Wochenrückblick 22-2017

Von | 4.Juni. 2017

Wochenrückblick 22-2017 und es wird langsam richtig mit einigen schon richtig heißen Tagen 😉

Wochenrückblick 22-2017In dem Artikel für diese Woche hatten wir uns die Benutzung der ALT-Taste im Lightroom Entwicklungsmodul angeschaut. Grundsätzlich stellt die ALT-Taste erweiterte Funktionen bereit oder sorgt mit einer anderen Darstellungsform dafür, dass man die Ergebnisse des jeweiligen Entwicklungsschrittes besser erkennen kann.

Am geläufigsten dürfte die Benutzung der ALT-Taste bei der Änderung der Lichter/Schatten Einstellungen und beim Nachschärfen eines Bildes sein. Bei den Lichtern/Schatten bzw. den Einstellung für Weiß/Schwarz wird mit gedrückter ALT-Taste eine andere Darstellungsform gewählt, die sicherstellt, dass wir keinen Regler zu weit stellen.

Wochenrückblick 22-2017Mit der ALT-Taste kann ich aber auch sehr bequem und schnell die Entwicklungseinstellungen eines Blockes zurücksetzen oder beim Kopieren von Entwicklungseinstellungen den Benutzerdialog ersparen. Insgesamt trägt die ALT-Taste entweder zur Beschleunigung bei oder sorgt mit einer anderen Darstellung für eine bessere Visualisierung des eingestellten Effektes.

Wochenrückblick 22-2017Anfang des letzten Jahres hatte ich ja über die Aktion von Google berichtet die Nik Collection, eine Tool Sammlung sowohl für Lightroom als auch Photoshop, ab sofort zum kostenlosen Download anzubieten. Da ich hier auch einige Artikel zum Thema HDR veröffentlicht habe, habe ich mir natürlich auch HDR Efex Pro genauer angesehen.

Wochenrückblick 22-2017Schon beim Angebot des kostenlosen Downloads hatte ich ja schon vermutet, dass dies das Ende der Software bedeutet. Während sich auf der deutschen Seite noch kein Hinweis befindet, wird auf der englischen Seite jetzt klar darauf hingewiesen, dass man keine Pläne hat die Software upzudaten oder gar neue Funktionen zu implementieren. Das ist jetzt bestätigt die gleiche Vorgehensweise wie bei Picasa.

Nun wird die Software durch die (erwartete) Ankündigung nicht schlechter und sie wird, da sie ja 16-Bit Tiff weiterverarbeitet, auch nicht von vielleicht nicht unterstützten RAW Formaten abhängig. Insofern wird die Software sicherlich noch eine ganze Weile gut funktionieren.

Alles in allem wieder eine sehr interessante Woche. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare

ciao tuxoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.