Openoffice für Android

Von | 12.April. 2016

Ich benutze Openoffice schon gefühlt eine halbe Ewigkeit, damals auf Linux und heute auf Windows.

aoo4-main-tm-logo-rgbEinleitung

Openoffice ist eine  Open-Source Office Suite, die seinerzeit von Oracle weiterentwickelt und dann von der Apache Foundation übernommen wurde. War der Anfang etwas holprig, so ist die Suite wirklich eine Alternative zum regulären Office von Microsoft.Die einzelnen Komponenten decken Zeichnen (Draw),Präsentation (Impress), Schreiben(Writer),Tabellenkalkulation (Calc) und Datenbank (Base) ab, und die Suite ist neben Windows,Linux und Mac OS X eben auch für Android Systeme verfügbar.

Die Apps

Openoffice für Android ist allerdings mit einer Downloadgröße von knapp 240 MB relativ gross und Office auf einem Smartphone kann ich mir schwerlich vorstellen, aber auf einem Tablet vielleicht sogar mit einer entsprechenden Tastatur ist das schon eher nutzbar. Ruft man allerdings ein Textdokument auf, dann fühlt man sich sofort heimisch.

2015-12-08 09.21.30

Eine bessere Adaptierung vom Aussehen her als auch von der Funktionalität habe ich selten gesehen.

2015-12-08 09.22.10

Und der Entwickler hat auch nicht vergessen zumindest virtuell eine Maus und 10-er Tastatur zur Verfügung zu stellen, die zwar beide sicherlich langsamer sind als das Original aber trotzdem in manchen Fällen nützlich.

Auch ein Writer Dokument sieht praktisch genauso aus wie auf einem PC 😉

Und der Dialog zum Öffnen einer Datei bietet genügend Optionen:

2015-12-09 13.14.27

 

Auch eine Präsentation mittels Impress stellt kein Problem dar, da könnte der Anschluss an einen Beamer schon eher zum Problem werden.

Einen Totalausfall der Android Version leistet sicher allerdings Base, das Datenbank Modul der Suite. Mir ist es nicht gelungen auf dem Tablet eine kleine Datenbank bestehend aus 2 Tabellen mit unter 100 Datensätzen zu öffnen. Nach der Auswahl der betreffenden Datenbank scheint sich Base aufzuhängen, zumindest tut sich dann nichts mehr. Auch nach längerem Warten bleibt dann oft nur, die App per Taskmanager zu beenden.

Fazit

Trotz des Problems mit der Datenbank ist Openoffice für Android eine Alternative, besonders auf einem größeren Tablet und externer Tastatur. Mit solch einer Ausrüstung kann man auch ohne weiteres schon einmal einen längeren Text schreiben. Auf einem Smartphone würde ich allerdings keinen Writer oder Calc benutzen wollen, vielleicht einmal in einem extremen Notfall.

Nutzt man für solche Dateien z.B. DropBox dann kann ein Dokument an einem PC den letzten Schliff bekommen, aber der Text ist schon einmal geschrieben 😉

Was denkt ihr über Openoffice oder Office Programme im allgemeinem auf einem Smartphone oder auf einem Tablet (Microsoft bietet ja auch Word und Excel kostenlos an) Nützlich oder doch eher Notbehelf? Schreibt mir doch eure Erfahrungen in die Kommentare, ich freue mich drauf.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.