Lenstagger Plugin für Lightroom

By | 29.März. 2016
Artikel aktualisiert am 17.05.2016

In der Zeit der Exif-Daten sind wir es gewohnt, alle Daten einer Aufnahme verfügbar zu haben.

Die Exif Daten einer Aufnahme beinhalten nicht nur Blende, ISO und Belichtungszeit, sondern auch die Daten des Objektives sowie entweder über die Kamera direkt oder extern die GPS Daten der Aufnahme.

suche-brennweite

Lenstagger Plugin für LightroomJetzt gibt es aber manuelle Objektive, die nicht über die entsprechenden Kontakte verfügen oder adaptierte Objektive, z.B. aus dem M42 Angebot, die rein gar nichts an Informationen übertragen.

Dann sehen die Exif Daten z.B. wie auf dem Screenshot rechts aus, d.h. Daten die normalerweise vom Objektiv kommen, wie der Objektivname, Blende usw. fehlen dann. Aber auch manche Fremdobjektive sind sind da manchmal sparsam, z.B. wird mein Tamron 2.8/28-75mm nur mit dem Zoombereich ausgewiesen, wobei hier allerdings keine wesentliche Daten fehlen, lediglich der Name des Objektives ist nicht vollständig.

Lenstagger Plugin für Lightroom

Hier kommt das Lenstagger Plugin für Lightroom ins Spiel, dass durch den Entwickler kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Hier kann für manuelle Objektive eine Vorgabe erstellen, mit der die fehlenden Angaben des jeweiligen Objektives, wie Name, Blende usw. per Exiftool geschrieben werden und dann natürlich auch in Lightroom  aktualisiert werden.

Wenn man sich hier eine Vorgabe für Olympus Bodycap Fisheye erstellt, dann kann man anschließend die Fotos mit diesem Objektiv taggen und Lightroom zeigt dann anschließend auch die korrekten Werte. Lenstagger Plugin für LightroomFür das schon erwähnte Tamron 2.8/28-75mm bei dem lediglich der vollständige Objektivname fehlt, lässt man einfach Blende und Belichtungszeit offen, denn diese Werte sind ja bereits vorhanden. Wenn die Werte für Brennweite korrekt eingetragen sind, hilft das bei einer Suche nach entsprechenden Brennweitenbereichen.

Allerdings spielt Lenstagger seine vollen Stärken aus, wenn man seine Dias z.B. digitalisiert, hier ist es auch möglich, die Datenbank von Lightroom mit den entsprechenden Daten, wie etwa Scanner, Filmmaterial usw. zu versorgen, erfordert natürlich auch eine gewisse Disziplin.

Ich finde dieses Plugin einfach gut, es erfüllt seinen Zweck und hilft seinen Datenbestand auch bei manuellen/adaptierten Objektiven aktuell zu halten. Was denkt ihr über diese Plugin, nützlich oder würdet ihr es bei Verwendung entsprechender Objektive vielleicht auch nicht verwenden? Schreibt mir doch eure Kommentare und gerne auch Fragen.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.