t.Bone 450 USB

By | 19.Mai. 2013
Artikel aktualisiert am 27.08.2013

Screencasts sind eine schöne Sache, aber irgendwie hat die Qualität meines Medusa Linkspeed mich zumindest was das Mikrofon anbelangt nicht begeistert.

t.Bone 450 USB

Nicht falsch verstehen, der Kopfhörer Teil des Medusa Speedlink ist schon klasse, und vielleicht reicht es auch Skypen pp. aber für die Screencasts hat es nach meiner Sicht nicht gereicht.

Damit die Qualität dann auch für meine hoffentlich größere werdende Zuhörerschar besser wird, habe ich mir nach entsprechender Recherche in verschiedenen Foren das t.Bone 450 USB geholt.

Das Packet kam gestern an, nachdem ich am Donnerstag abend bei Thomann bestellt hatte.

Es soll ja keinen Gesang (dann würdet ihr direkt abschalten 😉 oder Instrumente perfekt aufnehmen, sondern nur eine gute Sprachaufzeichnung haben.

Ich habe jetzt mit dem Teil ein bißchen rumprobiert, und es erfüllt meine Erwartungen, die Aufzeichnungsqualität ist um Längen besser. Während ich z.B. mit dem Headset-Mikrofon den Aufnahmepegel auf 100 setzen musste, damit die Stimme nicht zu leise ist, kann ich hier den Pegel zwischen 20 und 30 lassen.

Vielleicht hätte ja auch das t.Bone 440 USB gereicht, aber das ist im Moment nicht lieferbar, so habe ich bei thomann.de ein Bundle bestellt, das Plop-Schutz, Mikronfon-Ständer usw. enthält. Gut der Mikrofon-Ständer ist bestimmt nicht der stabilste, aber für meinen Zweck, das Mikro in einer Position zu halten, so dass ich freien Blick auf den Bildschirm habe, dafür reicht er.

Jetzt überlege ich nur noch welche Software wohl die bessere ist. Dem Bundle las eine CD mit der Magix Samplitude 11 Pro bei, allerdings ist hier ja wohl schon die 16’er Version aktuell. Da ich aber auch im Rahmen der Creative Suite über Adobe Audition verfüge, denke ich mal, ich werde die Software der beigelegten CD nicht installieren. Wie seht ihr das, richtige Entscheidung?

So jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Screencast und wünsche euch noch schöne Pfingstfeiertage.

ciao tuxoche

[tags]Screencast,t.Bone 450 USB, Adobe Creative Suite, Audition[/tags]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.