Panasonic Lumix G9

By | 28.Januar. 2020
Artikel aktualisiert am 31.07.2020

Wer diesen Blog liest, weiss dass ich über die Lumix G6 mittlerweile zur Lumix G81 gekommen bin. Und jetzt ergab sich die Gelegenheit eine Lumix G9 günstig zu bekommen.

Einleitung

Panasonic Lumix G9Es war nach dem Kennenlernen der Lumix G81 mein Wunsch die für den Fotobereich bessere Lumix G9 zu holen. Jetzt mit dem Cash-Back und zur Zeit günstigen Preisen habe ich sozusagen zugeschlagen. Eine solche Kamera unter 1.000,– € ist schon eine Gelegenheit.

Die Lumix G9 verfügt über mehr AF Felder, eine höhere Auflösung und bessere Videoeigenschaften, so u.a. 4K Aufnahmen mit 60fps.

Ich habe schon die Lumix G81 sehr gerne benutzt, aber jetzt mit den verbesserten Eigenschaften und vor allem mit dem Firmware Update auf die Version 2.0 hat die Lumix G9 einige wesentliche Eigenschaften der Lumix GH5 geerbt. Dazu gehören vor allem 10-Bit Video und verbessertem AF, auch im Bereich von Tieren.

Ausstattung

Die Lumix G9 verfügt als einige der wenigen Kameras über ein Top-Display, vergleichbar mit der Canon 6D MK II, das alle wesentlich Informationen über Belichtung und Einstellungen gibt, und zudem beleuchtbar ist.

Panasonic Lumix G9

Andere Features wie Serienbildgeschwindigkeit oder 6K Fotos sowie die besseren Video Eigenschaften haben den Ausschlag gegeben.

Panasonic Lumix G9Die Kamera verfügt aber auch über 2. Kartenslots für SD-Karten. Jetzt muss ich zugeben, dass dies meine erste Kamera mit 2 Kartenfächern ist. ‚Natürlich ist je nach Konfiguration sehr bequem, entweder ein Backup zu haben oder wie ich es jetzt eingestellt habe, dass JPEG und Video auf eine Karte und RAW Dateien auf die andere Karte gespeichert werden.

Die Lumix G9 hat wesentlich mehr konfigurierbare Tasten, darunter u.a. einen JoyStick, der auch mit der Kamera  am Sucher den Fokusbereich sehr exakt zu verschieben. Die Kamera hat außerdem für die wichtigen Einstellungen wie ISO, Weissabgleich aber auch eine Belichtungskorrektur fest Taste oben am Handgriff verfügt.

Auch das einrastbare Einstellrad für den Aufnahmemodus ist ein Fortschritt gegenüber der Lumx G81.

Bildqualität

Die Lumix G9 hat im Gegensatz zur Lumix G81 einen Sensor mit 20 Mpix Auflösung und mit guten Objektiven wie z.B. dem 2.8/12-35mm oder dem 2.8/35-100mm erreicht man sehr detailreiche Aufnahmen. Bis jetzt habe ich z.B. auch im Urlaub teilweise beide Ausrüstung, also mFT und die Canon 6D MK II, mitgenommen und beim Vergleich in Lightroom kam ich immer zu dem Ergebnis, dass der qualitative Unterschied zum Vollformat eher marginal ist. Das hatte ich ja schon einmal beim Vergleich mit Vollformat festgestellt.

Panasonic Lumix G9Der Unterschied im Bildausschnitt resultiert aus der 30 MPix Auflösung der Canon 6D MK II. Trotzdem kann ich von dem mFT Bild ein 50x70cm ausbelichten lassen, ohne dass man den Unterschied sieht. Der wesentlich Unterschied kommt natürlich bei höheren ISO Werten zum tragen.

Panasonic Lumix G9

Hier bei ISO 1.600 ist der Unterschied schon beachtlich. Aber dann kommt noch der Hi-Res Modus der G9.

Panasonic Lumix G9Damit wird 80MPix RAW erzeugt mit den Abmessungen 10.368×7776 Pixel. Ich hatte ja schon einmal diese Superresolution mit Hilfe von Photoshop beschrieben. Hier in der Kamera sind die Ergebnisse besser, besonders wenn ich das noch nicht entwickelte RAW als Basis nehme. Dadurch erhält man bei unbewegten Motiven vom Stativ eine Auflösungreserve, die bei großen Ausbelichtungen sichtbar wird.

Fazit

Panasonic Lumix G9Ich freue mich, die Kamera jetzt mehr in der Praxis auszuprobieren. Insbesondere die neuen Videofähigkeiten wie etwa 4K-60fps aber vor allem auch 10-Bit Video und natürlich auch der von der GH5 bekannte VLOG warten auf die Praxis. Aber auch im Fotobereich erwarte ich gegenüber der Lumix G81 bessere Resultate, obwohl auch die Lumix G81 schon recht gut ist.

Die anderen Fähigkeiten, wie mehr AF-Felder, schnellere Bildfolge und auch 6K Fotos stellen weitere Optionen zur Verfügung.

ciao tuxoche

9 thoughts on “Panasonic Lumix G9

  1. Pingback: Wochenrückblick 26-2020 – InfoSpa

  2. Michael Hentsch

    ich habe gerade ein 3o-Tage Timelapse am Laufen und merke gerade, dass die Stromversorgung über den USB-Slot wohl nicht funktioniert – die G9 meldet, das ich die Kamera zum Laden ausschalten soll – habe ich da was falsch verstanden bzgl. Stomversorgung oder mache ich was falsch?
    Hast Du einen Tip für mich? Dummy-Akku-Set habe ich mir zur Sicherheit grade bestellt – Mist ich dachte das geht…

    Grüße

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Michael,

      30 Tage das ist ambioniert 😉 Stromversorgung die Meldung ist normal, geladen wird nur bei ausgeschalteter Kamera. Hast du die Kamera direkt am Stromnetz hängen, weil die Kamera benötigt immer den Akku und benutzt den auch teilweise, selbst wenn am USB eine Powerbank hängt.

      Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Michael,

      ich habe praktisch nur Sandisk SD Karten, Extreme Pro mit 95 bzw. 170MB/s

      Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Timo,
      interessant dein Blog-Eintrag für die Lumix G9. Aber du hast den Schritt ja schon länger hinter dir.

      Reply
  3. Michael Hentsch

    willkommen im Club 😉 – habe mir die G9 im Dezember zusammen mit dem Lumix 12-60 und dem Traumflieger Adapter gebraucht gekauft, weil mich schon die FZ2000 begeistert hat – bin sehr angetan – jetzt ist noch ein Olympus 60mm und der Speedbooster von Viltrox (zum Ausprobieren – der Metabones ist zwar schärfer aber mir zu teuer) dazu gekommen – also viel Spaß mit dem Teil

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Michael,
      ja ich konnte auch nicht widerstehen 😉 ich war ja drauf und dran mir eine GH5 zu holen, aber mit dem Firmware Update war die Wahl zugunsten der G9 klar.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.