Wochenrückblick 18-2021

Von | 9.Mai. 2021

Wochenrückblick 18-2021 und diese Woche kam der Herbst  mit seinen Stürmen wieder, aber dafür jetzt wieder warm 🙂

Wochenrückblick 18-2021Diese Woche habe ich das Vlog Tool von UURig vorgestellt, dass Kameras ohne voll schwenkbares Display dazu verhilft Vlogging Kamera zu sein.  Ich konnte das mit meiner Lumix GX80 ausprobieren, wo sich das Display leider nicht nach vorne schwenken lässt.

Das Zubehörteil selbst wird in den Blitzschuh der Kamera geschoben und spiegelt das Display nach vorne. Damit kann man zumindest beim Filmen beurteilen, ob man sich innerhalb des Bildrahmens befindet.

Wochenrückblick 18-2021Problematisch ist allerdings die Größe, denn dieser Spiegel lässt sich leider nicht zusammen klappen. Das ist etwa misslich, wenn man eine sehr kleine Kamera für das Filmen verwendet, hier aber noch eine entscheidende Größe dazu kommt. Ansonsten stimmt die Qualität und auch der Preis ist mit unter 15,– € sehr günstig.

Wochenrückblick 18-2021Dann hat Laowa ein 50mm/2.8 Macro angekündigt, dass zum Preis von $ 399 vorbestellt werden kann. Laowa ist bei mir schon mit dem C-Dreamer 7,5mm/2.0 vertreten. Das Macro Objektiv hat zwar keinen AF, dafür aber eine automatische Blende und der  maximale Abbildungsmaßstab geht bis 2:1. Gerade die erreichbare Vergrößerung ist schon außergewöhnlich, da man hier meistens einen Abbildungsmaßstab von 1:1 antrifft. Der fehlende AF dürfte kein Problem sein, denn bei größeren Abbildungsmaßstäben wird es auch schwieriger zu fokussieren und außerdem können die Lumix Kameras ein Teil des Sucherbildes vergrößert darstellen.

Insofern schon eine Alternative zu den anderen Makro Objektiven. Aber ich habe ja das Leica Makro 45mm/2.8.

Alles in allem wieder sehr ereignisreiche Wochen. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare. Und ansonsten sage ich „Bleibt gesund“. Ich hoffe auf Besserung wenn möglichst viele Menschen geimpft sind.

ciao tuxoche

4 Gedanken zu „Wochenrückblick 18-2021

  1. Mance

    Hallo Peter,

    was macht eigentlich dein Oberschenkelbruch, gut verheilt? Ich habe mir das „Zhongyi Mitakon Creator 20mm f/2 MFT“ bei FotoErhardt bestellt. Müßte am Mo. kommen. angeblich Vergrößerung max. 4,5:1 und Lichtstärke 2,0. Bin mal gespannt.

    Übrigens, in der neuen Ausgabe des „c’t Fotografie“ ist ein schöner Artikel über Makrofotografie jenseits des Maßstabs 1:1. Das hat ich dazu veranlaßt mich mal mit der Sache zu befassen. Besonders das Thema „FocusStacking“ möchte ich mal unter die Lupe nehmen. Habe mir dazu mal die 30 Tage Testinstallation von „FOCUS projects 4 professional“ installiert. Erste Test sind vielversprechend verlaufen. Allerdings zeigte sich auch, daß mein Schlepptop dazu eher zu schwach ist wenn eine größere Anzahl von Einzelbildern vorhanden ist. Mal sehen wie sich das weiterentwickelt.

    Außerdem habe ich noch einen Retroadapter bestellt. Möchte auch das mal Testen und bin gespannt ob ich da mit dem 012060er über haupt noch Fokus und Blende variieren kann. Vermutlich geht das nur mit manuellen Objektiven. Naja, werde ich dann sehen. Hauptsache immer was auf der Agenda 😉

    1. Peter Beitragsautor

      Hallo Manfred,
      Danke der Nachfrage, der Knochen an sich ist geheilt aber Muskeln pp. Es wird noch ein Weilchen dauern, bis ich wieder wie vor dem Sturz gehen/laufen kann.
      Glückwunsch zu der Linse. Die ist aber sehr speziell, weil sie wohl nur 4-4.5x Vergrößerung erlaubt. Soll allerdings optisch nicht schlecht sein.

      1. Mance

        Ja da hast du recht. Eigentlich nur sinnvoll in Verbindung mit einem Makroschlitten. Hab‘ auch gleich einen dazubestellt. Mit dem Fokusstacking das macht echt Spaß. Habe jetzt noch den „Zerene Stacker“ zum Testen installiert. Der bringt bessere Ergebnisse wie der von Franzis und ist schneller. Leider hat er aber einen gravierenden Nachteil. In der G9 gibt es doch die beiden Optionen beim Fokus-Bracketing für die Sequenz, 0/+ und 0/-/+. Und bei 0/-/+ macht der Zerene Mist, wogegen der v. Franzis das einwandfrei verarbeitet.
        Was hast du da für Erfahrungen? Sind teurere Programme da besser?
        Ich finde die zweite Sequenz-Option eigentlich nicht schlecht da das Einstellen des Startpunktes bei der esten manchmal schwierig ist.

        1. Peter Beitragsautor

          Hallo Manfred,
          ich habe damals Zerene Stacker und Helicon Focus ausprobiert und bin bei Helicon Focus hängen geblieben. Ich fand Helicon etwas bequemer in der Handhabung, aber das empfindet vielleicht jeder etwas anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.