Adobe veröffentlicht Lightroom CC 8.3

By | 14.Mai. 2019

Am Dienstag hat Adobe sowohl Lightroom Classic CC als auch Lightroom CC in der Version 8.3 (Mai 2019) veröffentlicht.

Adobe veröffentlicht Lightroom CC 8.3Die Veröffentlichung der Updates umfasst natürlich zunächst einmal die Unterstützung neuer Kameras und Objektive, so z.B. die neue Canon 250D, die ja erstmalig auch 4K Video realisiert aber auch das neue Pixel Smartphone. Bei den Objektiven auf der Canon Seite werden die MK III Versionen des 70-200mm/2.8, 400mm/2.8 und 600mm/4.0 unterstützt.

Als weiterer Verbesserung wurde die sog. Flat-Field Korrektur aufgenommen. Diese steht allerdings nur bei der Umwandlung in DNG Dateien zur Verfügung und muss von einem Referenzfoto eingeleitet sein. Etwas verwundert diese „Neuerung“ schon, den in einem Blog aus dem Jahre 2013 die Problematik beschrieben und auch auf ein damals schon verfügbares Plugin für die Umwandlung nach DNG verwiesen. Inwieweit jetzt hier vielleicht weitere Verbesserungen vorgenommen wurden, kann ich nicht beurteilen.

Dann wurden beim Import von SD-Karten jetzt umgestellt, dass die aus dem Datei Abschnitt heraus importiert werden und nicht mehr wie früher aus dem Abschnitt „Gerät“.

Adobe veröffentlicht Lightroom CC 8.3

Ich kann allerdings darin keinen unmittelbaren Vorteil für den Anwender sehen, aber vielleicht ergibt sich ja noch ein Vorteil bei weiterer Nutzung.

Neu im Entwicklungsmodul ist ein Regler zur Verbesserung von Texturen, die sowohl auf das gesamte Bild als auch auf lokale Korrekturen Anwendung finden kann

Hier einmal ein Vergleich mit der neuen Option, bei dem der Textur-Regler fast auf 100% gezogen wurde:

Adobe veröffentlicht Lightroom CC 8.3Umgekehrt ist der Effekt bei der Reduzierung der Textur gerade bei Haut schon eher:

Adobe veröffentlicht Lightroom CC 8.3

Und zu guter letzt hat Adobe nach eigenem Bekunden die Geschwindigkeit bei der Anwendung von Auto Korrekturen verbessert. Nachprüfbar ist das kaum, aber wir sind ja positiv und glauben es einmal.

Insgesamt bleibt festzustellen, dass es offenbar immer schwerer fällt, das Versprechen an die Kunden im Rahmen des Abos neue Funktionen zu implementieren. Die Neuen Funktionen in letzter Zeit sind eher marginal, so dass man bei einem Kaufmodel sicherlich eher dazu neigen würde, eine Version zu überspringen. Gut es handelt sich nicht um ein Major-Update, aber das grundsätzliche Problem bleibt bestehen.

Was haltet ihr von dem Update, sinnvoll oder nur marginal. Hinterlasst mir doch eure Meinung in den Kommentaren.

ciao tuxoche

3 thoughts on “Adobe veröffentlicht Lightroom CC 8.3

  1. Michael Hentsch

    Neue Funktionen sind eine Sache, für mich war sehr wichtig, das mein jahrelanger Worflow wieder richtig funtioniert – ich nutze bei jedem Import ein Preset, das Objektivkorrekturen und chromatische Aberation und Auto- Belichtung anwendet. Von 7.6 bis 8.2 hat diese Auto-Funktion beim Import eine andere Belichtung produziert, als wenn sie im Entwicklungsmodul angewendet wurde – Bugfixing ist doch auch was schönes.

    Reply
  2. Jochen Bake

    Ich bin deiner Meinung, die letzten zwei Update sind für mich so etwas von unnütz. Da wird ein Menüpunkt von unten nach ober verschoben und Funktionen eingebaut die man so etwas von selten oder gar nicht braucht. Die richtigen Profis unter uns nehmen nicht Struktur verbessern, sondern gehen dazu in Photoshop.

    Die letzten Updates haben an meinen Workflow (Pressefotograf) überhaupt nichts geändert. Von daher hätte sich Adobe das alles sparen können. Aber man will ja die Abonnement irgendwie mit neuem versorgen,

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Jochen,
      danke für deinen Kommentar. Das mit den neuen Funktion in dem Abo Modell scheint sich immer mehr zum Problem zu entwickeln, denn irgendwann gehen auch Adobe mal die Ideen aus. Oder man implementiert neue Funktionen z.B. Pano und HDR die andere Programme besser können.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.