PTGui 11 im neuen Kleid

By | 7.August. 2018

Im Juni wurde PTGui 11 veröffentlicht, dem aber bis  Mitte Juli weitere Version folgten, so dass ich mir später dann PTGui 11.6 angeschaut habe.

Einleitung

PTGui 11 im neuen KleidDie Panorama Software PTGui ist schon eine Weile am Markt und gilt de facto als ein Muss für alle Panorama Fotografen. Ich benutze sie ebenfalls schon eine Weile, und für mich stellte eine wirkliche Verbesserung der Wechsel zu PTGui 10, bei dem erstmals die GPU benutzt wurde. Jetzt wurde wieder eine neue Hauptversion veröffentlicht, die je nachdem, wann der Kauf der Vorgängerversion erfolgte, für den Nutzer kostenlos ist. Es gibt PTGui nach wie vor in einer regulären und einer Pro Version sowohl für Windows und Mac. Bei ernsthafter Panoramafotografie empfehle ich immer noch die Pro Version.

Die neue Oberfläche

Am augenfälligsten ist natürlich die neue Oberfläche in der Version 11.

PTGui 11 im neuen Kleid

Per Default ist ein dunkles Theme eingestellt, ich habe mich aber für das hellere entschieden. Ob jetzt die mit der neuen Version  verbundene Anordnung des Menus auf der linken Seite den großen Fortschritt bedeutet, kann man diskutieren, ich finde es übersichtlicher, da es auch zusammengefaltet werden kann. Aber von hier kann man alle Tools erreichen.

Panorama Editor und Viewer

Der Panorama Editor und der Viewer wurden ebenfalls überarbeitet und nutzen jetzt ebenfalls die GPU Unterstützung.

PTGui 11 im neuen Kleid

Bei mehreren Versuchen hatte ich schon den Eindruck, dass die Vorschau ein wenig schneller erstellt wird, aber das ist natürlich schwer zu messen. Was ich aber als wirkliche Verbesserungen empfinde, dass jetzt bei den Kontrollpunkten sich jetzt linke eine Übersicht befindet, die entsprechend der farblichen Markierungen auflistet, wie weit die Kontrollpunkte voneinander entfernt sind.

PTGui 11 im neuen Kleid

Das ist zwar „nur“ eine kleine Verbesserung, aber nützlich.

Die Objektivdatenbank

PTGui hat jetzt eine Objektivdatenbank hinterlegt, die das verwednete Objektiv aufgrund der Hersteller ID indentifiziert:

PTGui 11 im neuen Kleid

Das verhindert vor allem, dass kurze Brennweiten mit einem FishEye Objektiv verwechselt werden. Da trifft bei mir vor allem auf Tokina 10-17mm Fisheye Zoom, dass ich an der Canon 5D MK II mit 12mm.

Maskierung

Auch das Maskieren von Bildteilen die entweder nicht oder auf jeden Fall in das Panorama aufgenommen sollen, wurde verbessert:

PTGui 11 im neuen Kleid

Ansonsten scheinen auch hier die Verbesserung wohl eher unter der Haube zu sitzen.

Fazit

Neben der augenscheinlichsten Änderung bei der Oberfläche sind auch einige kleinere Verbesserungen vorhanden. PTGui 11 scheint wohl eher ein Update zu sein, dass die meisten Neuerungen tief in die Details gehen, wie PTGui funktioniert.

Aber gerade die kleineren Änderung sind Detailverbesserungen, die auch zeigen, dass PTGui Vorschläge der Benutzer berücksichtigt.

ciao tuxoche

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.