Wochenrückblick 33-2016

By | 21.August. 2016

Wochenrückblick 33-2016 und irgendwie passend zum Wochenende wird das Wetter wieder durchwachsener 😉

Wochenrückblick 33-2016Los ging es diese Woche mit dem Erscheinen der 4. Ausgabe von fotoespresso, der kostenlosen Fotozeitschrift, die man sich im PDF Format herunterladen kann. Neben einem Beitrag über die Autofotografie gab es diesmal einen Beitrag über die Astrofotografie.

Natürlich sind auch immer wieder Beiträge über die Bildbearbeitung vorhanden, dieses Mal ein sicherlich für die Beginner gedachter Beitrag über die Symbole in Lightroom Rasteransicht und ein ausführlicher Beitrag, wie man die sogenannte „Dodge and Burn“ Bearbeitung in Lightroom bzw. in Photoshop umsetzt. Sehr lesenswert aus meiner Sicht war der Praxisbeitrag über den Einsatz einer mFT Kamera bei einer Safari.

Wochenrückblick 33-2016Im 2. Artikel für diese Woche haben wir uns mit OpenCamera beschäftigt, eine Opensource App für Android, die mittlerweile auch Aufnahmen im RAW Format erstellen kann. Die App bietet eine Fülle von Einstellung, etwa für Auslöse-Geräusche, GPS-Tagging, ob die fertigen Fotos mit dem Aufnahme Datum versehen werden sollen und selbstverständlich kann man alle Parameter wie etwa ISO oder Weissabgleich oder den Fokus steuern.

Wochenrückblick 33-2016Allerdings kann die Standard Kamera App auch im DNG speichern, während OpenCamera nur die gleichzeitige Speicherung im JPEG und DNG Format erlaubt. Wenn ich mir aber schon die Mühe mit dem DNG Format mache, wo es sozusagen einen Zwang zur Nachbearbeitung gibt und auch erheblich größere Dateien anfallen, dann hätte ich aber gerne auch das letzte Quäntchen an Auflösung. Hier erlaub die App beim 4:3 Format allerdings maximal 8 MPix, und damit bleibt die Hälfte der Auflösung bei einem Samsung S6 auf der Strecke. Da kann ich dann auch bei der Standard App bleiben und bearbeite die Dateien in Snapseed oder Lightroom Mobile.

Wochenrückblick 33-2016Und wo wir schon bei Lightroom Mobile sind, hier ist seit Mittwoch Abend ein Update verfügbar für Android. Die jetzt aktuelle Version 2.1.1 dürfte lediglich evtl. Fehler korrigieren und keine neuen Funktionen einführen. Auf der Adobe Seite gibt es dazu aber keinen Blog Eintrag, wie schon des öfteren in letzter Zeit. Insofern kann man nur spekulieren, aber diese Vorgehensweise wird der versprochenen besseren Kommunikation mit den Anwendern nicht gerecht 🙁

Es war eine interessante Woche und ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich über eure Kommentare oder Fragen.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.