LR Enfuse Plugin für Lightroom

By | 14.März. 2014
Artikel aktualisiert am 21.05.2016

Gegenüber vielen kostenpflichtigen Lösungen, um HDR zu erzeugen, wie etwa Photomatix oder Photoshop gibt es weitere (fast) kostenlose Alternative, das LR Enfuse Plugin für Lightroom.

Einleitung

Mittlerweile sind ja einige Lösungen verfügbar, um aus Belichtungsreihen HDR-Aufnahmen zu erzeugen. Neben Photomatix, dessen Version 5.0 ich ja einmal gegen die kostenlose Alternative SNS-HDR habe antreten lassen, sind da noch Luminance und Photoshop zu nennen.

Als weitere Alternative habe ich mir jetzt einmal das LR/Enfuse Plugin angesehen, das als sogenannte Donationware vertrieben wird, d.h. der Entwickler erwartet eine Spende. Man kann es ohne Registrierung ausprobieren, dann ist allerdings die Ausgabegröße auf Bilder mit 500px Kantenlänge begrenzt.

Installation und Nutzung

Nach dem Herunterladen des Zip-Files diesen in den Plugin-Ordner entpacken und das Modul über den Zusatzmodulmanager aktivieren.

Aber da ein Video besser erklären kann hier mal der Screencast:

Kritk

LR Enfuse Plugin für LightroomPer Default sehen die Einstellungen vor, daß von den Metadaten Blende, Verschlusszeit und Brennweite nicht übernommen werden. Während ich Blende und Verschlusszeit noch nachvollziehen kann, ist das das mit der Brennweite für mich nicht einsichtig, denn schließlich wird man keine HDR Aufnahmereihe mit verschiedenen Brennweiten machen.

Aber immerhin, kann man das ja auch abwählen. Als Manko empfinde ich es allerdings, das GPS-Daten nicht übernommen werden, obwohl das Plugin eine eigene Version von exiftool installiert. Hier ist man dann gezwungen, diese manuell von einem Quellbild auf das HDR-Bild zu übertragen.

Fazit

Das Plugin braucht sich nicht hinter den anderen Programmen zu verstecken, und wie bei jedem dieser Programme gilt eigentlich, das eine vorherige Optimierung der Ausgangsbilder sehr behilflich sein kann, die Ergebnisse zu verbessern. Fairerweise muss man aber auch sagen, daß sich ja seit Lightroom 4 mit der Einführung der Prozessversion 2012 die Möglichkeiten zur Bearbeitung der Ausgangsbilder aber auch des fertigen HDR-Bildes erheblich verbessert haben, gerade was den für HDR wichtigen Bereich Lichter/schatten angeht.

Von der Geschwindigkeit her liegt es auf dem Niveau von z.B. SNS-HDR Lite, daß ich auch sehr gerne benutze.

Aber bis auf das kleine Manko mit den GPS-Daten halte ich es trotzdem für ein sehr empfehlenswertes Programm.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht. Hinterlasst mir doch eure Kommentare/Anregungen und Fragen sind natürlich auch willkommen.

ciao tuxoche

[tags]LR Enfuse,SNS-HDR,Photomatix[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.