China Softbox

By | 14.Februar. 2014

Bei der Fotografie mit Systemblitzen kommt unweigerlich das Thema Lichtformer auf, weil Systemblitze ein relativ hartes Licht erzeugen. Neben den üblichen Durchlichtschirmen bin ich im Internet auf eine China Softbox gestossen, die auch preislich sehr interessant ist.

China SoftboxAufmerksam geworden bin auf die Box durch einen Artikel von Krolop & Gerst, also auf ebay heraus gesucht und für knapp 20,– € bestellt. Nach 3 1/2 Wochen kam das Teil an 😉

China Softbox

Erst einmal, muss man sagen, das sich Box leicht aufbauen lässt, was bei solchen Billigteilen nicht immer selbstverständlich ist.

Lediglich beim Zusammenfalten der Schirmkonstruktion sollte man Vorsicht walten lassen, das man sich nicht die Finger einklemmt 😉

Innen ist die Softbox silbern, um möglichst viel Licht nach vorne zu reflektieren. Das verspricht eine recht hohe Lichtausbeute.

China SoftboxVorne kommt dann ein Diffusor-Tuch, na ja eher Kunststoff, auf die Box drauf, und nun steht ein Softbox mit 80cm zur Verfügung, die schon für recht weiches Licht sorgt.

Die Befestigung des Diffusors erfolgt mit dem Klett System, und ist recht leicht angebracht.

Bevor man allerdings den Diffusor befestigt, sollte man allerdings den Blitz unterbringen, weil der in der Box sitzt. Man kommt zwar noch über einen Reissverschluss an das Innenleben heran, aber das reicht dann höchstens, um vielleicht noch etwas am Blitz zu verstellen.

Und hier spielen natürlich die YN 622C Funkauslöser ihre Stärken aus, das über diese Funkauslöser alles am Kameramenu einstellbar ist, und man überhaupt nicht in die Box greifen muss.

China Softbox

Und wieder habe ich mit dem schon bekannten Styropor Kopf einen kleinen Versuch gemacht.

Wie man auf dem nebenstehenden Foto erkenne kann, erzeugt diese Box ein schönes, weiches Licht.

Befindet sich dann der Hintergrund nicht wie hier unmittelbar hinter dem Objekt, erhält man auch praktisch keinen Schattenwurf mehr.

Ich muss mir nur noch einen neuen Blitzschuh besorgen, der flacher konstruiert ist, damit der Blitz innerhalb der Box mittiger plaziert werden kann.

Für diesen ersten Eindruck hatte ich übrigens den Reflektor des Blitzgerätes auf 24mm eingestellt, ich werde vielleicht noch einmal einen Versuch machen, und den Reflektor dann mit der Weitwinkelstreuscheibe versehen, obwohl das natürlich Leistung kostet. Mal schauen, ob es das Unterschiede gibt hinsichtlich der Ausleuchtung.

Ich habe die Softbox für diese Versuche hier einfach auf ein Lampenstativ gesetzt. Da ist natürlich die Beweglichkeit der Box insgesamt eingeschränkt. Ich muss mir deshalb einen Gelenkarm besorgen, mit dem man die Box entweder von einem Helfer in der Hand halten lässt, oder sie sich auf einem Lampenstativ besser auf das Motiv ausrichten lässt.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Lichtformern und welche benutzt ihr. Hinterlasst doch eure Kommentare/Anregungen und gerne auch eure Fragen. Und wenn ein Artikel hilfreich war, dann freue ich mich auch über ein +1 oder Like.

ciao tuxoche

[tags]E-TTL Auslöser,Yongnuo 622C,Softbox,YN 568 EX II[/tags]

2 thoughts on “China Softbox

  1. Linus Hechinger

    ja hallo, finde das Teil auch ziimlich gut, vor allem zu dem Preis, ich hätte auch das dreifache bezahlt 😉
    demnächst nehm ich das Teil mit auf die Reise, bin gespannt wie er sich schlägt…

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.