Geotagging von Fotos

Von | 10.Dezember. 2019

Das Geotagging von Fotos dient dazu, den jeweiligen Aufnahmestandort mit dem Foto zu verbinden und auch auf einer Karte darstellen zu können.

Einleitung

Ich benutze schon seit geraumer Zeit Geo-Logger, um meine Aufnahmen mit dem Standort zu versehen. Angefangen habe ich ca. 2008 mit einem i-Blue 747 Die Daten sind dann Bestandteil der Metadaten und können z.B. in Lightroom verwaltet oder aber auf einer Karte dargestellt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man an die GPS-Daten kommt und wie man sie mit den Fotos verbindet.  Diese möchte im folgenden vorstellen und ich habe dazu ein Video erstellt:

Kamera mit GPS-Modul

Geotagging von FotosEs gibt mehrere Kameras, die es erlauben über ein zusätzliches Zubehör, entweder die GPS Daten über den Blitzschuh oder über den Fernauslöser Anschluss zu empfangen. Diese Zubehörmodule haben teilweise recht stolze Preise und haben den Nachteil, dass ein Anschluss an der Kamera blockiert wird.

Wesentlich komfortabler ist es natürlich, wenn die Kamera, wie z.B. die Canon 6D MK II, ein solches Modul bereits integriert hat. Dann brauche ich lediglich den Modus festzulegen und dann werden die GPS Daten in den Exif Header der Aufnahmen geschrieben.

Bei den externen Modulen werden die GPS Daten ebenfalls in die Exif Daten der RAW- oder JPEG Aufnahme geschrieben.

Smartphone als GPS-Logger

Geotagging von FotosDa praktisch alle Smartphones über ein GPS Modul verfügen, was liegt da näher, als ein solches Gerät, dass man im Regelfall sowieso dabei hat, hierfür zu nutzen. Dazu benötigt man eine App, die die GPS Daten als Track kontinuierlich aufzeichnet. Ich habe das für das Huawei Mate 10 Pro schon einmal beschrieben, und benutze hier für die App GPS Logger,

Man kann hier das Intervall oder den erforderlichen Abstand zwischen 2 Punkten einstellen, aber das hängt auch sicherlich davon ab, wie genau ein solcher Track sein soll.

Diese Datei wird gespeichert und anschließend werden die aufgenommen Fotos z.B. über Lightroom mit den entsprechenden GPS Daten versorgt.

Als Abwandlung zu dieser Möglichkeit, gibt es einige Kameras, z.B. meine Lumix G81, bei der das Smartphone als GPS Logger benutzt wird, die gewonnenen GPS Daten über die Panasonic App per WLan an die Kamera übertragen werden. Importiert man später die Fotos sind die GPS schon in den Exif Daten vorhanden.

GPS Logger

Natürlich gibt es auch separate GPS Logger, entweder den schon erwähnten i-Blue 747 oder den von mir benutzten Holux M-241.

Die Daten können dann am PC oder über ein Smartphone ausgelesen und in GPX Format konvertiert werden. In letzter Zeit benutze ich dafür mehr und mehr das Smartphone mit der App AndroidMTK die so eingestellt ist, dass die konvertierte GPX Datei in meiner Cloud landet.

GPS Rollover

Logger wie der Holux M-241, aber auch andere, sind von einem Problem betroffen, dass erst im August aufgetreten ist. Es handelt sich dabei um den GPS End-of-week-rollover. Für die Wochenzählung bei GPS werden lediglich 10-Bit benutzt, so dass nach 1024 Wochen der Zähler wieder auf Null steht.

Ich war davon in meinem Urlaub betroffen, weil ich GPS Dateien erhielt, bei denen das Datum in 1980’er Jahren lag. Da mittlerweile auch Android MTK eine aktualisierte Version veröffentlicht hat, ist das Problem in der Praxis behoben.

GPS und Lightroom

Lightroom hält ein Feld für GPS Koordinaten als Bestandteil der Exif Daten vor und aktiviert auf Wunsch eine Rückwärtssuche, so dass aufgrund der GPS Koordinaten die entsprechenden Orte,Länder usw. in die Metadaten übernommen werden. Zudem besitzt Lightroom auch ein Kartenmodul, dass es sogar erlaubt, Fotos manuell mit Geo-Koordinaten zu versehen.

Geotagging von Fotos

Hat man eine Trackdatei, muss man lediglich die gewünschten Fotos markieren und im Kartenmodul die entsprechende GPS Datei auswählen, um die Fotos mit GPS Koordinaten zu versorgen.

Fazit

Anhand der Beispiele kann man sehen, dass es immer eine Möglichkeit gibt, Fotos mit den Aufnahmestandorten zu verbinden. Überlegen sollte man allerdings beim Export solcher Fotos, ob man die Positionsdaten nicht besser entfernen möchte. wie das mit Lightroom geht habe ich hier

Geotagging von Fotos

beschrieben.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.