DxO veröffentlicht PureRAW

Von | 27.April. 2021

Vor ein paar Tagen hat DxO PureRAW veröffentlicht, ein Programm zur Optimierung der RAW Dateien.

Einleitung

DxO veröffentlicht PureRAWMit der Veröffentlichung von DxO PureRAW wendet sich die Firma sicherlich vor allem an die Nutzer anderer RAW Converter, wie z.B. Adobe Lightroom oder Photoshop, aber auch andere.

Dabei sollen die RAW Dateien als erster Schritt in PureRAW bearbeitet werden und dann erst in einem wie Lightroom. Hört sich auf den ersten Blick vielleicht etwas merkwürdig an, aber DxO hält auch eine Testversion vor, damit man das mit seinem eigenen Workflow einmal ausprobieren kann. Das Programm ist sowohl für Windows als auch MAC verfügbar und wird zur Zeit mit einem Einführungsrabatt verkauft.

Ich habe dazu aber auch ein Video aufgenommen:

Die Arbeitsschritte

Die Oberfläche des Programmes ist sehr einfach gehalten. Es sind praktisch keine Einstellmöglichkeiten vorhanden und alles soll möglichst automatisch ablaufen. Hier noch einmal die einzelnen Arbeitsschritte.

DxO veröffentlicht PureRAW

DxO veröffentlicht PureRAWZuerst erfolgt das Entrauschen, das Democaicing und die Anwendung der optischen Module. Das Entrauschen kennen wir schon aus DxO Photolab 4, ein Tool mit wirklich hervorragenden Ergebnissen.  Auch das Schärfen und das Entfernen von CA’s ist uns aus den optischen Modulen von DxO bekannt, die hier genau wie in Photolab 4 für jede neue Objektiv/Kamerakombination einmalig heruntergeladen werden müssen.  Danach erfolgt eine Ausgabe in optimierten JPEG bzw. RAW-Dateien. Letzteres sind für die Weiterverarbeitung DNG Dateien.

DxO veröffentlicht PureRAWAls letzten Schritt kann ich mir die Ergebnisse im Explorer ansehen oder auch in DxO PureRAW begutachten oder aber an z.B. Lightroom Classic oder Photoshop übergeben.. Ein Export nach Lightroom Classic funktionierte bei mir allerdings nicht. Bei mir wurde kein Importdialog aufgerufen.

Ich habe deshalb die erzeugten DNG manuell importieren bzw. die betreffenden Ordner synchronisieren müssen.

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse bei einer Aufnahme mit höherem ISO Wert sind sehr gut, so wie wir das von Photolab 4 her kennen:

DxO veröffentlicht PureRAW

Hier führt die DxO PureRAW durchgeführte Schärfung wirklich zu einem optimalen Bild. Leider gibt es aber auch das Gegenteil, wie hier z.B.:

DxO veröffentlicht PureRAW

Hier führt dies im Ergebnis zu einem überschärften Bild und man kann bei der Bearbeitung in PureRAW diese Schärfung nicht reduzieren.

Vor diesem Hintergrund lautet meine Empfehlung sich au die Aufnahmen für die Bearbteitung mit PureRAW zu beschränken, die mit hohen ISO Werten aufgenommen wurden.

Fazit

DxO veröffentlicht PureRAWWer bereits Photoloab 4 Elite gekauft hat, benötigt DxO PureRAW nicht. Wer allerdings des öfteren Aufnahmen  mit hohen ISO Werten anfertigt, für den kann sich PureRAW lohnen, denn diese Rauschreduzierung ist besser als z.B. Denoise AI, einem Plugin von Topaz.

Schmerzlich ist der recht hohe Preis und die Tatsache, dass hier z.B. für Lightroom noch nicht einmal eine Plugin Funktionalität implementiert wurde.

ciao tuxoche

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.