Topaz Denoise AI 2.3 veröffentlicht

Von | 29.September. 2020

Im Februar gab es Topaz Denoise zu einem Sonderpreis, und ich habe die Gelegenheit genutzt und das Programm lizensiert. Jetzt hat Topaz die Version 2.3 veröffentlicht.

Einleitung

Topaz Denoise AI 2.3 veröffentlichtTopaz Denoise AI ist Tool speziell zur Rauschentfernung und kommt natürlich uns mFT Fotografen zugute, denn ab 3.200 ISO rauscht die Lumix G9 doch schon recht ordentlich. Letzte Woche hat Topaz die Version 2.3 veröffentlicht, die einen neuen Modus enthält und außerdem laut Hersteller eine GPU Optimierung, um eine erhebliche Geschwindigkeitssteigerung zu erreichen.

Topaz Denoise ist sowohl für Mac OS als auch Windows verfügbar und ist im Moment für 59.99 $ erhältlich Das jetzt veröffentliche Update war kostenlos, es gibt aber auch Meldungen, dass Benutzer, deren Version älter als 1 Jahr ist, neu lizensieren müssen. Ich kann das nicht überprüfen, wenn es aber stimmt sollte Topaz zumindest ein verbilligtes Update anbieten.

Hier einmal das Video dazu:

Ergebnisse

Als erstes sollte man die Voreinstellung überprüfen, denn offenbar wird eine Grafikkarte nicht automatisch erkannt, zumindest wird die Optimierung nicht automatisch aktiviert.

Zunächst habe ich für den Vergleich das gleiche Foto erst einmal in der Version 2.2.11 bearbeitet.

Topaz Denoise AI 2.3 veröffentlichtMit den Default Einstellungen im Reiter Denoise AI erreicht man schon recht gute Ergebnisse. Trotzdem kann es natürlich erforderlich sein, von der Automatik abzuweichen, um vielleicht mehr Details herauszuholen.

In der Version 2.3 ist ein neuer Vorschaumodus verfügbar, der die 3 Modi und das Original übersichtlich nebeneinander stellt.

Topaz Denoise AI 2.3 veröffentlichtHier kann man des Ausschnittes sofort beurteilen, welche Methode mit den Default Einstellungen die besseren Ergebnisse bringt. Über den Reiter rechts oder Doppelklick in das jeweilige Teilfenster kann man den Modus auswählen.

Es gibt einen neuen Modus „Low Light“ wobei ich allerdings bis jetzt die Erfahrung gemacht habe, dass bei der Methode „Denoise Noise“ im Regelfall mehr Details erhalten bleiben.

Allerdings gibt es besonders in dunklen Bildteilen den Effekt, dass Denoise AI zu „Pixelmatsch“ kommt. Hier könnte ggfs. die in Denoise AI vorhandene Maskenfunktion hilfreich sein.

Topaz Denoise AI 2.3 veröffentlicht

Die GPU

Die angekündigte GPU Optimierung habe ich allerdings vermisst. Gegenüber der Version 2.2.11 war keine Geschwindigkeitssteigerung feststellen können. Ich konnte zwar feststellen, dass von Grafikkarte Speicher benutzt wurde, aber von einer Optimierung ist Topaz weit entfernt.

Fazit

Gegenüber der letzten Version sind lediglich ein paar Änderungen hinzugekommen. Die neue Übersicht mit allen Entrauschungsoptionen ist sicherlich ein Gewinn. Allerdings habe ich leider keine signifikanten Verbesserungen durch eine Optimierung der Grafikkarte feststellen können.

ciao tuxoche

4 Gedanken zu „Topaz Denoise AI 2.3 veröffentlicht

  1. Michael Hentsch

    ich habe gerade gelernt, das Topaz für seine prime Produkte bereits zum Jahresanfang ein Ende der freien Majorupdates verkündet hat. Man erhält nur noch Updates für ein Jahr nach Kauf – danach muss jährlich für Upgrades bezahlt werden – de facto wird dadurch Topaz auch zur Mietsoftware. Ich sehe das als Betrug, so etwas rückwirkend zu machen verstößt gegen alle Regeln.

    https://www.ephotozine.com/article/free-topaz-labs-updates-to-end-in-august-34497

  2. Willi Mallmann

    Natürlich haben andere Mütter auch schöne Töchter, aber ich verwende seit Jahren DXO – aktuell DXO Photo Lab 3
    und damit bin ich zufrieden, auch wenn die Vorschau dort klein im Fenster ausfällt. Entscheidend ist für mich das Ergebnis.

    1. Peter Beitragsautor

      Hallo Willi,

      Denoise ist ja nur ein Tool. Und in meinem Review zu DxO hatte ich auch schon festgestellt, dass die Rauschreduzierung von DxO sehr gut ist.

      1. tzoumaz

        „Prime“ Rauschreduzierung von DXO ist sehr gut, Topaz AI allerdings auch. Nur der Preis ist vergl. mit dem Angebot von DXO Photolab3 nur für eine Rauschunterdrückung deutlich zu hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.