Wochenrückblick 33/2015

By | 16.August. 2015

Wochenrückblick 33/2015 und zum Wochenende macht das heisse Wetter Pause 😉

Wochenrückblick 33/2015In dem Artikel für diese Woche haben wir uns in einem Vergleich das Abschneiden des Tamron 2.8/28-75mm gegen das Canon 24-70/4.0 L IS und das Canon 16-35/4.0 L IS angeschaut.

Dass ein solcher Vergleich im Angesicht der Preisunterschiede vielleicht etwas unfair ist, war klar, dennoch war auch das Interesse da, einmal zu sehen, wie eine recht preisgünstige Linse abschneidet und wie viel mehr an Qualität für den 3-fachen Preis erwarten darf

Wochenrückblick 33/2015Das Tamron ist für mich ein Preis-/Leistungssieger, da es für einen moderaten Preis eine ansprechende optische Leistung bietet. In der Bildmitte ist das Tamron auch bei Offenblende nutzbar, hier fallen natürlich die Ränder ab. Absolut gesehen sind natürlich die beiden L-Objektive besser. Das 24-70/4.0 ist selbst bei Offenblende einen Tick schärfer und natürlich erst recht in den Randbereichen.

Und dennoch wird diesen kleinen Unterschiede kaum in Ausbelichtungen sehen, sondern nur einem direktem Vergleich, denn schließlich hatte ich das Tamron mehr als 4 Jahre und es war mein Universalobjektiv für die 5D MK II.

Wochenrückblick 33/2015Um die Bilder für meine  Fotoseite wie auch bei flickr über Lightroom hochladen zu können, habe ich Anfang des Jahres das Nextgen Plugin für die gleichnamige WordPress Nextgen-Gallerie installiert.

Selbst mit einem Wechsel auf Lightroom 6 hatte ich keine Probleme und trotz anders lautender Hinweise auf der Webseite wurde auch keine neue Lizenz Gebühr fällig.

Da ich mittlerweile eine Menge intelligente Galerien, also Smartsammlungen, erstellt, um sowohl die Galerien auf der Seite als auch Blogbeiträge mit entsprechenden Bildern zu versorgen.

Wochenrückblick 33/2015Auf einmal bekam ich aber Probleme diese Smartsammlungen zu bearbeiten, alle Versuche die Abfragen zu ändern quittierte das Plugin mit einer Fehlermeldung. Da war also guter Rat teuer 😉 Ich habe der Webseite von alloyphoto.com einen entsprechenden Hinweis hinterlassen und bekam schon einen Tag später eine Mail einen Debug File vom Plugin zu senden. Das der Debug offensichtlich keine Erkenntnisse ergab, hat der Entwickler Vladimir Vinogradsky darum gebeten, einen Screenshot von der Fehlermeldung zur Verfügung zu stellen. Und was soll ich sagen, nach einem weiteren Tag hatte ich weitere Mail mit einem Download Link zu einer neuen Version 3.2.6. Und diese Version funktioniert. Davon bin ich einfach begeistert 😉

Ansonsten war es eine ereignisreiche Woche und ich hoffe, dass euch einige Artikel auf dem Blog gefallen. Ich hoffe weiterhin auf eure Kommentare und Anregungen und sehr gerne auch eure Fragen.

Und denkt an den zusätzlichen Feed per feedburner.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.