PTGui 10 und die GPU

By | 5.April. 2016

Ich verwende für meine Panoramen schon länger die Kombination PTGui und Pano2VR , sowohl für ein-/mehrzeilige als auch Kugelpanoramen. Mit der Neuvorstellung von Pano2VR 5.0 war es jetzt an der Zeit, diese Gespann in der neuesten Version auszuprobieren.

Einleitung

PTGui 10 und die GPUZu PTGui bin ich über den Umweg von Hugin aus gekommen. Ich habe in der Anfangszeit einige vor allem einzeilige Panoramen mit Hugin zusammengesetzt. Dann kam ein Panoramakopf und auch die Kugelpanoramen.

Vom Arbeitsablauf her wird das Panorama mit PTGui zusammen gesetzt, wobei das Stativ durch die Einbindung einer Nadir-Aufnahme über die ViewPoint-Korrektur von PTGui Pro entfernt wird.  Manchmal benutze ich auch das Patchtool auf Pano2VR, um das Stativ zu entfernen. Anschließend wird das Panorama mit Pano2VR für die Web-Seite exportiert und hochgeladen.

Das Programm

PTGui kommt in einer regulären und einer Pro Version daher und ist für Windows als Mac OS verfügbar. Die reguläre Version kostet 80,– € währen die Pro Version, die neben der Möglichkeit HDR Panoramen zu erzeugen auch über die wichtige ViewPoint Korrektur verfügt, ist mit 149,– € nicht gerade billig. Die Unterschiede zwischen den beiden Versionen sind hier aufgelistet. Eine Testversion ist verfügbar.

Die GPU Unterstützung

PTGui wirbt auf seiner Seite mit einer erheblich schnelleren Erzeugung von Panoramen durch die Unterstützung der Grafikkarte. Hier ist teilweise von einem 7-fach schnelleren Erzeugung der Panoramen. Das hört sich erst einmal nach viel Werbung an und wer die Einführung der Grafikkartenuntersützung bei Lightroom 6 miterlebt hat, der reduziert seine Erwartungen schon erheblich.

PTGui 10 und die GPUWährend sich an der Oberfläche de facto nichts geändert hat, sind die Änderungen im neuen Stitcher mit der GPU Unterstützung schon gewaltig. Ich habe einen Vergleich mit meinem Laptop durchgeführt, der mit einer GT650 mit 4 GB VRAM ausgestattet ist. Ich habe sowohl ein Kugelpanorama mit insgesamt 16 Aufnahmen und ein mehrzeiliges Panorama bestehend aus 170 Aufnahmen durchlaufen lassen. Zur Erzeugung der Vorschau benötigt PTGui 9 28 sec. und PTGui 10 22 sec. Für das endgültige Panorama benötigt PTGui 9 2:10 min. und PTGui 10 nur 25 sec. Ich habe das zuerst nicht glauben können, aber mehrere Versuche die lediglich im Bereich von 1-2 Sekunden bedingt durch das Stoppen der Zeit per Hand unterschieden haben es bestätigt. Bei dem mehrzeiligen Panorama mit 169 Bildern ist das  Verhältnis mit 5:27 min zu 2:07 zwar nicht mehr ganz so gross, aber sehr spürbar. Dies liegt wohl daran, dass der Laptop für diese Anzahl an Bildern mit 8 GB RAM etwas knapp ausgestattet ist.

Dieser Unterschied ist schon gewaltig, und man wünscht sich sofort, dass die Graikkartenunterstützung in Lightroom 6 ebenfalls solche Performanceunterschiede bringen würde, aber vielleicht kommt das ja noch 😉

HDR Panoramen

Nach Angaben des Herstellers wurde auch die HDR Funktion verbessert. Während sich bei der Enfuse-Methode kaum Unterschiede feststellen lassen:

PTGui 10 und die GPU

 

 

 

 

 

 

sieht es beim tonemapping schon anders aus. Hier wurde das Tonemapping mit den Default-Werten durchgeführt, und wie man sehen kann, sind die Töne wirklich natürlicher auch treffender.

PTGui 10 und die GPU

PTViewer

Neu dabei in PTGui 10 ist ein eigener Viewer für sphärische Panoramen. Allerdings glaube ich hier, wer sich ernsthaft mit solchen Panoramen beschäftigt hat einen solchen Viewer oder packt das erzeugte Panorama zum Austesten auf einen Webspace.

In Anbetracht der Sicherheitsprobleme mit Flash hätte  ich mir gewünscht, dass PTGui 10 auf die Erzeugung einer Flash-Datei verzichtet oder im entsprechenden Dialog auswählbar macht, ob man eine solche Datei haben möchte. Einfach weglassen kann man sie hingegen schon.

Fazit

Insgesamt, vor allem aber wegen der sehr wirkungsvollen Unterstützung der Grafikkarte, eine gelungene Version 10, die allerdings auch ihren Preis hat.

ciao tuxoche

2 thoughts on “PTGui 10 und die GPU

  1. Moritz

    Hallo Peter,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag.
    Habe mal auf der Seite von ptgui geguckt, aber festgestellt, dass die Pro-Version ca. 180€ kostet. Weißt Du, ob man sich vielleicht die Steuer sparen kann und somit auf die von Dir genannten 149€ kommen kann? Oder kann man bei der Bestellung einfach ein anderes Land als Deutschland angeben?

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Schöne Grüße
    Moritz

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Moritz,

      danke für deinen Hinweis, dass PTGui den Preis angezogen hat. Zum Steuern sparen kann ich leider nichts beitragen 😉 weil die offensichtlich je nach Herkunftsland die jeweilige Stuer berechnen

      ciao tuxoche

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.