Wochenrückblick 32-2016

By | 14.August. 2016

Wochenrückblick 32-2016 und der Sommer macht dieses Jahr seinem Namen wenig Ehre, hier war es teilweise letzte Woche so kühl, dass man sich in den Herbst versetzt fühlte.

Dafür hatten wir aber als Ausgleich in unserem Urlaub recht schönes Wetter, so dass das wieder ein wenig entschädigt. Das ist auch der Grund warum es erst heute wieder einen Wochenrückblick gibt, wir also auf mehrere Wochen zurückblicken.

Wochenrückblick 32-2016

Während dieser Zeit habe ich in einer kleinen 3-teiligen Serie meine Gedanken/Erfahrungen zum Thema Landschaftsfotografie gepostet. Im ersten Teil ging es dabei um die Technik, im zweiten Teil das Licht und schließlich im dritten Teil um die Regeln, gegen die man ruhig auch einmal verstossen kann/soll, um zu interessanten Bildern zu kommen. Seht die kleine Serie als Tipps an, die man sich aneignen kann aber nicht muss.

Wochenrückblick 32-2016Bei Adobe haben wir kleinere Korrekturen sowohl bei Lightroom als auch bei Photoshop verpasst. Bei Lightroom wurde die Version 2015.6.1 vorgestellt, die nach Adobe Bekunden einige Fehlerkorrekturen sowie die Unterstützung der Fuji XT-2 enthielt. Einige Kollegen sprechen auch davon, dass Lightroom vor allem bei lokalen Korrekturen schneller geworden sei. Ich kann hier keine signifikante Verbesserung feststellen. Im Adobe Blog gibt es aber Stimmen, die der neuen Version Performance-Verbesserungen auf 4/5K Monitoren attestieren.

Bei Photoshop gibt es eine reine Fehlerkorrektur in Form der Version CC2015.5.1, die allerdings den Blog-Einträgen zufolge immer noch nicht alle Fehler korrigiert hat.

Alles in allem wenig Neues, und das drängenste Problem bei Lightroom, die Performance bleibt als Problem bestehen.

Wochenrückblick 32-2016Snapseed ist das bekannte Bearbeitungstool von Google, das letzte Woche mit 2 Neuerungen aufwartete. Zum einem gibt es jetzt einen Textfilter, so dass man das fertige oder besser zu teilende Bild mit einem Copyright Hinweis oder auch mit anderem Text überlagern kann. Für einen Copyright Hinweis, der eigentlich untergeordnet sein sollte, sind mir die verfügbaren Schriften einfach zu groß. Hier sollte eine freie Skalierung implementiert werden und noch besser eine Option, um ein Logo einbinden zu können, wie etwa bei Adobe Premiere Clip. Als zweite Neuerung kann man nun beim Teilen von Fotos deren Größe begrenzen. Diese Option ist sehr zu begrüßen, denn die Kantenlängen von über 4.000px bei modernen Smartphone-Kameras benötigt man für ein Teilen auf Facebook oder Twitter wirklich nicht.

Wochenrückblick 32-2016In dem Artikel für die Woche haben wir uns dann noch einmal mit der Prozessversion 2012 bei Lightroom beschäftigt, die für das Verarbeiten von Fotos gerade im Bereich Schatten und Lichter erhebliche Verbesserungen mit sich bringt.  Man kann sich die Bilder mit älteren Prozessversion heraus suchen lassen, und die dann gefunden Bilder mit der neuen Prozessversion bearbeiten. Für viele Fotos kann sich das Lohnen.

Es waren interessante Wochen und ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich über eure Kommentare oder Fragen.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.