Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicro

By | 20.November. 2018

Beschäftigt man sich, und sei es nur als Nebenprodukt, mit dem Thema Video kommt irgendwann einmal auch das Thema Audioqualität auf.

Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicroNimmt man mit einer Systemkamera oder einer DSLR Videos auf, so ist die Qualität der Audioaufzeichnung eher durchschnittlich, weil durch die geringe Größe im Innenraum eine Art Halleffekt entsteht und draußen jeder kleine Windzug zu einem Störgeräusch wird.

Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicroIch produziere ja schon eine ganze Weile Videotutorials und habe da recht früh entschieden, dass eine optimale Tonqualität unabdingbar ist. Damals habe ich t.Bone 450 USB gegriffen, dass eine solche Qualität bot. Diese Mikrofon wurde aber de facto mittlerweile durch das Rode smartLav+ ersetzt. Bei Außenaufnahmen habe ich seltener das Rode SteroMic eingesetzt, dass aber aufgrund seiner Größe und der erforderlich 9V Batterie seltener den Weg in den Rucksack gefunden hat.

Genau aus diesem Grunde habe ich nun das Rode VideoMicro gekauft, dass keine eigene Stromversorgung hat und sehr kompakt ist. Die Verarbeitungsqualität ist gut, lediglich die Schwinghalterung erscheint etwas weniger stabil. Die Größe passt sehr gut zu meiner Lumix G81. 

Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicro

Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicroBei Innenraumaufnahmen mit diesem Mikrofon entfällt dieser Nachhalleffekt und die Qualität ist sehr gut. Während beim SmartLav+ der Ton mit dem Smartphone aufgezeichnet wird, kann ich hier den Ton aus der Kamera direkt verwerten und erspare mir bei der späteren Bearbeitung die Synchronisation von 2 Tonquellen, was aber in Premiere Pro auch nicht so viel Aufwand verursacht.

Da das Rode VideoMicro so kompakt ist und die Smartphone Kameras immer besser werden liegt es nahe, das Mikro auf für Aufnahmen mit dem Smartphone zu nutzen. Ich zeige euch hier einmal die Größenverhältnisse mit einem Samsung Galaxy S7.

Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicro Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicro

Mit der hier gezeigten Stativhalterung für Smartphones, die über Zubehörschuh verfügt, lässt sich beides bequem montieren. Man benötigt allerdings für den Anschluss an ein Smartphone einen sogenannten TRRS Adapter oder ein entsprechendes Anschlusskabel.

Bei meinem Huawei Mate 10 Pro kommen aber Zweifel auf, ob die Kamera-App überhaupt mit einem externen Mikro umgehen kann, denn nicht nur dass die Aufnahmen unheimlich leise sind, es ist auch so gut wie kein Unterschied feststellbar. Gleiches Ergebnis auch bei Galaxy S7.

Auch mit der kostenpflichtigen App FilmicPro war ich mit dem Huawei nicht in der Lage die Lautstärke der Aufnahme zu verbessern, auch wenn ich ich hier ein externes Mikrofon als Audioquelle auswählen kann. Und beim Galaxy S7 crasht die App sogar bei der Videoaufnahme.

Trotzdem bleibt das Rode VideoMicro ein gutes und doch mit knapp 50,– € sehr preiswertes Mikrofon, auch wenn die ebenfalls vorgesehene Nutzung mit einem Smartphone leider nicht möglich ist.

ciao tuxoche

 

One thought on “Bessere Audioqualität mit dem Rode VideoMicro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.