RavPower All-In-1 Filehub

By | 18.Juni. 2019

Der RavPower All-In-1 Filehub fungiert als Wireless Router mit dem man Medien teilen und der gleichzeitig auch noch als PowerBank dienen kann.

Einleitung

RavPower All-In-1 FilehubDer RavPower All-In-1 Filehub existiert in 2 Versionen. Einmal eine Version die mit der gleichen Ausstattung auf beiden üblichen WLAN Netzen, also 2.4 GHz und 5 GHz funken, und der Version, die ich mir geholt habe, die lediglich auf dem Standard WLAN 2.4 GHz funkt. Nach anderen Reviews ist die neue Version eben nicht signifikant schneller, so dass ich mich dann für das knapp 25,– € preisgünstigere Modell entschieden habe.

Wozu ein solcher Filehub, der noch nicht einmal eine Verbindung ins Internet herstellen kann, weil eine Option um das Gerät mit einer SIM-Karte zu bestücken fehlt.

Die Nutzung dieses Gerätes ist vor allem darin zu sehen, unterwegs im Urlaub ohne die Notwendigkeit ein Laptop mitzunehmen seine Fotos zu sichern. Die anderen Funktionen sind vielleicht angenehm aber für mich nicht so entscheidend.

Das Gerät selbst ist nicht wesentlich größer als ein Smartphone, dafür aber ein gutes Stück höher

RavPower All-In-1 FilehubIch habe hier einmal ein kleines Video dazu gemacht:

Ausstattung

Die Fähigkeit ein lokales WLAN Netz aufzubauen, dass auch so eingestellt werden kann, dass eine Internetverbindung für mehrere Endgeräte hergestellt wird, kann vielleicht in Hotels von Bedeutung sein, wenn man diesen Zugang bezahlen muss.

RavPower All-In-1 Filehub

Wie man hier erkennen kann bietet das Gerät sowohl einen LAN Anschluss, mit man eine Brücke von einem LAN zu einen WLAN-Netzwerk aufbauen kann. Daneben befindet sich ein USB-Anschluss, an dem man entweder ein anderes Gerät aufladen kann, aber noch viel entscheidender ein externes Laufwerk anschließen kann. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein SD-Kartenslot und ist somit sowohl für meine Lumix G81 als auch die Canon 6D MK II ideal, weil hier die Karten eingelegt werden können.

Die App

Um das Gerät wirklich zu nutzen benötigt man noch die App FileHub Plus, die sowohl für Android als auch iOS verfügbar ist.

RavPower All-In-1 Filehub

Mit der App können nun Dateien von einer SD-Karte auf ein externes Laufwerk, also eine Festplatte zur Datensicherung kopiert werden. Ich habe hier einmal das RavPower mit einer regulären Maxtor 2,5 Zoll Platte verbunden:

RavPower All-In-1 Filehub

Das klappt erstaunlich gut und selbst über WLAN werden knapp 6GB Daten (insgesamt 320 Aufnahmen) in 8 Minuten auf die Festplatte kopiert. Das ist zwar jetzt nicht superschnell, aber für eine Übertragung per WLAN mehr als akzeptabel. Wo die App oder das Gerät allerdings Probleme haben sind größere Video Dateien, wie sie gerade mit der Filmic Pro App und 4K Videos sehr schnell entstehen können. Videodateien mit knapp 5GB konnte ich trotz mehrere Versuche nicht auf die angeschlossene Festplatte kopieren.

Es gibt doch OTG

Jetzt wird  sich manch einer Fragen warum über WLAN, wenn man über ein USB-OTG fähiges Gerät eine solche Sicherung ohne Umwege machen kann.

RavPower All-In-1 Filehub

Mit einem entsprechenden USB-OTG Kabel funktioniert dass natürlich auch per direktem Anschluss. Aber das ist eine Möglichkeit die auf Android Geräte begrenzt ist, aber auf einem iPhone 6s besteht da keine Möglichkeit. Aber mit diesem Gerät kann man seine Fotos auf einer externen Festplatte sichern auch ohne einen Laptop mitzunehmen.

Da ich demnächst plane beim Smartphone komplett auf ein iPhone umzusteigen, war das für mich ein sehr wichtiger Aspekt. Und da die App sich auf beiden Systemen praktisch gleich verhält, stellt dies eine Alternative dar.

Fazit

Das RavPower All-In-1 Filehub hat viele Fähigkeiten, aber für mich entscheidend war, dass man mit diesem Gerät auch auf einem iPhone mit der entsprechenden App Zugriff auf externe Laufwerke hat und somit eine Datensicherung im Urlaub auch ohne Laptop durch zu führen.

ciao tuxoche

 

2 thoughts on “RavPower All-In-1 Filehub

  1. Lutz

    Das Gerät ist super, aber die Software ist ein Graus, nicht nur wegen der schlechten Übersetzung.
    (Ordner leer ist :-). Man braucht schon einige Zeit, bevor man herausgefunden hat,
    wie man das Teil zum Laufen bekommt. Manch einer hat es mit der fälschlichen Annahme zurückgeschickt,
    das Gerät sei defekt. Es ist aber nur die Kontraintuitive Software. Also, nicht aufgeben, es funktioniert 🙂

    Reply
    1. Peter Post author

      Hallo Lutz,

      gut die Übersetzung ist nicht optimal, aber ansonsten findet man sich doch recht schnell zurecht

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.