Luminar Noiseless AI Erweiterung

Von | 19.August. 2022

Vor knapp 4 Wochen wurde Luminar HDR als Erweiterung veröffentlicht. Jetzt soll es eine weitere kostenpflichtige Erweiterung Noiseless AI zur Rauschreduzierung geben.

Einleitung

Luminar Noiseless AI ErweiterungDie neue Erweiterung wird am 30.08. veröffentlicht und wird sich dann nahtlos in Luminar NEO integrieren. Ich hatte die Vorabversion zur Verfügung und konnte schon ein wenig die Erweiterung ausprobieren. Bei der Vorversion handelt es sich Luminar 1.3.0 Built Nummer 10157.

Ich gehe davon aus, daß sich das bis zur entgültigen Veröffentlichung noch ändern wird. Aber die Vorversion läßt schon einige Einblicke zu.

Ich habe dazu einige Fotos genommen, die ich schon vorher bei meinen Beiträgen z.B. für Topasz Denoise verwendet habe.

Erweiterungen

Das entsprechende Fenster läßt noch einigen Raum für weitere Modul offen.

Luminar Noiseless AI Erweiterung

Das Modul soll wie auch schon die HDR Erweiterung 49,– € kosten. Allerdings scheint Skylum wohl dabei zu sein, Luminar NEIO auch verstärkt auf ein Abo Modell umzustellen, bei dem man dann die Erweiterungen kostenlos im Rahmen des Abos erhält. Man kann Luminar NEO in der Zit vom 16.-30.08 verbilligt vorbestellen.

Entwicklungsmodul

Luminar Noiseless AI ErweiterungIm Gegensatz zum HDR Modul findet man Noiseless AI natürlich im Entwicklungsmodul.

Aufgrund der AI Analyse wird dem Benutzer eine der 3 zentralen Einstellungen für die Rauschreduzierung empfohlen. Tendenziell wird die Stufe erhöht, wenn sich die ISO Einstellungen erhöht.

Aber bei einem Foto aufgenommen mit Lumix G9 und ISO 3.200 und recht dunklem Hintergrund hat die Software nur die mittlere Einstellung empfohlen.  Zusätzlich kann man natürlich die Rauschreduzierung weiter steigern, die Detials erhalten und auch das Farbrauschen manuell weiter reduzieren.

Jetzt in Vorversion war die Anzeige allerdings sehr langsam und manchmal musste ich zum Katalog zurückgehen um dann wieder in die Ansicht wechseln, um das Bild zu beurteilen. Auch der Export von 16-Bit Tiff dauerte ungewöhnlich lange, aber ich gehe davon aus, dass das noch der Vorversion geschuldet ist.

Ergebnisse

Ich habe einige Bilder als Orignal Datei exportiert, mit Noiseless AI und mit Topasz Denoise bearbeitet. Bei der Rauschreduzierung wurde in beiden Programm der Empfehlung gefolgt bzw. mit Defaults gearbeitet.

Luminar Noiseless AI Erweiterung

Luminar Noiseless AI Erweiterung

Beim Vergleich fällt auf, daß Noiseless aI weniger Rauschen reduziert im direktem Vergleich zu Denoise AI. Ist auch klein wenig unfair, denn Topasz Denoise AI ist schließlich schon bei Version 3.7 und bei Noiseless reden wir über die erste Vorversion.

Der Vorteil bei Noiseless ist natrülich, daß in den RAW Workflow eingebunden ist, während bei Topasz in jedem Fall ein zusätzliches DNG erzeugt wird.

Luminar Noiseless AI Erweiterung

Dennoch bleitb für mich die Tatsache, daß Noiseless noch nicht an die Ergebnisse von Topsz Denoise AI herankommt. Interessant wärde jetzt auch Vergleich mit DxO PureRaw.

Fazit

NoiseLess AI ist eine gute Erweiterung zu Luminar NEO und reicht für gelegentliches Entrauschen. Angesichts des Preises von 49,– € sind die Ergebnisse in Ordnung. Wer allerdings häufiger mit Hi-ISO zu tun hat und beste Ergebnisse haben möchte und dafür höhere Kosten nicht scheut, sollte zumindest im Moment eher auf Denoise AI oder PureRAW setzen. Das relativiert sich allerdings, wenn man Luminar NEO ohnehin abonniert hat, und somit die Erweiterung nicht gesondert kostenpflichtig ist.

ciao tuxoche

3 Gedanken zu „Luminar Noiseless AI Erweiterung

  1. Oliver

    Wollten die sich nicht mal von Adobe unterscheiden, und kein Abo machen. Ich kaufe Lightroom mit Photoshop immer so um die 70 €. Gibt ja ab und an die günstigen Angebote für 1 Jahr. Wobei ich Photoshop selten benutze. Lightroom wird sicherlich mit dem einen oder anderen auch noch nachlegen.

  2. Oliver

    Ich habe Luminar Noiseless AI mit DXO PureRAW verglichen, und ich muss sagen das DXO PureRAW das besser macht.
    Ich habe noch die ersten Version von DXO PureRAW. Die neue wird das sicherlich noch besser machen.
    Wenn ich mit Luminar NEO entrausche, wird das Bild leicht unscharf, mit PurRAW nicht. Im Gegenteil, es wird schärfer.

    Da muss Skylum doch noch einiges nachlegen. Habe zurzeit das ABO für 49 € und das lass ich jetzt mal für 1 Jahr laufen. Mal sehen, was da noch so kommt.

    Es wäre schön, wenn sich Skylum mehr um die Geschwindigkeit kümmert, und weniger um Animationen bei der Berechnung. Dann würde ich es begrüßen, wenn man in Luminar NEO diesen Hintergrund abschalten könnte, was das Foto, was man bearbeitet ein wenig sehen kann. Wem es gefällt, der kann es ja anlassen, mich nervt es sehr.

    Zurzeit arbeite ich mit Lightroom und DXO PureRAW Version 1 womit ich sehr zufrieden bin. Luminar NEO läuft zurzeit nur so neben her.

    1. Peter Beitragsautor

      Hallo Oliver,

      so berauschend ist NoiseLess AI zur Zeit nicht, auch Topaz Denoise AI ist noch besser. Was mich aber zur Zeit wirklich nervt, ist die Preispolitk von Skylum. Jetzt mit den Erweiterungen und den neuen Abo Priesen kommt Skylum preislich sehr stark in die Nähe des Platzhirschen Adobe Foto Abo, ohne aber dessen Leistung zu bringen.

      Ich nutze es als Plugin, aber um einen Umstieg überhaupt in Erwäägung zu ziehen, fehlen mir die Verwaltungsfunktionen 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.