Microsoft Image Composite Editor und Panoramen

By | 31.März. 2015

Der Microsoft Image Composite Editor ist vor kurzem in der Version 2.0.2 erschienen, Grund genug, sich die Software einmal näher anzusehen.

Einleitung

Microsoft Image Composite Editor und PanoramenIm Februar erschien der Microsoft Image Composite Editor (ICE) in der Version 2.0.2, nach recht langer Zeit des Stillstandes. ICE hatte schon länger den guten Ruf, Panoramen recht gut zu stitchen, war aber von mir vernachlässigt worden, weil die alten Versionen als Ausgabeformat nur JPEG anboten. Das hat sich jetzt geändert.

Installation

Die Installation des MSI Files, den es sowohl für 32- und 64-Bit Systeme gibt, geht ohne Probleme von statten, und der ICE klinkt sich in das Kontextmenu z.B. des Explorers ein.

Benutzung

ICE gestattet es, Panoramen zusammenzusetzen. Neu ist die Möglichkeit, auch aus einem Video ein Panorama zu extrahieren, letzteres habe ich aber nicht ausprobiert, da mir hierzu entsprechendes Videomaterial fehlt.

Aber schauen wir uns erst einmal das Video an:

Der ICE ist relativ schnell, in jedem Fall schneller als Hugin, allerdings muss man dafür auch den Nachteil in Kauf nehmen, dass sich ICE nicht eignet für Kugelpanoramen. Hierfür fehlt es an der Möglichkeit, z.B. mehrfach vorkommende Personen auszumaskieren und wie z.B. bei Hugin oder auch PTGui mit einem zusätzlichen Nadir-Bild das Stativ vernünftig auszublenden.

Fazit

ICE hat gegenüber Hugin den Geschwindigkeitsvorteil und erlaubt es mittlerweile, das fertige Panorama als Tiff oder als Photoshop PSD abzuspeichern, um es weiter zu verarbeiten. Solange man ein- oder mehrzeilige Panoramen freihand oder auch mit einem Nadir Adapter aufnimmt, ist ICE sicherlich vor allem gegenüber PTGui eine Alternative.  Möchte man jedoch, vielleicht auch zu einem späteren Zeitpunkt, sich mit Kugelpanos beschäftigen, dann führt aus meiner Sicht kein Weg an Hugin (kostenlos aber langsam) oder PTGui (schneller aber kostet was) vorbei.

Was haltet ihr von der 2’er Version des ICE? Nutzt ihr die Softwre für eure Pnoramen, oder habt ihr sie nur mal ausprobiert? Hinterlasst mir doch eure Kommentare und gerne auch eure Fragen.

ciao tuxoche

 

2 thoughts on “Microsoft Image Composite Editor und Panoramen

  1. Leo Schubert

    Ich arbeite auch öfters mit dem Programm, u.a. um das Fehlen eines Ultraweitwinkels auszugleichen. Wenn man in den Einstellungen „Perspektive“ auswählt lässt sich die typische Weitwinkel-Verzerrung simulieren, was meistens auch sehr realistisch aussieht. Schöner Artikel zu diesem tollen Freeware-Tool 🙂

    Gruß
    Leo

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.