i Blue 747 tot und was kommt danach?

By | 24.Februar. 2015

Vorige Woche hat mein i Blue 747 nach mehr als 6 Jahren den Geist aufgegeben. Erst dachte ich, dass nach der langen Zeit das Akku den üblichen Tod ereilt hätte, aber er wollte auch per USB keine Verbindung mehr aufbauen.

Der Logger hat sehr lange gehalten, und ich verdanke ihm viele Tracklogs für meine Fototouren, aber jetzt am Wochenende wollte ich aber nicht ohne GPS Tagging auskommen, zumal ich auch meine Bilder innerhalb des Importes automatisch nach den Geodaten umbenennen lasse (deshalb tagge ich auch noch immer ausserhalb von Lightroom mit Geosetter)

Als Zwischenlösung kommt da natürlich das Smartphone in Frage, weil es mit einem GPS Chip ausgestattet ist, den ich auch schon einmal ausprobiert habe.

i Blue 747 tot und was kommt danach?Deshalb habe ich bei der anstehenden Fototour das Samsung S3 mit der App Meine Track mitlaufen lassen, um später per Geosetter die Fotos mit entsprechenden Geodaten zu versehen.

Die App ist wirklich kinderleicht zu bedienen, man braucht eigentlich von den Default-Einstellungen nichts zu ändern. Man startet die Aufzeichnung, die im Hintergrund weiter läuft, und kann am Ende seiner Tour die Aufzeichnung beenden und den Trackfile speichern. Natürlich können am Ende einer Aufzeichnung entsprechende Daten über den Punkt Statistik abgerufen werden, wie etwa Strecke, größte und kleinste Geschwindigkeit und Höhenunterschiede.

Auch die Kartenansicht lässt sich in der Ansicht wechseln, z.B. reine Karte oder Satellit oder Satellit mit den Straßennamen.Funktioniert absolut problemlos und auch ausreichend genau, um mit diesen Daten seine Fotos zu versehen. Die aufgezeichnete Datei läßt sich nicht nur Speichern, sondern auch z.B. auf Google Drive hinterlegen, von wo man sie herunterladen kann,um dann mit Geosetter die Fotos zu taggen. Die Datei wird übrigens im .kmz Format abgelegt, ein Format, welches von Geosetter benutzt wird.

Für mich geht das als Zwischenlösung in Ordnung, wobei wir dann bei der eigentlich Frage sind, was kommt danach? Nach dem jetzigen Stand der Recherchen wird es entweder auf den Nachfolger i Blue 747A oder den Holux M-241 hinaus laufen. Für den i Blue spricht die gewonte Software von bt747, obwohl die sich auch mit dem Holux vertragen soll.

Oder habt ihr da vielleicht eine Empfehlung für mich? Schreibt mir doch eure Kommentare, welche Hardware/Software Kombination ihr benutzt.

ciao tuxoche

 

2 thoughts on “i Blue 747 tot und was kommt danach?

  1. Matthias

    Ist mir auch noch nicht passiert, dass ein GPS-Logger einfach so seinen Geist aufgegeben hat.
    Meine Empfehlung geht entweder zum M-241. Wenn du wirklich was geniales haben willst und ein iPhone oder iPad zur Verfügung hast, dann nimm den Bad Elf GPS-Pro. Sicher hast du meinen Test (http://bit.ly/badelfgps) schon gelesen.

    Gruß
    Matthias

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Mathis,

      klar habe ich mich auf deiner Seite informiert, aber ich denke es wird vielleicht ein Holux M-241 werden, weil ich leider nichts „apfeliges“ besitze 😉

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.