Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlicht

By | 23.Juni. 2016

Diese Woche scheint wohl nach dem Release von Photoshop CC mit der Veröffentlichung von Adobe Premiere Clip 1.01 die Woche von Adobe zu sein 😉

Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlichtGehe ich nach dem offiziellen Veröffentlichungsdatum erfolgte die Veröffentlichung von Adobe Premiere Clip schon am 20.06, allerdings zeigte mein Smartphone erst gestern das verfügbare Update an. Premiere Clip liegt nun in der Version 1.1 für Android und Version 2.2 für iOS vor.

Mit dieser Version hat Adobe einige neue Features eingeführt, die wir uns einmal kurz anschauen wollen.

Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlichtZunächst wurde die Option geschaffen, Fotos und Videos sowohl von einem DropBox Cloud Speicher oder Google Drive herunterzuladen. Dazu muss man lediglich in den Voreinstellungen den Cloud Speicher zur Benutzung durch Adobe Premiere Clip autorisieren. Dies bedarf keiner weiteren Anmeldung, wenn auf dem Smartphone ohnehin ein DropBox Client läuft.

Hat man den DropBox bzw. Google Drive Link/Google Fotos aktiviert können Fotos/Videos nicht nur vom Gerät selbst sondern auch von diesen beiden Speicher genutzt werden. Allerdings ist das nur eine Einbahnstrasse, weil ein Teilen/Speichern des fertigen Videos nur über den Adobe Cloud Speicher bzw. auch über Twitter möglich ist.

Aber in dem Screenshot der Voreinstellungen erkennt ihr noch 2 weitere Optionen, und zwar „Wasserzeichen“ und „Video-Bumper„. Damit soll eine Personalisierung der erstellten Videos verbessert werden. Ich verwende z.B. auch für die Tutorials auf meinem Videokanal ein entsprechendes Logo.

Ein solches Logo kann nun recht einfach als Wasserzeichen eingefügt werden.

Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlicht

Allerdings habe ich keine Möglichkeit entdeckt dieses Logo z.B. in die rechte untere Ecke zu plazieren. Ist die Option „Wasserzeichen hinzufügen“ aktiviert, dann wird das Logo in das Video einkopiert.

Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlicht

Damit das einwandfrei klappt, muss der Hintergrund des Logos natürlich transparent sein. Was jetzt noch wünschenswert wäre ist eine Skalierung des Logos in Abhängigkeit von der Ausgabegröße.

Über die neue Option „Video Bumper anhängen“ kann man dem Video einen Abspann anhängen, der ebenfalls auf allen genannten Speichermöglichkeiten liegen kann. Natürlich wird in den Voreinstellungen ein Clip geliefert, der Werbung für das Produkt macht 😉

In meinem letzten Artikel zu Premiere Clip hatte ich kritisiert, dass beim Hinzufügen von Fotos zu einem Video Lightroom Mobile mit seiner RAW Kamera Option nicht genutzt wurde. Alle Apps auf meinem Smartphone wurden angezeigt, die Fotos aufnehmen können, nur eben Lightroom Mobile nicht.

Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlicht

Unterhalb der Trennlinie taucht Lightroom zwar auf, aber nur als Cloud-Speicher genau wie Dropbox oder Google Photos. Gehe ich jetzt auf „Kamera“ dann erhalte ich folgende Auswahl:

Adobe Premiere Clip 1.01 veröffentlicht

Und das obwohl Lightroom Mobile installiert ist 😉 Zwar ist es seit Android 6.0 erheblich einfacher geworden RAW Dateien aufzunehmen, aber hier Lightroom Mobile nicht als Kamera Quelle aufzuführen finde ich schon merkwürdig.

Was geblieben ist an Kritik aus meinem Artikel einmal, dass mein Tablet immer noch nicht kompatibel ist. Außerdem ist eine Übernahme von Fotos aus einer Lightroom Sammlung in ein Video nur über eine aktive Internetverbindung zur Creative Cloud möglich.

Insgesamt finde ich das Update zwar gelungen, vor allem die Optionen mit dem Wasserzeichen und dem Abspann, aber die Zusammenarbeit mit Lightroom Mobile hakt immer noch.

Was denkt ihr über die Neuerungen? Genug um einmal ein kleines Video mit Premiere Clip zu wagen? Hinterlasst mir doch gerne eure Kommentare und Fragen.

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.