Wochenrückblick 11-2021

Von | 21.März. 2021

Wochenrückblick 11-2021 und das Wetter ist immer noch sehr ungemütlich, nass und kalt 🙁

Wochenrückblick 11-2021Diese Woche gab es mehrere Softwareprodukte, über die es zu berichten galt. Den Anfang machte nach das Update2 von Luminar AI, dass am Dienstag veröffentlicht wurde. Das Update2 ist ein kostenloses Update, für alle die im Besitzt einer Lizenz sind.

Das Update2 bringt vor allem Verbesserungen beim Ersetzen des Himmels mit sich. Luminar AI kann nun auch auf Wasseroberflächen eine passende Reflektion des Himmelsteils erzeugen. Verbessert wurden außerdem die Beleuchtung der Szene und das Himmelsbild kann nun vertikal und horizontal verschoben und auch auch gedreht werden. Damit kann der Himmelsbereich in jedem Fall besser an die Szene angepasst werden.

Wochenrückblick 11-2021Des weiteren gibt es jetzt Funktion der Texturen die mit dem Bild überlagert werden können. Dabei handelt es sich um PNG Dateien mit transparentem Hintergrund, so dass diese Funktionen sich nicht nur für Textur-Überlagerungen genutzt werden kann. Damit lassen sich auch andere Bildinhalte und auch Logos in das Bild einsetzen. Und man aus solchen Überlagerung wieder Voreinstellung erstellen.

Insofern bringt das Update2 auch weitere Funktionalität und ich betreibe Luminar AI immer noch als Plugin für Lightroom.

Wochenrückblick 11-2021Dann habe ich diese Woche das neue Photoshop CC bzw. Adobe Camera RAW ausprobiert. Die  neue Version 13.2 bringt neben der Unterstützung neuer Kameras die SuperAuflösung. Ein Verfahren mit dem die Pixelauflösung eines Bildes um den Faktor 4 vergrößert werden kann.

Ich hatte ja bereits mehrfach über solche Methoden berichtet, so u.a. über die Panoramalösung als auch die Lösung über viele Aufnahmen aus der freien Hand. Beide Verfahren haben vor allem bei bewegten Objekten ihre Nachteile. Dies gilt auch für die HiRes Lösung, wie sie in mancher Kamera wie auch der Lumix G9 verbaut sind.

Wochenrückblick 11-2021Die Lösung in Photoshop CC funktioniert recht gut und nutzt dabei allerdings KI. Man wird sicherlich nicht jede Aufnahme so hochrechnen lassen, aber für bestimmte Motive oder z.B. große Ausdrucke wird man für die zusätzliche Reserve dankbar sein.

Photoshop CC bzw. Adobe Camera RAW erzeugt hierbei eine DNG Datei mit der 4-fachen Auflösung. Bis zum Anfang der Woche war es leider nicht möglich diese DNG Dateien in Lightroom zu importieren. Mit dem Update auf die Version 10.2 ist es auch mit Lightroom Classic möglich, die Dateien zu öffnen.

Alles in allem wieder sehr ereignisreiche Wochen. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare. Und ansonsten muss man ja wieder sagen „Haltet Abstand“ und „Reduziert Kontakte“, da die Zahlen leider wieder steigen.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.