Wochenrückblick 41-2018

By | 14.Oktober. 2018

Wochenrückblick 41-2018 und das Wetter erinnert erheblich mehr an Mitte September und nicht an Mitte Oktober, wenn es diese Woche nochmals bis zu 26° warm werden soll 🙂

Wochenrückblick 41-2018Diese Woche war nochmals die Erstellung von hochauflösenden Bildern Thema, und dieses Mal kam nicht das Hochrechnen per Photoshop CC zum Einsatz, sondern die gute und bewährte Panoramatechnik zum Einsatz. Bei einem üblichen Panorama kommen je nach Anzahl der Einzelaufnahmen schnell Bilder mit 50 und mehr MPix als Ergebnis, und deshalb eignet sich diese Technik auch hervorragend für diese Abwandlung.

Der Vorteil gegenüber den hochgerechneten Aufnahmen ist einfach die makellose Schärfe und der Aufwand solche Bilder zu erstellen ist nicht größer. Man ersetzt für eine Aufnahme mit 28-35mm Brennweite diese mit mehreren Aufnahmen, die mit 70-85mm gemacht wurden. Dafür benötigt man um die 12 Aufnahmen und nach dem Zusammensetzen der Einzelaufnahmen mit PTGui oder Lightroom selbst wird man mit einem Bild mit 50MPix oder mehr belohnt. Die Einzelaufnahmen kann man in dieser Konstellation mit etwas Übung auch sehr gut ohne Stativ erstellen.Wochenrückblick 41-2018

Möchte man allerdings den Bildwinkel eines Extremweitwinkel-Objektives so ersetzen, sollte ein Nodalpunktadapter verwendet werden, weil durch ein mehr an nahem Vordergrund Stitchingsfehler entstehen. Ansonsten ist die Panorama-Methode für mich die bessere Methode, um zu Bildern mit einer möglichst hohen Auflösung zu kommen.

Wochenrückblick 41-2018Dann kam ein Paukenschlag für den Dienst Google+, den ich auch recht rege nutze. Aufgrund einer Sicherheitslücke seien laut Google mehr als 500.000 Nutzerkonten gefährdet. Von dieser Lücke wusste der Konzern allerdings schon seit März 2019. In seinem Blog Beitrag erläutert Google auch, dass die Sicherheitslücke in der API vorhanden gewesen sein, die aber auch schwierig zu pflegen gewesen. Deshalb hat sich der Konzern entschlossen, Google+ zumindest für private Nutzer bis August 2019 schliessen will. In dem Blog Beitrag gibt Google auch die Erfolglosigkeit des eigenen Projektes, dass eigentlich FaceBook Konkurenz machen sollte, zu, indem man darauf verweist, dass 90 aller Google Sessions lediglich 5 sec. dauern.

Schon kurz nach Bekanntwerden der Meldung haben schon einige Benutzer sozusagen das sinkende Schiff verlassen, andere haben eine Petition veranlasst, wonach Google+ erhalten bleiben soll. Ich denke ich werde Google+ auch spätestens Ende des Jahres verlassen, denn auf Benutzerstimmen hat Google bisher noch nie gehört.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.