Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4

By | 13.August. 2019

Heute morgen wurde ich auf meinem Smartphone darauf hingewiesen, dass für Lightroom CC eine neue Version verfügbar ist.

Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4Bei einem solchen Hinweis ist davon auszugehen, dass alleine aufgrund der Untersützung von neueren Kameras und Objektiven auch ein Update für Lightroom Classic zur Verfügung steht. Mit den heutigen Updates wird Lightroom Classic auf die Version 8.4 und Lightroom CC auf Android auf die Version 4.4 gebracht.

Möchte man allerdings wissen, welche neuen Kameramodelle jetzt unterstützt werden, dann erfährt man auf der Seite von Adobe, dass in der Version 8.4 keine neuen Kameramodelle vorhanden sind. Vielmehr die aktuellen Kameras schon seit der Version 8.3 aus Mai 2015 unterstützt werden. Ich gehe allerdings davon aus, das neuere Modelle wie z.B. die Sony A7 IV untersützt werden. Genauso sieht es im Bereich der Objektive aus. Allerdings hat diese Seite einen Stand von Juli 2019. Allerdings werden wir auf der englischen Seite fündig.

Ich habe dazu einmal ein kleines Video erstellt:

Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4Bei den Neuerungen für Lightroom Classic wird als allererstes die GPU Untersützung erwähnt. Da fragt man sich natürlich sofort, ob das wirklich neu ist. Die GPU Unterstützung wurde doch mit der Lightroom Version 6 im April 2015 eingeführt.  Schon damals wurde laut Adobe die Untersützung für die GPU nur im Entwicklungsmodul implementiert, und das auch nur mit eher mäßigem Erfolg. Welche Beschleunigungen durch das Einbinden einer leistungsstarken GPU möglich sind, dass hat PTGui mit dem Wechsel auf die Version 10 demonstriert.

Jetzt aber wird von Adobe ausgeführt, dass bis jetzt die GPU zur Anzeige benutzt wurde und erst jetzt durch die neue Version die Möglichkeit besteht, die GPU auch für die Bildverarbeitung zu aktivieren. Bedeutet jetzt die neue Option in den Voreinstellungen, dass die GPU per Default nicht für das Entwicklungsmodul benutzt wird?

Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4In jedem Fall kann man nach dem ersten Ausprobieren feststellen, dass mehr Grafikspeichers in Anspruch genommen wird und ich hatte auch den Eindruck, dass lokale Korrekturen flüssiger laufen.

Mit der Version 7.4 wurde eingeführt, Ordner mit Farblabels zu versehen. Nun mit der neuen Version ist es auch möglich, Sammlungen mit Farblabels zu versehen. Damit sind jetzt Fotos, Ordner und auch Sammlungen über Farblabels zu organisieren. Konsequent kann man jetzt auch Sammlung nach solchen mit Farbbeschriftungen filtern.

Ebenfalls eingeführt wurde jetzt, dass die Labels sowohl für Fotos, Ordner als auch jetzt die Sammlungen unterschiedliche Beschriftungen haben können. Da ist jetzt nur konsequent, den ein rotes Label an einem Foto kann eine andere Bedeutung haben, als ein rotes Label an einem Ordner oder einer Sammlung.

Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4

Daneben können jetzt HDR- oder Panoramabasisbilder in einem Stapel gruppiert werden und mehrere Panoramen/HDR Aufnahmen können dann per Batch zusammengefügt werden.

In Lightroom CC für Android kann man jetzt mehrere Fotos markieren und die Fotos gemeinsam mit gleichen Metadaten, z.B. Copyright, Bildunterschriften oder Sternchenmarkierungen versehen.

Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4

Neu ist jetzt, dass man in Lightroom CC auch Video Dateien, die man z.B. mit dem Smartphone aufgenommen hat, importieren kann.

Adobe veröffentlicht Lightroom Classic 8.4 sowie Lightroom CC 2.4Leider fehlt jetzt noch eine Option, diese Videodatei z.B. für Twitter oder Facebook verkleinert zu exportieren, da ja mittlerweile alle neueren Smartphone 4K Videoaufnahmen beherrschen.

Das waren die wesentlichen Neuerungen. Es bleibt abzuwarten, wie die Erfahrungen mit der geänderten GPU Unterstützung sind, ob hier etwas mehr Leistung herausgeholt werden konnte. Ansonsten handelt es sich nur um Detailverbesserungen und das ist wie schon mehrfach angesprochen das grundsätzliche Problem im Abo-Modell.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.