Luminar Update für Windows und Mac

By | 30.Januar. 2018

Heute hat Skylum ein Update für Luminar 2018 veröffentlicht, dass ich mir kurz angeschaut habe.

Luminar Update für Windows und MacDas heutige Update von Luminar 2018 auf die Version 1.1.1 des Software Herstellers Skylum ist zunächst einmal für die registrierten Benutzer kostenlos, was sicherlich eine gute Nachricht. Photorumors hatte schon gemeldet, es würde auch ein Update für Aurora HDR 2018 zur Verfügung stehen, aber das scheint wohl nicht zu stimmen 🙁

Ruft man Luminar 2018 auf, so erscheint eine kleine Textmeldung mit dem Hinweis auf das Update, mit dem folgende Fähigkeiten des Programmes verbessert worden sind:

  • Es wurde die Sprachunterstützung für weitere Sprachen erweitert
  • Die Pinselgröße kann jetzt mit den [ ] Tasten vergrößert/verkleinert werden
  • Bei den Gradationskurven wurden weitere Filter implementiert
  • Verbesserung beim zusammenfügen von Ebenen
  • Das Seitenleiste wurde verbessert

Auf Windows 10 macht aber schon das Update Probleme, den das Update nach dem Herunterladen schließt mit einem Fehler ab. Danach ist aber auch die alte Version nicht mehr vorhanden, d.h. das Verzeichnis ist leer. Da sich die Firma von Maxphun nach Skylum umbenannt hat, findet sich im Programmverzeichnis auch ein entsprechender Ordner, der aber leider auch leer ist. Ich habe dann eine archivierte ältere Version installiert und dann das Update wieder durchgeführt. Danach war dann auch das neue Luminar 2018 vorhanden.

Bei der verbesserten Sprachunterstützung fällt jetzt auf, dass die Bezeichnung von Buttons usw. wirklich vollständig lesbar sind, was bei der Vorgämgerversion leider noch nicht der Fall war (zumindest bei einer deutschen Spracheinstellung). Eine Verbesserung der Seitenleiste kann ich jetzt nicht feststellen.

Luminar Update für Windows und MacBei den Gradationskurven entdecken wir tatsächlich ein neues Untermenu „Maskieren“ . Das dies nicht als neues Feature für Mac OS aufgeführt ist, gehe ich davon aus, dass mit diesem Update die Windows Version näher an die Mac Version heranrückt.

Luminar Update für Windows und MacBei den Ebenen wurde das Untermeu ebenfalls geändert, dort befindet sich jetzt eine Option um vorhandene Ebenen zusammenzufügen. Dafür muss jetzt zum Hinzufügen einer Ebene rechts das ‚+‘  angeklickt werden.

Bei der Benutzung eines Pinsels soll ja jetzt mit ‚[‚ bzw. ‚]‘ die Pinselgröße vergrößert bzw. verkleinert werden. Bei einer deutschen Tastatur sind diese Tasten nur in Verbindung mit der AltGr Taste und der 8 bzw. 9 Taste erreichbar. Und natürlich funktioniert das nicht 🙁 Aber selbst bei einem Windows System, dass vollständig auf Englisch umgestellt ist funktioniert das leider nicht. Bei der deutschen Tastatur ist das über ‚ß‘ bzw. ‚´‘ erreichbar.

Grundsätzlich sind ja Updates, die Verbesserungen oder neue Funktionen mit sich bringen, zu begrüßen, aber das hier das Update auf 2 PC nicht funktioniert ist nicht so toll. Grundsätzlich aber finde die Erweiterungen aber gut.

Was denkt ihr, ist da Skylum auf dem richtigen Weg? Hinterlasst mir doch eure Kommentare.

ciao tuxoche

 

4 thoughts on “Luminar Update für Windows und Mac

  1. Holger Sitte

    Hallo,
    ich verwende Luminar als Plugin in Apple Photos. Seit dem letzten update dauert das speichern einer raw Datei (25MB) ca. 5 Minuten. Nun, das war vor dem update „nur“ 30 sec“. Ich habe einen iMac 27″ Late 2015mit 8GB.
    Gruss Holgi

    Nur mal so am Rande zum Thema

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Holger,

      das ist natürlich heftig, aber zu Mac kann ich leider nichts sagen..

      Reply
  2. tzoumaz

    Zunächst mal danke für deinen Tip (Pinsel) mit dem Fragezeichen. Ergänzend: Shift-Fragezeichen vergrößert und Shift Akzent verkleinert die Weichtheit. Einfacher gehts auch mit Shift-Mausrad für die Größe. Das ist aber nirgends beschrieben. Ich habe das gerade ausprobiert. Ansonsten bin ich mit dem Programm zufrieden zumal Skylum bisher alle Versprechen eingehalten hat. Es läuft zwar etwas zäh, wenn man es mit Affinty vergleicht aber Ebenen Verarbeitung in einem Raw-Konverter findet man sonst nur in wesentlich teureren Produkten wie Capture One. Das bietet selbst die RAW-Engine von Photoshop nicht. Was jetzt dringend noch kommen muß ist eine vernünftige Stapelverarbeitung. Wenn dann noch eine DAM dazu kommt, hat man für z.Zt. 59 € eine Super RAW-Bearbeitung.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo tzoumaz
      danke für deinen Kommentar. Es ist tatsächlich schade, dass die Tastatur Shortcodes nicht beschrieben wurden. Wir warten einmal ab, wie die versprochene Bildverwaltung dann aussieht.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.