Neewer NL 660 vs. Godox SL 60W

By | 11.Juni. 2019

Wer diesen Blog und vor allem den Youtube Kanal abonniert hat, weiß dass ich bis jetzt Neewer NL 660 LED Panels für meine Youtube Videos benutz habe.

Einleitung

Neewer NL 660 vs. Godox SL 60W

Die Neewer NL 660 sind wirklich gut und angemessen für den Preis, haben aber einen entscheidenden Nachteil. Es sind sog. Bi-Color Leuchten bei denen jeweils die Hälfte der LED als Tageslicht und die andere Hälfte als Kunstlicht mit 3.200 ° K ausgelegt ist. Das hat mich schon des öfteren an die Grenzen gebracht und ein Mischlicht ist auch in Premiere Pro nicht so einfach zu korrigieren.

Deshalb kam der Wunsch nach mehr Licht und vor allem Licht in einer einheitlichen Farbe auf. Nach längeren Recherchen habe ich mich dann für die Godox SL60W entschieden. Dabei steht das W im Namen für White also Tageslicht Konfiguration. Auch diese Leuchte ist nur über Netzstrom zu nutzen, wobei Godox aber auch Variante anbietet, die ein Akku enthält.

Ausstattung

Neewer NL 660 vs. Godox SL 60WDie erste Godox SL 60W machte leider keinen Mucks, aber der Umtausch war problemlos. Neben der eigentlichen Leuchte erhält man lediglich eine Standard-Reflektor, Netzkabel und eine Fernbedienung. Das ist aber mehr als ausreichend. Man benötigt keinen Schirmhalter wie etwa den Manfrotto MA 026, sondern die Leuchte passt direkt auf ein Lampenstativ. Was mir gefällt ist das der eingebaute Halter einrastet, so dass es unwahrscheinlich ist, dass die Leuchte nach unten kippt, auch wenn sie nicht fest arretiert ist.

Das gilt auch dann wenn man die Leuchte mit einem Schirm betreiben möchte.

Wenn man schon über das Lampenstativ redet, man sollte in jedem Fall eins nehmen, dass ungefähr 4KG Last tragen kann, auch wenn die Leuchte selbst nicht so schwer ist, es geht darum, dass es stabil steht.

Ich habe einmal zur Ausstattung und zum Handling ein kleines Video gedreht:

Neewer NL 660 vs. Godox SL 60W

Die Leuchte verfügt über eine recht große Anzeige der Leistung und mit der Fernbedienung kann man die Godox bedienen. Diese scheint aber auch für andere Leuchte gedacht zu sein, denn diese zeigt auch die Farbtemperatur an, obwohl es sich bei der Godox SL60W um eine Leuchte ohne Änderungsmöglichkeit handelt. Stellt man diese Farbtemperatur an der Fernbedienung auch auf 5.600 ° Kelvin ein, dann kann die Fernbedienung auch den gesamten Leistungsbereich von 10%-100% Leistung abfahren.

Die Godox SL 60W verfügt über einen Lüfter, der aber praktisch nicht hörbar ist, es sei denn man hält die Ohren fast an das Gehäuse. Ich werde vielleicht noch einen Test machen, und die Leuchte auf 100% Leistung betreiben um festzustellen, wie laut der Lüfter tatsächlich ist.

Neewer NL 660 vs. Godox SL 60W

Das einzige Problem, dass ich feststellen konnte, dass sich Videoleuchte und die Fernbedienung nicht synchronisieren. Stellt man an der Leuchte eine höhere Leistung ein und war an der Fernbedienung eine geringere eingestellt, dann springt das Licht in der Helligkeit, sobald ich diese mit der Fernbedienung verändere.

Der Vergleich

Ich habe jeweils die Neewer NL 660 und die Godox SL 60W gegeneinander antreten lassen und ein Testszenario aus einem 1m Abstand beleuchtet und die Szene mit der Lumix G81 aufgenommen. Hier einmal ein Beispielbild:

Neewer NL 660 vs. Godox SL 60W

Hier wurde die Neewer Leuchte mit einem Durchlichtschirm benutzt und dort musste ich schon auf ISO 1.600 gehen um die 1/50 sec. zu halten. Unter gleichen Bedingungen erreiche ich mit der Godox SL60W lediglich ISO 200. Das ist schon ein enormer Unterschied. Das liegt aber vor allem daran, dass die 40W der Neewer NL 660 sich auf die Tages- und die Kunstlicht-LED’s aufteilen.

Die Softbox

Ich habe mir gleichzeitig mit der Godox SL60W die Neewer 90cm Softbos bestellt. Diese ist ein Monstrum 😉

Neewer NL 660 vs. Godox SL 60W

Aber sie gibt ein sehr schönes weiches Licht, obwohl der Zusammenbau nicht ganz so einfach, vor allem, da nicht die geringste Anleitung vorhanden war. Sie passt aufgrund des Bowens Anschlusses gut an die Videoleuchte aber für portable halte ich sie nicht, denn wenn man sie einmal zusammen hat, wird man sie kaum wieder auseinander bauen. Hier sollte man wie zuvor bereits erwähnt ein stabileres Lampenstativ wählen.

Fazit

Ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden und werde trotz der Softbox mir eine zweite Leuchte zulegen um ein Ausgelichs- oder Aufhelllicht zu schaffen. Die Lichtausbeute und die Lichtmenge ist sehr gut, und das alles zu einem sehr akzeptablen Preis.

Was denkt über die Godox SL60W oder habt ihr Alternativen? Lasst es mich wissen in den Kommentaren.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.