Wochenrückblick 46-2020

Von | 15.November. 2020

Wochenrückblick 46-2020 und für Anfang November ist es wirklich warm, eigentlich zu warm. Aber waren noch ein paar schöne Tage, die man geniessen konnte 😉

Die Woche ging es um den spätherbstlichen Wald, der alleine schon aufgrund der farbigen Blätter einiges zu bieten hat Aber auch andere Motive, besonders im Nah- und Makrobereich sind lohnenswert, und hier die Pilze, die in allen erdenklichen Größen und Formen daher kommen.

Pilze lassen sich je nach Größe auch ohne besonderes Zubehör gut fotografieren. Lediglich ein stabiles Kleinstativ oder ein Stativ, dass in jedem Fall bodennahe Aufnahmen ermöglicht ist von Nöten. Größe Exemplare kann man dann schon mit einem Standardzoom ablichten. Ich empfehle hier die längere Brennweite.

Wochenrückblick 46-2020Möchte oder muss man näher an, könne  z.B. gute Nahlinsen oder auch Zwischenringe eine Option sein, mit denen man recht preisgünstig einsteigen kann. Das Optimum stellt natürlich ein Makroobjektiv dar, wie es praktisch jeder Kamerahersteller im Programm hat. Es handelt sich hierbei um Festbrennweiten, die für den Nahbereich speziell angepasst und gerechnet wurden. Diese haben  natürlich auch ihren Preis.

Da bei Nah und Makroaufnahmen die Schärfentiefe meistens nicht ausreichend ist, kann man mehrere Aufnahmen im Stacking Verfahren zusammenrechnen lassen. Entweder kann die Kamera schon solche Bracketing Aufnahmen durchführen oder man behilft sich mit einer App, die dann zwischen jeder einzelnen Aufnahme den Fokus geringfügig verschiebt.

Wochenrückblick 46-2020Dann hat DJI mit der Mini 2 eine neue, sehr kompakte Drohne vorgestellt. Die Drohne ist wirklich superklein im Gegensatz zur Mavic, die ich damals hatte. Damit kann man sie wirklich in jedem Fotorucksack verstauen und hat sie immer dabei. Da Aufnahmen im RAW, also DNG Format, und Videos bis maximal 4K erstellt werden können, geht man aufgrund der Größe auch fast keine Kompromisse ein.

Sie hat in der Combo einen sehr attraktiven Preis und bleibt unter der magischen 250 Gramm Grenze. Trotzdem bleiben natürlich die generellen Flugeinschränkungen für Drohnen, die mit ein Grund dafür waren, dass ich seinerzeit die Mavic verkauft habe.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.