Wochenrückblick 32-2020

Von | 9.August. 2020

Wochenrückblick 32-2020 und jeden Tag wurde es etwas wärmer, bis zum Wochenende war es dann fast unerträglich 🙁

Wochenrückblick 32-2020Diese Woche war noch einmal die 50mm Brennweite bzw. 25mm am mFT ein Thema. Es ging um den Vergleich zwischen dem Lumix 25mm/1.7 und dem Leica 25mm/1.4. Ich hatte ja schon über meine Erfahrungen mit dem 25mm/1.7 berichtet, dass den Effekt zeigte, dass die Schärfe zwischen den Blenden f2.8-4.0 eher abnahm, obwohl man natürlich das Gegenteil erwartet, also dass die Schärfe zunimmt.

Wochenrückblick 32-2020Aber auch das Leica 25mm/1.4 hat mich enttäuscht, vor allem wenn man die Blende f 1.4 benutzen möchte. Da ist die Leistung maximal als befriedigend zu bezeichnen. Ab Blende f 2.0 sind die Leistungen dann gut. Ich habe sicherlich 2 nicht so gute Exemplare erwischt. Denn gerade das Leica 12mm/1.4 zeigt, welche Leistung bei Offenblende f 1.4 möglich ist. Wenn man aber ein gutes Exemplar erwischt ist man meiner Meinung nach angesichts des Preisunterschiedes mit 25mm/1.7 besser bedient.

Wochenrückblick 32-2020Im Wochenrückblick 26-2020 hatte ich ja darüber berichtet, dass Olympus seine Kamerasparte verkauft hat. Damals gab es schon Diskussionen, ob unter diesen Umständen Olympus überhaupt noch Neuerungen vorstellen würde. Letzte Woche hat Olympus die Olympus EM-10 MK IV vorgestellt und das Zuiko 100-500/5-6.3 Zoom Objektiv. Teilweise kann man die OEM-10 IV schon für unter $700 vorbestellen. Ich kann allerdings nicht so ganz nachvollziehen, warum das Display nach unten und vorne geklappt wird. Ist da nicht ein Stativ im Weg, wenn man sich selbst filmen möchte oder eben ein Selfie machen möchte? Beim Telezoom wäre ich einmal gespannt auf den Vergleich mit dem Leica 100-400mm. Trotzdem sieht man gerade in Foren, dass meinem Eindruck recht viel Olympus Ausrüstung verkauft wird.

Wochenrückblick 32-2020Wenn wir schon über das Selbstfilmen sprechen. Ich benutze für meine Youtube Videos meistens die Lumix G81 oder auch die Lumix G9. Für die Bildkontrolle benutze ich manchmal einen externen Monitor, meistens jedoch die Panasonic Image App auf dem iPad. Das funktioniert soweit auch recht gut, mit der Ausnahme, dass die App keine Kontrolle über den Mikrofonpegel erlaubt. Auf dem iPad wird die App auch im Querformat dargestellt. Vor ein paar Tagen habe ich das aber mit dem iPhone versucht, und siehe da, ich konnte machen was ich wollte, die App bleibt im Hochformat. Bis ich dann drauf gekommen bin, dass die Ausrichtungssperre aktiviert war, das hat etwas länger gedauert.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.