Wochenrückblick 03-2022

Von | 23.Januar. 2022

Wochenrückblick 03-2022 und es ist für die Jahreszeit einfach noch zu warm, wo bleibt ein richtiger Winter 🙁

Wochenrückblick 03-2022Diese Woche stand Skylum mit seiner Luminar Neo Applikation im Vordergrund. Im Rahmen des Early Access Programmes wurde jetzt ein weiteres Update verteilt, dass natürlich wie üblich ein paar Fehlerkorrekturen enthielt.

Tatsächlich hatte ich auch den Eindruck, dass z.B. das Entfernen von Stromleitungen etwas schneller ging, als mit der letzten Version. Allerdings bleiben auch die gleichen Probleme, obwohl das auch ein wenig vom Gesamtmotiv abzuhängen scheint. Es ist natürlich auch schwierig, diese Leitung vor verschiedenen Hintergründen zu finden und dann sauber auszumaskieren.

Wochenrückblick 03-2022Neu bei Luminar NEO ist eine App Luminar Share, die sowohl für Android als auch iOS verfügbar ist. Man kann von Luminar NEO aus Bilder auf das Smartphone teilen, aber auch umgekehrt ist es möglich, Bilder vom Smartphone auf Luminar NEO zu exportieren. Letzteres geht dann sogar mit RAW, also DNG Dateien.

Allerdings befindet sich Luminar Share erst noch im Versuchsstadium, denn man aus den übertragenen Bildern noch nicht einmal Bilder löschen. Und das Teilen von Bildern entspricht dem Standard Dialog aus dem Betriebssystem. Insofern ist das für Skylum noch jede Menge zu tun.

Wochenrückblick 03-2022Dann ist wohl einiges beim Patchday von Microsoft daneben gelaufen, denn einige Updates haben vor allem bei Servern zu teilweise schwerwiegenden Problemen geführt. Microsoft wird wohl oder hat schon einige Updates zurückgezogen. Und anschließend wird wohl ein neuer Patch, also der Patch zum Patch verteilt. Böse Geschichte und passiert leider nicht zum ersten Mal.

Es ist ja vielleicht auch nicht so einfach bei den vielen Kombinationen und Betriebssystemvarianten.

Wochenrückblick 03-2022Die Bildverarbeitung Capture One gibt es ja in einigen Spezialversionen für bestimmte Kameras, so z.B. Fuji, Nikon und Sony. Der Hersteller hat nun angekündigt diese Softwareversionen, die auf den einen Hersteller beschränkt sind, auslaufen zu lassen. Man möchte den Benutzern ein Angebot für Capture One Pro machen und die Nutzer im Abo Modell bezahlen weiterhin ihren Abo Preis.

Allerdings laufen aber auch Bemühungen, die Software in einer Form auf iPad bzw. iPhone anzubieten.

Alles in allem wieder sehr ereignisreiche Wochen. Ich hoffe dass euch die Artikel gefallen und freue mich auf eure Fragen und Kommentare.

ciao tuxoche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.