotos von Skylum und eine Testversion gibt es auch noch nicht. Letzteres hängt wohl auch damit zusammen, dass Luminar erst im Herbst veröffentlicht werden soll, also vermutlich erst im September/Oktober.

Mit dieser Ankündigung kommt zuerst eine Frage auf, und zwar was kann das kommende Luminar 4 noch? Ich hoffe nicht das es nur das AI Sky Replacement ist, denn einerseits weiß man (noch) nicht wie gut es funktioniert und selbst wenn es gut funktioniert? Braucht man eine solche Funktion selbst als Landschaftsfotograf wirklich sehr oft? In meinem Artikel über ein Wolken Archiv hatte ich ja schon darauf hingewiesen, dass man dazu auch noch gutes Archiv an Himmels/Wolkenaufnahmen benötigt. Denn bei der Anwendung eines solchen Effekts soll die Wirkung des Gesamtbildes ja passen.

Skylum kündigt Luminar 4 an

El Torchal

Die zweite Frage im Zusammenhang mit dieser Ankündigung ist die Tatsache, dass die so voluminant versprochenen Bibliotheksfunktionen bis heute kaum vorhanden sind. Es werden immer noch die Exif-Metadaten eingelesen, aber selbst nach denen kann man nicht suchen. Mit der Vorstellung von Luminar 3 war von Skylum eine Roadmap vorgestellt worden, die eigentlich für Mitte 2019 eine Bibliothek mit Stichwörtern versprochen hatte. Die Roadmap wurde seitdem immer wieder verändert und wurden die für eine Bibliothek anzusehenden Mindestfunktionen nicht mehr mit einem Termin versehen.

Dafür bekommen wir jetzt eine weitere AI Funktion 🙁

Skylum kündigt Luminar 4 an

Was aber noch fehlt, sind mindestens die Stichwörter. Außerdem hat Luiminar 3 noch einige Fehler. So wird z.B. im Entwicklungsmodul das Histogramm erst dann aktualisiert, wenn der betreffende Regler losgelassen wird. Auch die in der Mac Version  vorhandene Backup Funktion für den Katalog ist bis heute in der Windows Version nicht implementiert. Wer also den Werbesprüchen von Skylum gefolgt ist, die sich selbst als Konkurrenz zu Lightroom sah und vor allem die Bildverwaltung sozusagen neu erfinden wollte, wird dann herbe enttäuscht sein.

Luminar 4 wird kostenpflichtig sein und soll wohl im Wege der Vorbestellung  59,– € kosten.

ciao tuxoche

3 thoughts on “Skylum kündigt Luminar 4 an

  1. gewi

    Lumiar 3 wurde viel Hype und vielen Versprechungen beworben. Gerade zu aggresiv wurde das Produkt u. a. gegen Lightroom aufgestellt. Nicht alles wurde jedoch von Skylum erfüllt, manches fehlt noch immer. Bis heute kann Luminar das RAW-Format neuer Canon EOS Kameras nicht lesen. Eine Unterstützung von Canon CR3 ist bei Skylum auch nicht auf dem Entwicklungsplan, auch nicht für die Version 4. Addiere ich mein erstes Invest für Luminar 3 mit den Kosten für Luminar 4 dann bin ich in 2019 knapp unter oder um die 100 EUR. Da lobe ich mir doch das von Skylum so geschmähte Abo für Lightroom. Für etwas mehr Geld in 2019 habe ich eine SW die sooo viel mehr kann, ständig neueste Kameras unterstützt und eine solide Bilddatenbank mitbringt. So gesehen rückt Skylums Preispolititk die Verhältnisse zur Konkurrenz wieder ins rechte Licht: Ob kostenpflichtiges Update oder Abo – Softwareentwicklung und SW-Pflege kosten eine Menge Geld, Weiterentwicklung ist halt nicht umsonst zu haben.

    Reply
  2. tzoumaz

    Ich werde das nicht vorbestellen sondern abwarten und Tee trinken. Luminar 3.2 und Flex laufen bei mir wenn auch langsam. Trotz 16 GB ist der Export sogar immer noch schnarchlangsam. Was generell fehlt sind auch genauere Werkzeuge zum Markieren. Den Sprung auf Version 4 macht Skylum nur, weil sie dringend Geld generieren müssen, obwohl ja versprochen wurde, alles in 2019 ist gratis.
    Ok, Luminar und Flex sind gute RAW-Konverter aber deutlich zu langsam und noch mit zu vielen kleinen Bugs.

    Reply
    1. Peter Post author

      Ich denke auch, dass viele nach den Enttäuschung sich mit Vorbestellung sehr zurückhalten werden. Ich sehe dass genauso, dass die Version 4 nur kommt, damit man einen Grund hat, von den Kunden Geld zu fordern. Ist aus meiner Sicht nicht der richtige Weg.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.