mFT ausreichend oder doch Vollformat

By | 18.September. 2018
Artikel aktualisiert am 22.09.2018

Zur Frage, ob mFT ausreichend ist, oder man doch besser auf Vollformat gehen sollte, möchte ich nach knapp 8 Jahre Vollformat und immerhin fast 4 Jahren mFT Nutzung einmal meine Erfahrungen zum besten geben.

Einleitung

mFT ausreichend oder doch VollformatNach den Anfängen mit einer Canon 400D, dann einer 40D, einer 7D war es vor knapp 8 Jahren soweit, dass ich mir eine Canon 5D MK II leisten konnte. Ich war sozusagen im Olymp angekommen. Vor knapp 4 Jahren kam der Wunsch nach einer leichteren Ausrüstung auf, weil ich nicht ständig einen 10-12Kg schweren Kamerarucksack mitnehmen wollte. Damals fiel die Wahl auf die Lumix G6, die dann später durch die G81 ersetzt wurde.

Dem ein oder anderen wird bei einem Blick auf meine Ausrüstung sicher auffallen, dass beide Systeme im wesentlichen den gleichen Brennweitenbereich abdecken, auch wenn die beiden Standardzooms im mFT System mit einer Anfangsblende von f 2.8 lichtstärker sind.

Handling und Größenvergleich

mFT ausreichend oder doch VollformatIch hatte ja schon einmal mit der Lumix G6 einen Größenvergleich zwischen einem mFT System und der Canon 5d MK II durchgeführt. Dieser sieht heute nicht wesentlich anders aus, im Gegenteil ist z.B. das 35-100mm/2.8 ein Objektiv, dass eben nicht ausfährt. Selbst wenn man nur eine Basisausrüstung mit der Kamera, einem 16-35/4.0, 24-70/4.0 und dem 70-200/4.0 sowie dem 100mm/2.8 Makro nehme, dann erspart mir ein mFT System mit entsprechenden Objektiven schnell 2-2,5 KG an Gewicht.

Auch Ausstattungsdetails spielen vielleicht bei der Entscheidung für mFT eine Rolle. So verfügt die G81 über schwenkbares Display, so dass z.B. für bodennahe Aufnahmen kein Winkelsucher benötigt wird. Hinzu kommt der Stabilisator zusätzlich im Gehäuse, der zusammen mit dem im Objektiv dazu führt, recht lange Belichtungszeiten noch hinzubekommen. Und von 4K  Video wollen wir vielleicht im Zusammenhang mit Canon besser nicht reden, ich sage nur zusätzlicher Ausschnitt.

Freistellungspotential oder die Schärfentiefe

Anhänger des Vollformates kommen jetzt sicherlich daher und verweisen grundsätzlich zu Recht darauf, dass das Freistellen eines Objektes wegen der geringeren Schärfentiefe des größeren Sensors mit Vollformat besser gelingt als mit mFT. Obwohl ich schon vor längerer Zeit der Schärfentiefetabellen kritisiert habe, stimmt das, wenn der folgende Vergleich zeigt.

mFT ausreichend oder doch Vollformat

Der Unterschied ist jetzt nicht so groß, wie die Schärfentieferechner uns nahelegen, aber in der Bildwirkung ist da schon ein erheblicher Unterschied. Wer also gerne Portraits macht, bei den das Auge scharf, die Augenwimpern aber bereits nicht mehr, der wird mit einer Vollformatkamera und z.B. einem 85mm/1.2 sicher gut beraten sein, was aber nicht bedeutet, dass mit einer mFT und entsprechendem Objektiv keine guten Portraits machen könnte.

Rauschen

Jetzt kommt sicherlich der Einwand, dass ein mFT System alleine schon aufgrund des kleinen Sensors erheblich mehr zum Rauschen neigt als eine Vollformat Kamera. In einem früheren Artikel halte ich schon einmal das Rauschverhalten verglichen.

mFT ausreichend oder doch Vollformat

mFT ausreichend oder doch Vollformat

Wenn man den Vergleich anstellt, dann rauscht die Lumix mFT bei höheren ISO Einstellungen um ca. 2 Blendenstufen mehr. Aber in einem anderen  Artikel hatte ich darauf verwiesen, dass Rauschen auch vom Motiv abhängt, z.B. bei größeren, einheitlichen Flächen. Je nach Motiv muss man also auch bei einer mFT Kamera keine Angst vor ISO Einstellungen bis ISO 1.600 haben. Bei Landschaften oder Architektur sollte das keine (große) Rolle spielen, weil man im Regelfall niedrigere ISO Einstellungen nutzt. Wer aber das beste Rauschverhalten z.B. in der Astrofotografie benötigt, wird mit Vollformat besser bedient sein.

Bildqualität

Wie ist es aber mit der Bildqualität zwischen den beiden Formaten. Erst einmal hängt das natürlich von den verwendeten Objektiven ab, und auch Lumix hat gute Objektive im Angebot, wie z.B. das Lumix 12-35mm/2.8, dass sicherlich einen viel genutzten Brennweitenbereich abdeckt. Genauso verhält es sich mit dem Canon 24-70mm/4.0 L IS. Ich habe da einmal einen Vergleich gemacht:

mFT ausreichend oder doch Vollformat

Ich kann da kaum Unterschiede feststellen, und dann habe ich noch einen weiteren Vergleich, der wegen der Freihandaufnahme mit dem Abstand von weniger als 1 Stunde lediglich Korrekturen beim Ausschnitt bedarf.

mFT ausreichend oder doch Vollformat

Auch hier sehe ich kaum einen Unterschied, zumindest keinen der zwingend für Vollformat sprechen würde. Hier könnte ich würfeln, welche der beiden Dateien z.B. auf 50x70cm ausbelichtet an die Wand würde.

Video

Ab und an nutze ich die Kamera auch einmal um Videoclips aufzunehmen, und dass ist mit der Lumix sowohl mit der G6 als auch mit der G81 erheblich einfacher, als mit einer Canon Vollformat. Ich zeige hier noch einmal den Clip mit dem Schmetterling:

Die AF Nachführung ist einfach Klasse, und auch die Stabilisierung zusätzlich im Gehäuse verbessern solche Clips. Wer gerne 4K Aufnahmen mit 60 fps aufnehmen möchte, muss natürlich sich mit der Panasonic G9 oder gar der GH5 anfreunden. Bei Video hinkt Canon leider hinterher, es wird trotz des recht hohen Preises 4K nicht mit 60fps unterstützt und das trifft sowohl auf die 5D MK IV als auch auf die M50 und die nagelneu vorgestellte EOS-R zu. Allen gemeinsam ist auch, dass bei 4K gecropped wird.

Fazit

Insgesamt muss man feststellen, dass mFT besser als sein Ruf ist. Insgesamt ist so ein System erheblich leichter, bietet (meistens) ein Mehr an Ausstattung und der Unterschied in Bildqualität ist, gute Objektive vorausgesetzt, eher marginal.

Bei hohen ISO Einstellungen muss man etwas zurückstecken und auch für extreme Bearbeitungen, z.B. beim Aufhellen der Schatten, bietet ein Vollformat Kamera mehr an Reserven. Ansonsten greife ich in letzter Zeit immer öfter zur mFT Ausrüstung.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht oder habt ihr vielleicht schon den Schritt zur Umstellung hinter euch? Lasst es mich wissen. Ich freue mich über Anregungen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.