Yongnuo 568 EX II

By | 22.November. 2013
Artikel aktualisiert am 14.12.2013

In meinem Wochenrückblick zur 46. KW hatte ich schon kundgetan, das ich mir den Yongnuo YN 568 EX II geholt habe. Ich habe jetzt so einiges ausprobiert, und jetzt geht es darum, meine Erfahrungen mit dem Gerät zu teilen.

Yongnuo 568 EX IIDen Blitz selbst habe bei Amazon bestellt und er war auch recht schnell geliefert, schneller als die Funkauslöser, von denen ich aber zuerst eine Versandbestätigung hatte, aber gut sei’s drum.

Da ich sowieso Funkauslöser haben wollte, hätte es auch der Yongnuo 568 EX getan, aber für die geringe Differenz habe ich dann doch das neuere Modell bestellt, das auch masterfähig ist.

Yongnuo 568 EX II

Zum Lieferumfang gehörte so ein Blitzbouncer dazu, der allerdings nicht viel Gewinn bringt, wenn man Fotos vergleicht, die mit so einem Joghurt-Becher und ohne entstanden sind.

Da ist der ABBC-Bouncer schon erheblich besser.

Eingebaut ist hinter der Weitwinkel-Streuscheibe ebenfalls ein Bouncer, der herausgezogen werden kann. Diese Plastikscheibe ist allerdings, genauso wie beim Original, sehr klein, man vergisst sie am besten gleich 😉

Der Blitz selbst macht einen wertigen Eindruck, da wackelt nichts. Zum Blitz gehört noch ein Blitzständer und eine Tasche, alles wie man es vom Canon 580 EX II kennt.

Bestückt wird der Blitz mit 4 AA Batterien, ich nehme dazu allerdings Eneloops Akkus. Die sind einfach unübertroffen und zeichnen sich zusammen mit einem BC-700 Ladegerät durch eine lange Lebenszeit aus.

Der Blitzkopf ist nicht eingerastet, und läßt sich ohne das Lösen eines Knopfes nach oben und/oder seitlich schwenken.

Nach oben sind es ca. 100° und seitlich sind es in jede Richtung 180 °, das reicht, um z.B. für das indirekte Blitzen alle möglichen Positionen einzunehmen.

Yongnuo 568 EX II

Der Yongnuo  568 EX II arbeit klaglos mit meiner 5 D MK II und auch der 7D zusammen.

Die Bedienelemente auf der Rückseite haben auch die gleiche Bedeutung wie beim Original,

Mit der Mode Taste kann der Blitz vom E-TTL Modus in den manuellen Modus versetzt werden, der sich hinsichtlich der Leistung von 1/1 bis zu 1/128 herunterregeln lässt. Dazu kommt noch der Multi-Blitz Modus, den ich aber auch am Canon Original noch nie ausprobiert habe.

Durch längeres Drücken der Zoom Taste wird der Blitz entweder in den Master- oder in den Slave Modus versetzt.

Wem das zu fummelig ist, stellt die erforderlichen Parameter über das Kamera Menü ein. Auch das funktioniert an beiden Cams wie es soll.

Da der Blitz masterfähig ist, habe ich das auch einmal ausprobiert, und zwar im Zusammenhang mit einem Canon 430 EX. Letzterer wurde als Slave eingestellt, der Yongnuo 568 EX II als Master.

Im Kameramenu wurde dann das Verhältnis zwischen Master und Slave auf 1:4 eingestellt. Und was soll ich sagen, auch das funktioniert problemlos.

Alles in allem ein Blitz, der sein Geld wert ist, wie ich finde. Er ist praktisch genauso ausgestattet wie sein Vorbild der Canon 580 EX II und ist auch mit Canon Blitzen kompatibel. Was jetzt noch fehlt, sind Langzeiterfahrungen.

Was der Yongnuo im Gegensatz zum Original Canon nicht hat ist die Möglichkeit ein Akku-Pack anzuschliessen, um die Anzahl der Blitze und/oder die Wiederaufladezeit zu verkürzen.

Zum Schluss bin ich dann gespannt, wie sich die E-TTL Funkauslöser machen, aber auf die warte ich ja noch.

Wie seht ihr das mit einem Fremdblitz, ist das eine Alternative oder doch lieber Original. Hinterlasst doch eure Kommentare und eure Erfahrungen, ich freue mich drauf.

ciao tuxoche

[tags]Yongnuo 568 EX II, Master,Canon 430 EX[/tags]

45 thoughts on “Yongnuo 568 EX II

  1. Frank

    Hallo,
    habe mir den Blitz YN568EX II gekauft und teste ihn derzeit. Auf meiner Canon EOS 60D alles kein Problem. Habe noch zwei Yongnuo RF603C II und teste das entfesselte Blitzen. Hier kriege ich die Synchronisation zw. Kamera und Blitz irgendwie nicht hin. Die Bilder werden alle zu hell. Die Kamera geht nicht auf 1/60 und Blende 4 sondern wählt halt die Belichtung, wie es ihr gerade passt. 🙁
    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Viele Grüße
    Frank

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Frank,

      ich kenne nur die techn. Daten und weiss, dass es sich um manuelle Auslöser handelt. Also ist die Kamera und auch der Blitz auf (M)anuell ?

      Reply
      1. Frank

        Hallo Peter,
        vielen Dank. Ja – ich habe mittlerweile herausgefunden, dass in dieser Konfiguration nur manuell ausgelöst werden kann.
        Viele Grüße
        Frank

        Reply
  2. Matthias

    Ich kann den Blitz nur jedem empfehlen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist unübertroffen.
    Ich nutze ihn schon eine ganze Zeit und bin begeistert. Auch mit den angesprochenen Funkauslösern klappt das entfesselt Blitzen ohne Probleme!

    Reply
  3. GR

    Ich habe mir einen Yongnuo 568 EX II einen Fernauslöser YN622C und die Fernsteuerung YN622c-TX zugelegt. Alles funktioniert so wie es soll bis auf die Tatsache, dass ich im ETTL Modus am Blitz um +/- 5 die Leistung einstellen kann über die Fernsteuerung lediglich +/- 3 Stufen.

    Gibt es dazu eine Erklärung? Danke dafür.Ich habe mir einen Yongnuo 568 EX II einen Fernauslöser YN622C und die Fernsteuerung YN622c-TX zugelegt. Alles funktioniert so wie es soll bis auf die Tatsache, dass ich im ETTL Modus am Blitz um +/- 5 die Leistung einstellen kann über die Fernsteuerung lediglich +/- 3 Stufen.

    Gibt es dazu eine Erklärung? Danke dafür.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo,
      wenn du die Belichtungskorrektur meinst, gehe ich einfach mal davon aus, dass das Canon Protokoll nur +- 3 Stufen vorsieht. Andererseits habe ich noch mehr als 1 1/2 – 2 Stufen benötigt.

      Reply
  4. Anfängerblitzer

    Hallo,

    habe mir kurz vor Weihnachten eine Canon EOS 750d zugelegt und mir jetzt das Neewer PRO NW670 E-TTL als Blitzgerät angeschafft. Leider werden damit alle Bilder in den Motivmodis viel zu dunkel und im Kreativbereich muss man ständig die Überbelichtung anpassen. Hat schon jemand Erfahrung ob das YN 568 EX II besser zur EOS 750d passt?

    Danke schon mal vorab!

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Helmut,

      kenne leider das Gerät nicht, grundsätzlich aufgrund der Artikelbeschreibung spricht aber nichts dagegen, dass es funktioniert 😉 Im Automatikmodus wird allerdings die Kamera allerdings 1/60 oder gar 1/200 sec regeln und dann sollte das Hauptmotiv richt, der Hintergrund allerdings je nach Entfernung dunkel bis schwarz sein. Im Kreativmodus (benutze ich nie sondern nur Av) mal versuchen bei der Blitzbelichtungskorrektur auf 1-2 Blenden runter zu regeln, weil dieser Modus will ja auch das Umgebungslicht einfangen

      Reply
  5. Dirk Schwädt

    Hallo Peter, ich benutze den YN 568 exII mit yn622c Fernauslöser
    wie muß man die 700 D von Canon einstellen wenn ich entfesselt blitzen will im Manuellen Modus.
    Geht das nur über die Camera oder auch am Blitz selber?
    Wenn ich die Blitzleistung direkt am Blitz ändere, überschreibt mir jedesmal die Camera die getätigten Einstellungen am Blitz was mache ich falsch? Oder geht das nicht bei diesem Blitz?
    Vielen Dank schon vorab.

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo dirk,

      schau doch mal auf die verwandten Artikel zum YN-622C. Ich habe immmer die Einstellungen vom Kameramenue aus gemacht, ist auch bequemer.

      Reply
  6. Pingback: Ein Blumenstrauss - Peter's Photoblog

    1. Peter Post author

      Hallo Britta,
      bis jetzt die einfachen weissen mit 1900mAh, benutze teilweise immer noch Akkus aus 2007! Sie werden aber auch immer mit dem BC-700 Ladegeräten schonend mit lediglich 200mAh geladen

      Reply
      1. Britta

        Dankeschön für die schnelle Antwort, ich bin nämlich dabei mir den Blitz zuzulegen 🙂

        Reply
        1. Peter Post author

          Hallo Britta,

          ich habe nichts davon, aber lege ihn dir zu, es ist einfach ein guter Blitz, der ohne Probleme das tut was er soll

          Reply
          1. Britta

            Hab ich bereits gehört, aber das bestärkt mich nochmal umso mehr! Jetzt hast du ihn ja auch über lange Zeit getestet 🙂

  7. Pingback: Fotoshooting mit einer Lilie - Peter's PhotoblogPeter's Photoblog

  8. moonbooter

    Hallo,
    funktioniert der Yongnuo 568 EX II auch an der Canon EOS 70D???

    Dank vorab ….

    Reply
    1. Peter Post author

      Ohne Garantie (weil ich keine habe) aber was soll dagegen sprechen, Canon hat ja das Blitzprotokoll nicht geändert

      Reply
  9. pieter

    Hallo,

    habe seit heute ebenfalls den 568 EX II und auch schon eine deutsche Bedienungsanleitung gefunden! Schaut einfach mal im dslr-forum nach, dort ein freundlicher Mensch die Anleitung (http://www.dslr-forum.de/showthread.php?s=26a18699844c0833c91c20cfd636040d&t=1242894&page=2) übersetzt, zwar nicht ganz „schön“, aber immer noch 10 mal besser, als ich es mit meinen eingerosteten Kenntnissen verstehen könnte, wenn ich selbst übersetzen müsste! 🙂

    Gruß

    pieter

    Reply
  10. Lichwelle

    Ja das mit der deutschen Anleitung ist echt ein Alptraum für den YN-568EXII. Ich habe den Blitz nun auch 3 Tage für meine Canon 6D und mein Englisch ist ziemlich mau. Was die Hardware und die Funktionen angeht ist der YN-568EXII locker in Reichweite des Canon 600EX-RT nur das der YN-568EXII keine 800€ kostet mit Funkauslösser. Ich kann den Blitz echt nur empfehlen.

    Reply
  11. Stephan

    Hallo Peter,

    ich habe den YN-568EX bestellt für eine Nikon D5200 und den YN-568EXII erhalten.
    Die iTTL Unterstützung ist mir natürlich wichtig. Hab ich den falschen Blitz geliefert bekommen und muß den zurück senden oder kann ich den YN-568EXII auch problemlos für die NIKON D5200 einsetzen??
    Sag mal als Anfänger herzlichen Dank vorab.
    Beste Grüße Stephan

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Stephan,

      ja wenn der YN568EXII eine Version für Nikon ist, sollte es doch passen mit iTTL

      Reply
  12. Daniel

    Kann dieser Blitz als Master einen Canon 600 EX-RT über Funk steuern?

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Daniel,

      mangels 600 RT kann ich dir keine sichere Antwort geben. Da aber der 600 EX-RT über Funkauslösung funktioniert, würde ich vermuten nein, denn der YN 568 EX II ähnelt verblüffend von Aufbau und Funktion dem 580 EX II von Canon, und da war auch nur die Lichtsteuerung drinne

      Reply
  13. Fritz Müglich

    … ach ja, da fällt mir zum Thema „deutsche Anleitung“ noch ein – von „Fashion PLAZA“ – einem Zwischenhändler – kam die Nachricht, „… wir arbeiten schon daran, aber es kann wegen des Umfanges noch dauern … “
    Sollte ich bald ein deutschsprachiges Exemplar in Händen halten, melde ich mich gern wieder.
    Beste Grüße, Fritz Müglich

    Reply
  14. Fritz Müglich

    Hallo Peter,

    nachdem ich mich ( unwissend – man sollte sich die Kompatibilitästsliste von Sigma eben vorher ansehen ) mit einem nicht kompatiblen Sigma EF-530DG an meiner Nikon D90 herumgeärgert hatte, bin ich auf den YN568EX gestoßen.
    Abgesehen von der soliden Verarbeitung erfüllt dieser auch noch alle Anforderungen äußerst zufriedenstellend.
    Da mein Budget als Ruheständler inzwischen eher „Kleinformatig“ ist, bin ich froh, wenn ich anstelle des oft sehr teuren Systemzubehörs immer wieder alternative Produkte mit vergleichbarer Leistung zu einem wesentlich günstigeren Preis erwerben kann.

    Mit besten Grüßen, Fritz Müglich

    Reply
  15. Rolus

    Hallo Peter,
    gute Beitrag – der mich auch (mit) zum Kauf dieses Blitzes überzeugt hat
    Nun habe ich den YN 568 EXII zu meiner 7D gekauft und auf den Blitzschuh aufgesteckt ist alles top.
    Lediglich die remote/wireless Funktion will noch nicht so wie es sein sollte.

    Hast du dich mit diesen Thema schon einmal auseinandergesetzt und kennst die genauen Einstellungen?

    1.) Muss der in der 7D integrierte Blitz immer ausgeklappt sein und sogar mitblitzen?
    2.) wenn die richtigen Einstellungen an Kamera sowohl am 568-EXII eingestellt sind, lässt sich dann der Blitz gänzlich remote steuern? (Bisher nicht der Fall)?
    3.) Soll der 568-EXII überhaupt als Remote Master funktionieren?

    Danke vorab

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo,

      wenn ich deine Frage richtig verstehe, dann hast du lediglich den Blitz und keine Funkauslöser. Wenn dem so ist, muss der eingebaute Blitz der 7D ausgeklappt sein, muss aber nicht blitzen, das kann man an der Kamera im Blitzmenue einstellen. Eine Remote Steuerung in dem Sinne, das du am 568 EX II Einstellungen ändern kannst, geht nur über die Funkvariante. Das gleiche gilt für Remote Master, irgendeiner muss doch steuern, und das kann in der Konstellation doch nur die Kamera bzw. der eingebaute Blitz

      Reply
      1. Rolus

        Hallo Peter,
        eine derart schnelle Antwort hatte ich nicht erwartet und deshalb auf einem anderen Forum (dslr-forum) gepostet und auch von einem ‚Peter‘ einige im wahrsten Sinne ‚erleuchtende‘ Rückmeldungen bekommen.

        Als Fazit muss ich eingestehen, dass ich einer falschen Annahme unterlegen bin – denn ich erachtete die in der 7D standardmäßig integrierte kabellose Blitzsteuerung als eine z.B. Funkvariante.
        Diese wäre jedoch nur mit dieser Erweiterung möglich: YN-622 Wireless TTL Flash Trigger

        Mittlerweile ist dies geklärt, denn der integrierte 7D Blitz sendet mittels einer Blitzauslösung die Steuerinformationen des externen Blitzes – die vorab jeweils individuell angepasst werden können (also remote, aber eben nicht ständig verbunden – sondern nur im Moment der Aufnahme)
        Habe das ausgiebig getestet und wenn ich z.B. die Blitzintensität ändere und der Yongnuo als Slave voreingestellt ist, dann wirkt sich das auf das Bild aus. Der integrierte 7D Blitz fungiert in dieser Konfiguration als Master und blitzt gefühlt zeitgleich – wobei es sich einstellen lässt, ob sich dieser Masterblitz auf das Bild auswirkt oder nicht. Mein Ziel war es, dass sich nur den externen Yongnuo-Blitz auf das Bild auswirkt und habe dies erreichen können. Theoretisch würde ich es so beschreiben: Ein paar Millisekunden vor der eigentlichen Bildaufnahme wird ein Blitzsteuerungs-Blitz (ggf. ‚Datenblitz‘ genannt) gesandt und dann der externe mit den in der 7D eingestellten Parametern abgefeuert – gefühlt blitzen beide synchron, aber am Bild lässt sich erkennen, dass sich der integrierte Blitz nicht ausgewirkt hat.

        Eine Rückfrage hätte ich dennoch, denn du vermerkst, dass der 7D Blitz zwar ausgeklappt sein muss, aber nicht zwingend blitzen muss. Ich muss eingestehen, dass ich dies bisher noch nicht unterdrücken konnte.
        Außerdem ist mein Wissensstand folgender (ich zitiere mal ‚Peter‘ aus dem dslr Forum): […]die Remotefunktion fußt ja auf der Informationsübertragung per Licht, das der Blitz aussendet[…].

        Bitte nun noch um deine Rückmeldung ob es doch noch eine andere Möglichkeit gibt den Yongnuo als Slave mittels der 7D zu steuern (ohne spezielle Erweiterungen).
        Kann ich mir zwar nach der bisher angeeigneten Logik nicht mehr vorstellen, aber lass mich gerne überraschen.

        Viele Grüße & Danke vorab

        Roland

        Reply
        1. Peter Post author

          Hallo,

          ja mit dem ausgeklappten Blitz der 7D lag ich falsch, sorry, der muss Blitzen damit die Ansteuerung des Yongnuo Blitzes klappt. Sonst gibt es wirklich nur die Option mit den YN 622C Funkauslösern, aber die kann ich wirklich empfehlen 😉 habe selbst 4 Stück davon, du würdest ja jetzt lediglich ein2 ‚er Set brauchen

          Gruß Peter

          Reply
          1. Rolus

            Hi Peter,

            danke nochmals für die Rückmeldung.
            Zumindest ist es jetzt deutlich klarer für mich, wie das Zusammenspiel läuft.
            Das Funkauslöserset hat ein Kollege soeben gekauft und schwärmt auch davon. Momentan kann ich mich noch zurückhalten, aber wer weiß wie lange noch 😉

            viele Grüße
            Roland

  16. pawned

    hallo peter,

    vielen dank für dein review.

    hast du auch eine anleitung dabei bekommen sogar in deutsch ?

    ich habe nämlich nur die chinesische erhalten und komm damit garnicht klar und wüsste gern über alle funktionen bescheid.

    wenn du eine deutsche hast ist es evtl möglich mir diese abzuscannen oder zu fotografieren ?

    kannst dich ja melden meine email hast du ja! vielen dank 🙂

    Reply
  17. Regina

    Hallo Peter, ich folge bereits eine Weile deinem Blog und habe auch schon prima Tipps für mich gelesen – besten Dank dafür! Ich besitze eine Nikon D600 („kleinste“ Vollformat) aber bisher keinerlei Aufsteckblitz/-erfahrung – bis auf einen SB22 aus der analogen Zeit, der darauf aber nicht funktioniert. Weißt du, ob ich das richtig gehört/gelesen habe, die Yongnuo-Variante für Nikon kann irgendwas (noch) nicht? i-TTL? Wenn ich mir einen Nikon SB700 kaufen und aufstecken würde und dazu diesen Youngnuo für Nikon, würde die Blitzautomatk dann übertragen – ohne weiteren Funkauslöser?
    Beste Grüße vom Niederrhein (KRefeld)
    Regina

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Regina,

      vielen Dank für deine Rückmeldung. Meine Nikon Zeiten sind 35 Jahre her, da war die F2 noch aktuell 😉 und ich bin keine Nikonianer. So viel in Kürze, m.W. gibt es den 568 EX II (noch) nicht für Nikon, den EX I (und das soll iTTL implementiert sein) schon, aber der ist nicht masterfähig, dann müßtest du schon zusätzliche Auslöser haben. Funkauslöser empfehle ich aber dennoch, weil die auch draußen funktionieren oder wenn sich die beiden Blitze nicht sehen (so ist es zumindest bei Canon, aber ich gehe davon aus, das es sich bei Nikon genauso verhält)

      Reply
      1. Regina

        Besten Dank für deine schnelle Rückmeldung, Peter!
        Wo du´s sagst/schreibst: nicht „masterfähig“ – das war´s! 😉 Ich habe gerade auch Paddy neunzehn72s-Youtube-Video zur 568 EX-Variante für Nikon gesehen… Und richtig die IIer-Variante wird derzeit offensichtlich nur für Canon angeboten. Wenn eine Nikonianerin auch einen masterfähigen 568 möchte, muss sie sich wohl noch etwas gedulden?! 🙁
        Angenehmes Woe
        Regina
        PS.: Welche Funkauslöser hast du bestellt? 602 oder 603?
        PPS.: Deine Tags oben sind – abgesehen von „Fotografie“ – nicht richtig verlinkt

        Reply
        1. Peter Post author

          Bitte sehr Regina,

          also Geduld, wenn du unbedingt einen masterfähigen haben möchtest 😉 Ich hätte mir auch den EX I bestellt, weil ich sowieso die Funkauslöser haben wollte, aber bei knapp 10,– € Differenz habe ich mir den 568 EX II geholt. Zu den Funkauslösern, ich habe mir 4 Stück 622C geholt und die zwischenzeitlich auch da, und wird es nächste Woche einen Beitrag zu geben 😉

          Thema Links werde ich nachkontrollieren, vielen Dank, aber ich baue gerade um, um Fotos pp. schwerpunktmäßig auf http://www.belichtungs-zeit.net zu ziehen.

          Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.