Logitech MX Keys und MX Master 3

Von | 17.November. 2020

Bis dahin hatte ich eine Logitech K800 Tastatur und eine M705 Maus. Diese Kombination hatte ich mittlerweile schon 7-8 Jahre. Nachdem mir vor ein paar Wochen die Enter Taste entgegen kam und auch weitere Tasten verdächtig wackelten, war es Zeit für eine neue Kombination.

Einleitung

Logitech MX Keys und MX Master 3Die besagte Kombination war wie gesagt schon älter und hatte schon gelitten. Wer kennt das nicht, das man mal ein Getränk über der Tastatur verschüttet und mittlerweile lösten sich auch einige Tasten. Grundsätzlich war der Wunsch nach einer Logitech MX Keys Tastatur und einer MX Master 3 Maus vorhanden. Bei der Maus hatte ich aber ein wenig Bedenken, weil sie über einige Zusatztasten verfügt und die Kombination mit etwa 160,– € nicht gerade preiswert ist.

Die beiden Geräte werden in recht edel anmutenden Verpackungen geliefert, die FSC zertifiziert sind. Dazu passt aber leider nicht der Plastikaufhänger bei der Mausverpackung, mit der Maus im Verkaufsregel aufgehängt werden kann.

Geliefert werden beide Geräte mit einem Logitech Unifying Connector und je einem USB-C Kabel, damit die Geräte aufgeladen werden können.

Ich dazu einmal ein Video aufgenommen:

Ausstattung

Logitech MX Keys und MX Master 3Beide Geräte verfügen über einen USB-C Anschluss für das Aufladen des leider fest eingebauten Akkus. Die Tastatur läßt sich sowohl für Windows als auch Mac Rechner verwenden und ist damit echt universell. Das Layout ist eigentlich nicht ungewöhnlich, obwohl die Tastatur über einige Sondertasten verfügt. In der oberen Reihe sind die Funktionstasten F1-F12 angeordnet, die gleichzeitig als Tasten zur Mediensteuerung definiert sind. Die Umschaltung erfolgt mittels FN+ESC. Allerdings würde ich mir hier dringend eine Statusanzeige wünschen, mit der angezeigt wird, ob die Funktionstasten als reguläre Funktionstasten oder als Medientasten eingestellt sind.

Die Tastatur ist relativ schwer und lässt sich damit verschieben bzw. rutscht nicht. Sie ist im Vergleich zu meiner K800 etwas kleiner.

Die Maus verfügt sowohl über ein Daumenrad als auch das  Zentralrad sowie 2 weiteren Tasten an der Seite. Zusätzlich befindet sich am Boden der Maus ein weiter kleiner Gestenschalter.

Logitech MX Keys und MX Master 3Beider Geräte verfügen über Easy-Switch Schalter, mit denen sich sowohl die Tastaur als auch die Maus beliebig auf andere Geräte verbinden läßt. Wer also mehrere Rechner besitzt, wird hier einen Vorteil sehen. Ich habe das nur einmal probiert und die Tastatur als auch die Maus mit meinem iPad verbunden und das klappte hervorragend.

Die Tastatur verfügt über eine Beleuchtung, die in ihrer Helligkeit angepasst werden kann. Sie schaltet sich automatisch ab und wird wieder aktiv, sobald man sich z.B. mit seiner Hand wieder der Tastatur nähert.

Benutzung und Software

Ich habe mich dazu entschieden die Geräte per Bluetooth zu verbinden und nach der ersten Verbindung wird die Logitech Options Software installiert. Bei Bluetooth Verbindungen wird in der Systemsteuerung der Akkustand angezeigt, was ich für sehr sinnvoll halte.

Mit der Software lassen sich einige Tasten neu belegen und man kann auch Definitionen durchführen, die nur bei einem bestimmten Programm funktionieren. Die Software legt einige Kombinationen für verschiedene Programme, wie z.B. Word oder auch einen Browser fest, die im Standard schon sehr wohl überlegt sind. Mit dem Scrollrad kann in verschiedenen Geschwindigkeiten scrollen und mit dem Daumenrad werden die Tabs gewechselt.

Logitech MX Keys und MX Master 3

Die Benutzung der Tastatur ist sehr angenehm und ich habe mich auch fast an die Tasten der Maus gewöhnt. Die einzelnen Tasten weisen eine Rundung auf, die das Tippen sehr angenehm machen.

Fazit

Die Kombination ist sehr gut zu benutzen und bietet einige Feature, die das Leben einfacher machen. Auch die Software ist sehr durchdacht, das einzige,was mich stört, dass man sich für die Benutzung einer Maus oder Tastatur registrieren soll. Und das FSC zertifizierte Papier für die Verpackung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass fest eingebaute Akkus ein NoGo sind.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.