Wochenrückblick 34-2018

By | 26.August. 2018

Wochenrückblick 34-2018 und zum Wochenende hin ist es merklich kühler geworden, aber auch einmal angenehm 😉

Wochenrückblick 34-2018Diese Woche habe wir uns die neue Version Photomatix 6.1 von HDRSoft angeschaut. Die neue Version ist für Inhaber der Version 5 und aufwärts kostenlos.  Neben einem neuen Theme sind wesentliche Neuerungen die verbesserten lokalen Korrekturen.

Neu implementiert wurde ein Lasso Tool, mit dem sich geometrische Formen viel besser auswählen lassen.  Daneben gibt es neben den runden Pinselspitzen nun auch quadratische, die sich ebenfalls bei eher geometrischen Formen anbieten.

Damit sind aber die wesentlichen Neuerung schon aufgezählt. Es ist also nicht die große Veränderung, sondern kleine Detailverbesserungen.

Wochenrückblick 34-2018Dann hat Adobe diese Woche Updates für Lightroom Classic, Lightroom CC und Adobe Camera Raw veröffentlicht. Normalerweise hätte ich dazu einen Artikel verfasst, aber die Neuerungen finden sich diese Mal praktisch ausschließlich im Fotobuch Modul, und mit dem habe ich noch nie gearbeitet und könnte demzufolge auch keine Einschätzung abgeben. Neben dieser Neuerung wurde lediglich eine Option geschaffen, die neuen Presets auch aus einem Zip Ordner zu laden und natürlich werden neuere Kameras und Objektive unterstützt. Aber schon beim letzten Update hatte ich ja schon einmal angesprochen, dass die Änderungen marginal sind, und Adobe vielleicht auch die Ideen ausgehen, was man noch in Lightroom implementieren könnte.  Einerseits sieht man sich aufgrund des Abo Modells gezwungen, der Kundschaft noch etwas zu bieten, um dieses Modell zu rechtfertigen, andererseits sind wir heute schon bei einer Hardware Anforderung von 12 GB angelangt. Wo soll das hin führen?

Wochenrückblick 34-2018Und zum Schluss war es dann am Donnerstag soweit, DJI hat die Mavic Pro 2 vorgestellt. Eigentlich sind es 2 Drohnen, denn es gibt einmal die Mavic 2 (ohne Pro) mit der gleichen Sensorgröße wie die Mavic, dafür allerdings mit einem Zoom Objektiv, dass bezogen auf Kleinbild einen Zoombereich von 24-48mm abdeckt. Für mich intressanter ist das schon die andere Drohne, die zwar kein Zoomobjektiv zu bieten hat, dafür dann einen 1″ Sensor, der sicherlich zu besserer Video-/Fotoqualität führen dürfte.  Hinzu kommt noch ein 10-Bit D-Log für die Videoaufnahmen, der sicherlich erheblich größere Reserven für das Grading bietet. Insgesamt ein rundes Packet, dass zu einem Preis von 1.449,– € angeboten wird.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.