Samsung Galaxy Tab S 10.5

By | 15.September. 2015

Bereits im Wochenrückblick für die 36. Woche hatte ich über die Neuanschaffung berichtet 😉

Einleitung

Samsung Galaxy Tab S 10.5Nachdem ich mit Nexus 7 2013 mittlerweile verkauft habe, war es Zeit für ein neues Tablet. Fest stand für mich diesmal eine 10 Zoll Variante, da die 7-Zoll des Nexus mit der Full HD Auflösung zwar sehr schön, aber irgendwie in der Kombination mit einem Samsung S6 einfach einerseits nicht kompakt genug, anderseits aber auch mittlerweile nicht mehr die Leistung bot.

Nach dem Studium verschiedener Seiten, u.a. auch notebookcheck.com, stand für mich fest, dass es Samsung Tab S 10.5 werden sollte. Nachdem ich mit externen Tastaturen meine Erfahrungen gesammelt habe, sollte auch eine Tastatur her, die gleichzeitig als Schutzhülle für das Tablet dienen soll. Deshalb habe ich mir zu dem Tablet die Tastatur von Logitec geholt.

Schutzhülle/Tastatur

Die Tastatur von Logitec passt sehr gut zum Tablet und schützt dieses optimal. Die Tastatur selbst verfügt lediglich über einen Ein-Schalter und ein Micro USB Buchse zum Aufladen der Tastatur.

Man hat mit der Hülle sozusagen 2 Modi, einmal einen Tablet Mode, bei die Hülle zurückgeklappt wird und einen Tipp Modus, bei dem Tablet angewickelt steht und man die Tastatur frei hat zum Tippen.  Beim Tablet Modus sollte man die Tastatur ausschalten, damit bei evtl. erforderlichen Eingaben die Bildschirmtastatur erscheint.

Aussparung auf der Rückseite für die Kamera ist vorhanden, und die seitlichen Bedienelemente sind gut erreichbar.

Das Tippen ist alleine schon aufgrund der Größe im Vergleich zu einer 7-Zoll Tastatur schon wesentlich angenehmer, und die Tastatur verfügt über ein Fn-Taste mit der sich verschiedene Funktionen, z.B. das Sperren des Bildschirmes auslösen lassen.

Die Tastatur ist gut, eben Logitec, aber trotzdem muss die Frage erlaubt sein, ob so etwas 89,– € wert ist 🙁

Tablet

Das Samsung Tab S 10.5 ist ein formschönes und schlankes 10.5 Tablet, das schon beim ersten Einrichten mit Android 5.0.2 versehen war. Natürlich befinden sich auch hier einige Apps, für die man nicht wirklich Verwendung hat, und einen Teil, wie etwa Zalanda u.a. habe ich schon entsorgt.

Der Hammer ist aber das Display, wo das Tablet auch bei notebookcheck punktete. Das Display bietet eine Auflösung von 2.560×1600 Punkten, und damit schon mehr als Dell u2711 Monitor ;-). Aber im Gegensatz zu einem Monitor hat man erst einmal nicht mehr Platz auf dem Display, sondern die Icons wirken schärfer und brillianter. Das mit der höheren Auflösung merkt man, wenn man z.B. einen Browser oder Google+ aufruft.

Samsung Galaxy Tab S 10.5

Das macht schon Spass und das Tablet ist dabei auch richtig schnell, es wird mir also eine Freude sein, all die EMails und Google+, Facebook Benachrichtigungen morgens im Bus zu lesen 😉

Und auf einem solchen Display kann ich mir auch vorstellen, LR Mobil mal anzuschauen, nachdem ich mit das Cloud-Abo im Rahmen des Adobe Fotografie Programmes geholt habe.

Gerade was Fotos angeht, ist wichtig, dass das Tablet im Gegensatz zum  Samsung S6 nach wie vor über die Möglichkeit verfügt, den internen Speicher von16 GB über Micro-Sd Karten um bis zu 128 GB zu erweitern. Das eröffnet zum Zwischenspeichern gerade von Fotomaterial neue Möglichkeiten.

An sich macht auf so einem Tablet nur ein Datentarif Sinn, vor allem seit dem Samsung bei diesem Tablet auch wieder eine Telefon-App installiert, aber was auch schön ist, WhatsApp funktioniert hier auch. Auf dem Nexus war mir das nicht gelungen.

Andere Apps funktionieren so wie gehabt, außer dass es immer noch Apps gibt, die einen Schwenk ins Querformat nicht verarbeiten können 🙁

DSLRController

Was uns Fotografen natürlich interessiert, ist die Frage, ob das Tablet auch mit DSLRController funktioniert. mIch spanne euch nicht auf die Folter, es funktioniert 😉

Samsung Galaxy Tab S 10.5

Ich habe auch einmal versuchsweise einen kleinen Stack durchlaufen lassen, und auch da keine Probleme.

Das Tablet verfügt allerdings nicht über NFC, so dass man mit der Lumix keine Verbindung aufbauen kann, sondern dann auf WLAN ausweichen muss.

Fazit

Insgesamt ein gelungenes Tablet, dass vor allem durch sein Display überzeugen kann. Die Kombination mit der Logitec Hülle/Tastatur ergibt eine bequeme Bedienung, und auch das Tippen längerer Mails macht keine Probleme. Die Verarbeitung ist angenehm schnell und die Erweiterbarkeit durch eine SD-Karte eröffnet neue Möglichkeiten.

Einzig den Preis für die Tastatur finde ich etwas überzogen, den des Tablets mit ca. 440,– € in der LTE Variante angemessen, letzteres vor allem auch, weil die LTE Variante kaum teurer als die WiFi-only Version.

Wie findet ihr das, habt ihr vielleicht auch Erfahrungen mit diesem Tablet? Dann kommentiert doch den Artikel oder stellt gerne auch eure Fragen.

ciao tuxoche

2 thoughts on “Samsung Galaxy Tab S 10.5

  1. Pingback: 3 Jahre online - Peter's BlogPeter's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.