RAWTherapee 5.0

By | 21.Februar. 2017

RAWTherapee 5.0 ist vor kurzem freigegeben worden, und nachdem ich zuletzt in 2014 über das Programm berichtet habe, war jetzt der passenden Zeitpunkt sich die neue Version einmal anzuschauen.

Einleitung

RAWTherapee ist nicht nur frei verfügbar, sondern auch Opensource und steht unter GPL V3. Dieser freie RAW Konverter ist für Linux,Mac OS X und Windows verfügbar. Nachdem über 2 Jahre ins Land gegangen sind für diesen Aufstieg in die Version 5, war es an der Zeit, sich die Neue Version einmal anzusehen.

Nur RAW Konverter

RAWTherapee 5.0RAWTherapee ist ein reiner RAW Konverter, allerdings non-detruktiv, und kommt ohne Verwaltungsfunktionen. Damit brauchen neue Fotos nicht erst importiert zu werden, allerdings dauert das Einlesen eines neuen Verzeichnisses doch etwas, wenn sich hier eine größere Anzahl von RAW Dateien befinden.

Anpassungen die man Bild vornimmt, speichert das System in .pp3 Dateien ab, so dass sie für weitere Änderungen zur Verfügung stehen. Allerdings wird auch hier, so wie den XMP Dateien für Lightroom, nur der jeweils letzte Stand gespeichert. Habe ich also beispielsweise die Sättigung um +10 erhöht und erhöhe sie einem späteren Arbeitsschritt nochmals um +5, dann speichert diese Sidecar Datei nur den absoluten Wert.

Vom Grundsatz stehen alle Bearbeitungsfunktionen und natürlich auch der Export nach 8 oder 16 Bit Tiff sowie JPEG zur Verfügung.

Neue Funktionen

Die Ankündigung des Entwicklerteams liest sich erst einmal recht nüchtern. Man findet z.B. keinen Hinweis darauf, welche RAW Formate welcher Kamera jetzt mit der Version 5.0 unterstützt werden. Das wäre aber für Besitzer recht neuer Kameras ein sicherlich interessante Information. Die dürfte aber zu einem guten Teil von der dcraw Unterstützung abhängen.

Bei der Dokumentation sind einfach noch Unzulänglichkeiten vorhanden, weil für das neue Retinex Tools die entsprechende Dokumentation-Seite in französisch gehalten ist und diese von Anfang 2016 datiert.

RAWTherapee 5.0

Definitiv wurde aber an Stabilität und Geschwindigkeit gearbeitet, Konvertieren nach 16-Bit Tiff geht schneller und auch Anpassungen im Editor werden schneller angezeigt, obwohl hier bei jeder  Änderungen an einem Regler gefühlt die Sekunde abgewartet werden muss, bis die Auswirkungen angezeigt werden.

Ein Bug

Ich habe jetzt mit RAWTherapee verschiedene Bilder bearbeitet, und bei einer Sache bin ich mir nicht sicher, ob es ein Bug oder ein Feature ist. Man kann beim Editieren die Vorher/Nachher Ansicht aktivieren. Etwas irritierend für mich ist die Tatsache, dass die Vorher Ansicht bei Änderung eines Parameters aktualisiert wird. Die Ansicht stellt als nur zur Verfügung die Ansicht des Bildes seit dem letzten Schritt und zeigt bei Nachher nur den Unterschied zu den jetzt vorgesehenen Schritt daher:

Fazit

Die Version 5 ist kein großer Wurf, was neue Funktionen anbelangt. Dafür hat sich das Entwicklerteam wohl darauf konzentriert, Stabilität und vor allem Geschwindigkeit zu erhöhen, und nicht wie Lightroom mit ständig neuen Funktionen das System immer mehr zu verlangsamen.

Was dem Programm noch fehlt sind lokale Anpassung, etwa wie das Radialfilter oder andere lokale Korrekturen. Wenn demnächst Gimp den Sprung in die 16-Bit Verarbeitung schafft, dann könnte hier ein neues Gespann entstehen.

ciao tuxoche

 

 

One thought on “RAWTherapee 5.0

  1. Timo

    Cool! Werde ich direkt mal für meine wöchentliche Linkliste vormerken 🙂

    LG aus der Natur
    Timo

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.