Die Neuerungen in Pano2VR 5.0

By | 7.April. 2016

Vor kurzem hatte Garden Gnome Software die Version 5.0 seines Tools veröffentlicht und wie versprochen geht es heute darum, was sind die Änderungen in Pano2VR 5.0.

Einleitung

Nach fast 2 Jahren stellt Garden Gnome eine neue Version seines Panoramatools vor, die ich jetzt einmal ausprobiert habe und mit der Version 4.5 vergleiche, zu der ich im Mai 2014 einen Artikel gepostet hatte.

Nicht geändert hat sich, dass Pano2VR in 2 Versionen erhältlich ist, eine reguläre und eine Pro Version. Die Pro Version dürfte wegen der hier einfacher zu handhabenden virtuellen Touren eher etwas für die Profis sein, die sehr oft solche Touren erstellen (müssen).  Sie schlägt mit 299,– € zu Buche, während die reguläre Version 99,– € zu haben ist. Positiv ist, dass auch hier eine Testversion erhältlich ist, mit der man ohne Funktionseinschränkung die Software erst einmal gründlich ausprobieren kann.

Pano2VR ist für Windows, Mac OS und auch Linux erhältlich.

Die Oberfläche

Die Oberfläche von Pano2VR hat sich radikal geändert und soll wohl mehr mit dem Aussehen von Windows 10 harmonieren. Vielleicht gewöhnt man sich ja daran, aber wirklich übersichtlicher wirkt das auf mich nicht, weil jetzt praktisch alle Einstellungen links und rechts des zentralen Panoramafensters angeordnet wurden.

Die Neuerungen in Pano2VR 5.0

Einerseits hat man nach einer gewissen Gewöhnung alles im Blick, andererseits braucht man einfach mehr Platz auf dem  Bildschirm, meine Empfehlung hier  es sollte schon ein HD Monitor sein.

Funktionalität

Unter der Oberfläche hat sich erst einmal nicht viel geändert, es können auch die alten Projekt-Dateien als auch evtl. vorhandene eigene Skins verwendet werden. Aber es gibt 2 Neuerungen, und zwar die Animationen und das man aus einer Animation ein Video erstellen kann, welches dann später vielleicht in ein Urlaubsvideo integriert wird. Für die Erzeugung eines Videos aus einer Animation benötigt man ffmpeg, ein Open-Source Tool.

Aber schauen wir einmal ein Video an, dann ist das besser zu erklären:

Die Animationen sind schon etwas feines, und auch die Möglichkeit ein Video aus dem Schwenk durch ein Panorama zu erstellen ist schön. Ich hatte so etwas vor längerer Zeit einmal mit After Effects vorgestellt, aber da ist Pano2VR erheblich leichter zu bedienen. Allerdings ist die Zeit, die man für ein recht kurzes Video von 10sec. benötigt schon erheblich. Schön wäre es auch, wenn man beim Video-Export die wichtigsten Größen als Drop-Down Menue angeboten bekäme.

Fazit

Die neue  Version bietet einiges an neuen Funktionen, vor allem die Ansichten und die Videoerstellungen, allerdings gefällt mir die neu gestaltete Oberffläche nicht wirklich. Sie ist einfach überladen. Und für Leute die damit Geld verdienen, sind natürlich die neuen Tour-Optionen sowie die Unterstützung spezieller Panorama Kameras ein Muss.

Ich bin da wirklich noch zögerlich, ob ich auf die neue Version upgraden soll. Was denkt ihr über die neue Version? Ist sie gelungen? Ich freue mich auf eure Kommentare und gerne auch Fragen

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.