CallDigit USB-C Hub für iPad und MacBook

Von | 31.Mai. 2022

Der USB-C Anschluss etabliert sich ja immer mehr und gehört bei immer mehr Geräten zum bevorzugtem Anschluss, obwohl USCB-C erst einmal nur einen Stecker beschreibt.

Einleitung

CallDigit USB-C Hub für iPad und MacBookMittlerweile haben neben dem MacBook Air auch das iPad Air einen USB-C Anschluss, der es viel einfacher gestattet, andere Geräte anzuschliessen. Aber eigentlich sind die beide Ports am MacBook Air Thunderbolt Anschlüsse, die noch einmal ein Stück schneller als USB-C Gen 1 oder Gen 2 sind. Eine Erleichterung ist der Anschluss am iPad Air.

Aber meistens sind ja nie genügend Anschlüsse vorhanden, so dass hier ein HUB weiterhelfen muss. Ich möchte euch heute den USB-C Hub von CallDigit vorstellen, der rund 90,– € nicht gerade preisgünstig ist, vor allem im Bereich der HUB, weil es hier massenhaft Angebote gibt.

Seht euch doch bitte das Video an:

Anschlüsse

CallDigit USB-C Hub für iPad und MacBookDer CallDigit Soho verfügt auf der Rückseite über einen HDMI-, einen Displayport und einen USB-C Anschluss, der gleichzeitig auch für PD zuständig, also wo man das Ladegerät einstecken kann. Auf der Vorderseite befinden sich ein Kartenleser für Micro- und reguläre SD Karten sowie ein weiterer USB-C Anschluss und ein USB-A Port.

Der USB-C Anschluss auf der rechten Seite dient mit seinem Verbindungskabel dem Anschluss an MacBook oder iPad.

Damit können schon einmal sehr bequem Bilder und Video Clips von der SD Karte direkt auf ein externes Laufwerk kopiert werden.

Beim iPad Air ergibt sich der Vorteil, dass mit dem USB-C Anschluss Video Clips nicht mehr zur Bearbeitung in Lumfusion lokal auf das iPad kopiert werden müssen, sondern direkt von einer schnellen SSD Festplatte bearbeitet werden können.

Was vielleicht fehlt ist ein Klinkenstecker z.B. für einen Kopfhörer und ggfs. ein RJ45 Anschluss, um das jeweilige Gerät an ein LAN anschliessen zu können. Für ersteres benutze ich einen Bluetooth Kopfhörer und letzteres benötige ich nur für das MacBook, wenn hier eine Sicherung über Timemasschine läuft.

CallDigit USB-C Hub für iPad und MacBook

Damit läßt sich sehr gut arbeiten und das Gerät ist sehr kompakt.

Stromversorgung

CallDigit USB-C Hub für iPad und MacBookWie schon erwähnt dient der US-C Anschluss auf der Rückseite des Gerätes um hier das jeweilige Netzteil einzustecken. Allerdings kann es sowohl beim Original Netzteil des iPad Air aber auch des MacBooks passieren, das man die Meldung erhält, das das jeweilige Gerät nicht geladen wird.

Das zeigt das Gerät auch an und durch den zusätzlichen Strombedarf für das USB-C Hub und weitere angeschlossene Geräte reicht der Strom nicht aus, um auch noch das Akku zu laden. Da Tilt dann nur ein weiteres, stärkeres Netzteil. Ich habe mir deshalb z.B. für das MacBook ein Anker Gerät mit 65 W besorgt, dass für diese Kombination dann ausreichend ist.

Fazit

Sowohl für ein MacBook als auch ein iPad (Air oder Pro) ist der CallDigit USB-C recht ideal. Er bietet die erforderlichen Anschlüsse und ist dabei trotzdem sehr kompakt. Damit findet er auch Platz in einem Rucksack und damit hat man alles dabei um z.B. Bilder bequem zu sichern.

Welches USB-C Hub benutzt Ihr für welches Gerät. Lasst es mich doch in den Kommentaren einmal wissen.

ciao tuxoche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.