Wochenrückblick 25-2022

Von | 26.Juni. 2022

Wochenrückblick 25-2022 und wieder war es eine heiße Woche mit lediglich einpaar Tropfen Regen am Montag 🙂

Wochenrückblick 25-2022Und ab jetzt geht wieder abwärts, die Tage werden wieder krüzer und die Nächte wieder länger. Trotzdem ist spürbar, dass extrem hohe Temperaturen immmer früher im Jahr auftauchen, wiel sich alles verschiebt.

Diese Woche ging es um die Frage, ob man eher Graufilter mit festen Verlängerungsfaktoren benötigt und wannn varaible Graufilter sinnvoll oder sogar erforderlich sind. Bos dato habe ich ja auch immer ein Set von ND Filtern mit festen Verlängerungsfaktoren benutzt, aber die variablen Graufilter sind einfach flexibel. Klar Wochenrückblick 25-2022man erreicht die extremen Faktoren 1000x oder gar mehr nicht, aber um trotzdem bei hellem Sonnenschein ein Foto mit 4 Sekunden belichtungszeit aufzunehmen, kann auch ein Filter ausreichen, der lediglich einen maximalen Verlängerungsfaktor von 400x aufweist.

Und in einem hat man dann auch die varible Verlängerung um damit filmen zu können, also um die 180° Grad einzuhalten. Dies wird umso wichtiger als immer mehr Kameras beim Filmen gerade in 10Bit recht hohe ISO Grundeinstellungen an den Tag legen.

Und ISO 640 am Strand ist ohne ND-Filter nicht zu machen 🙂

Wochenrückblick 25-2022Dann hat DxO die Nik Collection inder Version 5 veröffentlicht. Diese Version 5 soll eine mehr oder weniger vollständige Überarbeitung der Suite Tools sein, die mit Tools wie Silver Efex, HDr Efex und Analog Efex sowie weiteren Tools für mehr an Kreativität in der Bildbearbeitung sorgen soll. Es werden das Aussehen alter Analog Filme auch s/w nachgeahmt oder sehr stimmige HDR Bilder zusammengesetzt. DxO HDR Tool kann das auch mit nur einer RAW Datei,was ich sher gut fand. Es gbit eine Testversion der Suite bevor man diese dann für immerhin 149 ,– € kauft.

Das Update kostet immerhin noch 79,– €, was wie ich finde immer noch ein recht stolzer Preis ist. Vielleicht hat es DxO auch an der Stelle schwer, denn man erinnere sich Google hatte die Nik Collection einmal komplett freigegeben.

Dann wurde Gimp, das Vorzeige Grafik Programm in der Version 2.10.32 veröffentlicht und ist mittlerweile im Microsoft App Store zum Download zu finden. Wer hätte das gedacht, dass es Open Source Programme mal zu Micosoft schaffen.

Wochenrückblick 25-2022

Wenn man noch bedenkt, wie sehr Open Source einmal durch Micosoft bekämpft wurde und heute gibt es eine Linux Basis in Windows und verschiedene Tools wurde sogar von Microsoft selbst portiert.

Alles in allem wieder sehr ereignisreiche Wochen. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.